Gumbo

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Und wieder mal etwas das ich in der sog. Cajun-Gegend, d.h. in der Mississipi-Gegend kennengelernt hab:

GUMBO: Wie viele Speisen aus Louisiana hat sich der Gumbo aus einem französischen Gericht entwickelt: der Bouillabaise. Afrikanische Sklaven machten dann das daraus, was es heute ist. Ist natürlich nur eines von vielen Rezepten für Gumbo, aber dieses ist mein Liebling.

Ansonsten eignet sich fast jede Sorte Fleisch, Fisch oder Wild, sogar Roastbeef, Alligator, Froschschenkel, Garnelen, Eier, Austern, Krebse, Huhn, Ente, ...

Auf jedenfall ein köstliches Eintopfgericht, das richtig würzig schmeckt!

  • 3 EL Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 6 Hühnerbrustfilets, in cm³-Würfel geschnitten
  • 4 EL Pflanzenöl
  • nochmal 100g Mehl
  • 225g Schweineschmalz oder Griebenschmalz
  • 500g Zwiebeln, grob gehackt
  • 2-3 grüne Paprikaschoten, grob gehackt
  • 3 Stangen Bleichsellerie, grob gehackt
  • Geflügelbrühepulver für ca. 1,5-2 L
  • 500g Andouille, fingerdicke Stücke (oder andere scharfe getrocknete Würstchen)
  • 5 Knoblauchzehen, feingehackt
  • 300 g gegarter Reis zum servieren

3 EL Mehl mit den Gewürzen vermischen. Das Hühnerfleisch darin wenden bis es mit der Gewürzmischung bedeckt ist. In einer großen Bratpfanne bei mittlerer Hitze (nicht zu heiss sonst verbrennen die Gewürze!) schön anbräunen, und dann beiseite stellen.

Jetzt kommt die Roux: Roux ist eine Einbrenne oder auch Mehlschwitze wie wir sie und unseren Breiten- & Höhengraden kennen, allerdings von Kaffeebohnenbrauner Farbe, die Grundlage für viele Süd-USAige Gerichte.

Geht so:

Bei mittelschwacher Hitze das Schweineschmalz erhitzen. Teelöffel für Teelöffel das Mehl unter ständigem rühren hinzufügen, nie zu viel damit die Ganze Mischung glatt ist. Die Einbrenne unter ständigem Rühren weitergaren - sie wird mit der Zeit dunkler und entwickelt einen nußartigen Geruch. Die Roux garen bis sie dunkelbraun wie Kaffeebohnen ist.

Die Einbrenne vom Herd nehmen und die gehackten Gemüse hinzufügen, rühren bis die Roux nicht mehr dunkler wird. Zurück auf die Kochstelle setzen und 5 min. garen, bis die Gemüse weich sind. Geflügelbrühepulver in 1,5 l Wasser einrühren und unter die Roux usw. unterrühren. Aufkochen lassen.

Hühnerfleisch, Wurst und Knoblauch dazugeben. Temperatur reduzieren und min. 1 Std, besser 2-3 Std. kochen lassen. Zwischendurch immer mal wieder das Fett abschöpfen, das sich an der Oberfläche sammelt. Den Gumbo schön würzig mit Cayennepfeffer, Geflügelbrühe, schwarzen Pfeffer und Paprikapulver abschmecken, ich nehme meist von allen einen abgestrichen Esslöffel.

Den Gumbo auf dem Reis servieren.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1 Rausg'schmeckte
26.8.05, 23:38
Das hört sich so dermaßen oberlecker an, dass ich das demnächst mit Sicherheit ausprobieren werde! Zumal ich zurzeit leider keine Gelegenheit habe, in mein Lieblings-Südstaaten-Restaurant in Frankfurt zu gehen. Werde allerdings den Staudensellerie weglassen, vor Sellerie graust es mir - in jeglicher Form!
#2 Heiko
27.8.05, 12:10
denn ersetze doch den Staudensellerie durch noch 2 rote Paprika, is was fürs Auge, und für den Geschmack
#3
28.8.05, 15:17
Die 225 g Schweineschmalz klingen nach ein bißchen viel. Ich mein ja nur, weil ich auf die Figur aufpassen möchte. Gibt es da noch gleichwertige Alternativen oder war's das dann schon ?
(Hoffentlich hattest Du Dich bei der Mengenangabe vertippt.)

Gumbo-Liebäuglerin
#4 obelix
28.8.05, 18:17
Das soll schmecken? Ich werde es einfach mal probieren! Hopp oder Top! Aber MIT Sellerie.

@gumbo-Liebäuglerin
Lies mal: das fett wird abgeschöpft
#5 Gumbo-Liebäuglerin
29.8.05, 18:21
@Obelix
Ich hatte vor lauter Schreck mit Lesen aufgehört, aber Du hast vollkommen recht. Ganz so drastisch wird's also mit dem Fett nun doch nicht.
Übrigens finde ich auch, dass man es mit Sellerie ruhig mal probieren sollte.

Jedenfalls ist das Rezept supergenau und das hat was.
#6 Heiko
30.8.05, 22:24
achso, der Topf reicht auch für 6 Leute, Leute!
#7 Abby
1.11.05, 10:44
Da ich nicht der große Selleriefan bin, ersetze ich den Bleichsellerie durch ein Bündel Suppengemüse (da ist ja nur ein kleines Stückchen Sellerie drin). Als Wursteinlage habe ich schon Mettwürstchen, Knoblauchfleischwurst und türkische Knoblauchwürstchen durch. Gibt jedesmal eine neue Geschmacksvariante. Da ich keine Instantbrühe mag, nehme ich fertige Geflügelfonds oder Gemüsefond aus dem Glas. Ach ja, und Vorsicht mit der Roux, wenn man da einen Spritzer auf die Haut bekommt, tut das höllisch weh. Das Zeug wird in den Südstaaten nicht ohne Grund auch Cajun Napalm genannt.
#8 Gumbo-Junkie
1.1.08, 14:26
Vorsicht mit der Roux, am besten man bereitet sie ganz langsam auf kleiner Flamme, sonst verbrennt das Mehl und wird bitter!
Als Ersatz für die Andouille-Würste, die hier kaum erhältlich sind, hat sich deutsche Chorrizo gut bewährt!
Guten Hunger!
#9 Sabine
30.8.08, 17:48
Mein Vater kommt von Mississippi und ich habe viele Gumbo probiert - allerdings waren diese mit Meeresfrüchte. Dieses hört sich interessant an und ich werde es sicher nachkochen
#10
10.7.09, 11:12
Ein kleiner Tip - in der Cajun-Küche wird Gumbo auch gerne mit Kartoffelsalat anstatt Reis serviert.Hört sich etwas ungewohnt an,lohnt aber das Ausprobieren!
Elke H.
#11 Gumbogirl
2.9.09, 18:02
Eigentlich gehören da noch Okraschoten (Gumbos) mit rein, daher hat das Gericht ja auch seinen Namen. Okras dicken auch noch ein bißchen an und geben dem ganzen seinen typischen Geschmack.
#12 Die_Nachtelfe
30.10.11, 10:46
Scheint ein Gericht zum satt machen zu sein. Werde es bei Zeiten nachkochen, jedoch mit Okraschoten, die wohl die wichtigste Zutat zu sein scheinen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen