Günstig und lecker essen - dabei nette Leute kennen lernen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es muss nicht immer ein teures Restaurant sein zur Mittagszeit...

Auch wenn man nicht Mitarbeiter des Unternehmens ist, vielerorts sind die Kantinen von Konzernen für jedermann zugänglich. Der Mittagstisch ist dort meist recht gut und sehr preiswert = die Menge macht´s. Ausserdem lernt man nette Leute kennen, die man sonst vielleicht nie treffen würde! Etwas Mut muss Frau schon dazu mit bringen, oder mit einer Freundin speisen gehen.

Es kann eine Ersparniss bis zu 50% des Preises für ein vergleichbares Essen im Restaurant geben.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1
8.7.11, 21:14
stimmt! in der nähe meiner arbeit ist ein völlig unspektatables bürohaus - seitdem ich die kantine entdeckt hab, kann ich mir abends immer mal das kochen sparen. günstig und lecker, daumen hoch daür!
#2
8.7.11, 21:19
sehr zu empfehlen: Uni-Mensa in Köln. War da ein paar mal und es wurde nicht nach Studentenausweis gefragt.
Riesenauswahl, super Qualität, spotbillig. Riesenteller Salat mit Bratkartoffeln und sonstigen "Goodies" für 3.50€...
3
#3
9.7.11, 09:51
es gibt eine internetseite, wo jedermann schauen kann, ob es vielleicht in seiner nähe eine solche kantine gibt.
ich weiß nicht genau, ob ich das hier schreiben darf, aber ich versuch's einfach mal:
www.diekantinen.de
#4
9.7.11, 12:37
recht habt ihr ... ich habe früher in Rüsselsheim gearbeitet und bin öfter zur FH in die Mensa oder in die Opel-Kantine gefahren, um Mittagzuessen ... obwohl wir eine eigenen Kantine hatten, aber die war schlecht und teuer
-3
#5
9.7.11, 13:32
Genau das ist ja auch das wichtigste beim Essen. Hauptsächlich billig. Qualität spielt keine Rolle.
1
#6
9.7.11, 14:07
@DirkNB: Von "hauptsache Billig" war hier nicht die Rede. In dem eigentlichen Tip wurde von gut und preiswert geschrieben und auch in den Kommentaren wird durchaus die gute Qualität angesprochen.
#7
9.7.11, 14:15
Ich meinte natürlich "Hauptsache billig" usw... Konnte es nicht direkt korrigieren.
#8
9.7.11, 20:26
@falafel: Danke, der Link ist interessant.
#9
10.7.11, 01:19
Das erste Wort in der Überschrift ist "Günstig", als gehts hier nur um billige Nahrungsaufnahme, stundenlang warm gehalten und demzufolge meist nährstoffbefreit. Dazu Tage vorher totgewaschenener und ausgelaugter Salat mit dem Nährwert eines grünen Papiertaschentuchs. Damit man das alles nicht merkt, wird mit Aromen und Geschmacksverstärkern ausgeglichen.
Bleibt doch mal realistisch. Mit den größeren Verarbeitungsmengen allein kann man die günstigen Preise auch nicht erklären, und für die o. g. 3,50 € müssen Kartoffeln gekocht, gepellt, geschnitten, gebraten, gewürzt, der Salat geputzt und angemacht werden. Wer sowas selber schon mal gemacht hat weiß, wieviel Zeit dafür drauf geht. Und Zeit ist Geld. Außerdem muss die Kantine inkl. deren Küche und das Geschirr hinterher auch noch geputzt werden. Das ist alles im Preis mit drin. Überleg Dir also, wie hoch der Warenwert nach den ganzen Abzügen noch sein kann und schaue mal in den Discounter oder Supermarkt Deiner Wahl, ob Du dafür nur die Grundzutaten bekommst, wenn Du ein wenig auf Herkunft und Qualität achtest. Unmöglich.
4
#10 Icki
11.7.11, 19:15
Es schmeckt garantiert nicht alles, was aus der Großküche kommt, deren Zubereitungen ich meistens esse, aber nach einigen Wochen weiß man, was man bei denen mag und was nicht. Um Vitamine mache ich mir als gut genährte Mitteleuropäerin keine Sorgen, selbst kochen kann ich unter der Woche leider zeitbedingt eh nicht. Ob man die Konservierungsstoffe der Mensa nicht verträgt, merkt man sehr schnell.
Mein Fazit: Guter Tipp, die, für die er nicht geeignet ist, sollen ihn bitte nicht nutzen;-)
#11
17.7.11, 17:20
@DirkNB:
Du sprichst mir aus der Seele!
#12
24.8.11, 15:10
@musisausi: Gern geschehen. ;-)
2
#13
31.8.12, 18:54
@pipelette: Ich finde es voll asozial, in einer Mensa den Studierendenpreis zu bezahlen ohne einen Studierendenausweis zu haben! Wer keine Beiträge an die Mensen bezahlt (was für Studierende mit jedem neuen Semester Pflicht ist, egal ob sie jemals in die Mensa gehen oder nicht) soll dort auch nicht den verbilligten Preis nutzen!
Nur weil Dich keiner erwischt oder was?! Das ist genauso strafbar wie ohne Fahrschein Verkehrsmittel zu nutzen.
Und wem frisst Du dann was weg? Die ganzen Bafögempfänger, die die Mensen mittragen, die sollen dann die Menschen mit einem Normalgehalt sponsern? Asozial!!!
2
#14 fReady
31.8.12, 20:20
@dangi:

Gemach... Gemach... Man kann hier auch gerne hitzig diskutieren, und trotzdem halbwegs höflich bleiben...

Bei vorgeblich vorhandenem Bildungssstand gar nicht mal sooo schwer... ;O)
3
#15 Oma_Duck
31.8.12, 20:38
Da ich weder als Studentin noch als Mitglied des Lehrkörpers durchgehe, fällt die Mensa für mich aus. Wäre mir auch früher zu peinlich gewesen, als Eindringling geoutet zu werden, ich war schon immer schüchtern (hüstel).

Das Rathausrestaurant meiner Stadt ist gleichzeitig Kantine für die Ämtler, aber für jedermann zugänglich, bei gleichen Preisen für alle. Heute zum Beispiel gab es als eines von vier Gerichten "Wirsingauflauf mit Hackfleisch, Kartoffeln und Bechamelsoße, mit Käse überbacken, für 4,90 Euro". Nicht so spottbillig wie in der Mensa, aber wo kriegt man heute überhaupt noch solche "Hausmannskost". Kein Wunder, dass sich regelmäßig Singles und Rentner dort einfinden.
4
#16
31.8.12, 20:40
@dangi: Du bist hier nicht auf einer Studentenparty....hier wird anständig miteinander gesprochen bzw. geschrieben.
Wenn man was zu sagen hat kann man das auch in einen freundlichen Ton machen.
#17 Icki
3.9.12, 13:19
@dangi: Versteh dein Problem gar nicht. Bei uns in der Mensa gibt es drei Preiskategorien: Student- Mitarbeiter- Auswärtiger. Wer nichts mit der Hochschule zu tun hat, muss je nach Gericht ein bis zwei Euro mehr zahlen, ist immer noch weit unter Restaurant-Preis und kein Stück illegal.

@Rheingauner: Bitte nicht direkt die nächsten provozieren, nur weil du eine Person treffen möchtest. Es gibt (auch hier) genug Studenten mit guten Umgangsformen, die es ärgert, wenn du sie und ihre Partys so pauschalisierst.
#18
3.9.12, 18:17
@dangi: Auch hier in Bielefeld ist die Mensa öffentlich zugänglich, natürlich für Besucher nicht zu gesponserten Preisen. Ich arbeite von Zeit zu Zeit dort, habe eine Mitarbeiterkarte.
Es gibt zusätzlich eine tolle Salatbar, dort kann man sich frische Sachen selbst zusammenstellen. Alles wird gewogen und alle zahlen dort den gleichen Preis.
#19
3.9.12, 18:23
Die Kantinen in Gerichten sind auch alle frei zugänglich, damit Besuchern und Zeugen, die von auswärtig angereist sind eine Verpflegungsmöglichkeit geboten wird.
Da trifft man von schlechtgelaunten Prozeßverlierern und fröhlichen Scheidungsurteilempfängern die volle Bandbreite netter und mißgelaunter Persönlichkeiten.
#20
28.10.13, 02:19
Ähm, warum nicht selber Kochen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen