Günstige Haarkur selber machen

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Zutaten sind Olivenöl und Vaseline. Die Vaseline stellt ihr neben die Heizung, damit sie weich wird. Ein Schuss Olivenöl in ein Schälchen geben (mit der Menge müsst ihr experimentieren) und ein wenig Vaseline hinzufügen.

Jetzt verrührt alles und reibt die Kur in die Haare. Aber nicht in den Ansatz! Ich machs von den Spitzen bis ca. zu den Schultern. Anschließend brüste ich die Haare mit einer alten Bürste durch, um alles zu verteilen.

Einwirken lasse ich's ca. 1/2 bis ganze Stunde, danach wasche ich mir die Haare mit einem milden NK-Shampoo.

Ich hoffe die Haarkur nützt euch etwas. Ach ja, und ich bin neu hier.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


7
#1
7.1.14, 10:06
Das möchte ich besser nicht probieren, hatte neulich Vaseline auf nem shirt das musste ich 3 mal waschen um es sauber zu bekommen. Wie soll ds erst aus den Haaren gehen in verbindung mit dem Öl.
5
#2
7.1.14, 10:52
Leider kleben meine Haare und sehen total fettig aus (nach dem abwaschen).
Vielleicht ist dieser Tipp etwas für Frauen/Männer mit dicken Haaren, meine sind zwar zahlreich vorhanden, jedoch jedes Einzelne für sich ist sehr fein.

Leider ist dieser Tipp für mich nichts...wenn ich ehrlich bin, konnte ich es mir vorher schon denken!
Aber: probieren geht über studieren!
9
#3
7.1.14, 11:24
Vaseline im Haar? Meine Tochter hat sich mal den Vaselinetopf geschnappt und sich die Haare Eiscreme. Die Haare sahen dann 6 Wochen aus wie nicht gewaschen trotz mehrmaliger täglicher Wäsche. Deswegen kann ich mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen und möchte es nicht ausprobieren. Aber jedem das seine ;-)
4
#4
7.1.14, 13:54
An alle
wie viel habt ihr von der vaseline genommen???!!!! Ich hab ja nicht gesagt den ganzen Topf draufhauen. Ich nehma nur Ca. Nen viertel teelöffel Und das geht sehr Gut heraus. Ihr müsst dann auch ein shampoo benutzen. :)
@deltoidea meine haare sind genauso

Ich meins nicht böse sondern bin nur erstaunt.
Nicole
4
#5
7.1.14, 15:23
Meine Tochter hat sich ein 50g Döschen geschnappt und ordentlich gecremt, da war sie 3 :-) Natürlich haben wir Shampoo benutzt. Aber auch nur bei nem viertel Teelöffel bleibt es ja Fett (und ein recht hartnäckigen dazu) Deswegen kann ich es mir trotzdem nur schwerlich vorstellen, aber wenn es dir hilft.. Warum nicht?
4
#6
7.1.14, 19:06
Ich bekomm das locker raus. Ich nehm das sensitiv shampoo von aveo med
3
#7 eisernelady
7.1.14, 20:24
Als Handcreme würde ich deine Rezeptur jederzeit nehmen.
8
#8
7.1.14, 20:30
Das wäre ja auch mal je idee. Sorry hab gedacht weils bei mir so Gut raus ging wärs auch für andre gut. Tut mir wirklich leid
3
#9
9.1.14, 14:11
Hallo Malcolm und herzlich Willkommen im Forum,
mit deinem ersten Beitrag hast du ja nun gleich die typische FM-Devise kennen gelernt - nörgeln was das Zeug hält :-) fang bitte nicht an dich für deine Tipps zu entschuldigen :-)

Wobei ich ehrlich gesagt aber gestehen muss, dass ich Vaseline im Haar auch äußerst fragwürdig finde.
Vaseline ist doch meines Wissens nach nur ein Abfallprodukt aus der Erdölgewinnung ohne jegliche Pflegeinhaltsstoffe?!
Wohingegen Olivenöl als Haarkur altbewährt und ein wirklich toller Tipp ist!
Aber wer weiss, vielleicht legt sich die Vaseline ja zudem mit dem Olivenöl ums Haar und dieses lässt sich somit besser durchkämmen. Vielleicht zieht das Olivenöl dadurch auch besser ein?
Kann mir gut vorstellen dass viele Kosmetikhersteller Vaselineähnliche Produkte zum strecken ihrer Kuren verwenden um das "flutschen" zu gewähren, aber pflegende Inhaltstoffe wird die wohl kaum ans Haar abgeben.

Wir freuen uns auf weitere Tipps von Dir!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen