Haarbürsten und- kämme super leicht beim Duschen reinigen

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei jeder Haarwäsche bürste und kämme ich das shampoonierte Haar gründlich. Auf diese Weise werden Kamm und Bürste superleicht gereinigt. Anschließend alles trocknen lassen, fertig.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
5.1.11, 02:47
mach ich auch immer
1
#2
5.1.11, 13:01
? ich weiche meine bürsten und regelmäßig in einer shampoo-wasser lauge ein.
rupft man sich da nicht zu viele haare beim auskämmen des shampoonierten haars aus??
#3
5.1.11, 13:02
hmm nich wirklich es sei denn sie sind halt völlig verknotet und haben hexen drin o.0
#4
5.1.11, 19:35
Nee, man rupft sich keine Haare aus und ich habe Naturkrause.
2
#5
30.4.11, 01:49
hm.. an sich ganz interessant.
aber im nassen zustand sind haare ziemlich empfindlich.
man überdehnt sie dann sehr schnell und sie zerreißen, ohne dass man es wirklich merkt.
habe bis jetzt von jedem frisör quasi verboten bekommen, nasse haare zu kämmen. wenn eine spülung/kur drin war darf man mit einem grobzinkigen kamm dran, aber sonst sollte man damit wohl eher vorsichtig sein.
#6
1.5.11, 11:25
# 5 Stoepsel

Friseure ...
Die reden viel, wenn der Tag lang ist. Und Ahnung, haben sie auch nicht immer.

Es ist doch die Frage, wie man bürstet und kämmt. Mit Gewalt oder mit Verstand?

Wenn man mit Verstand sein Haar behandelt, dann kann es zu keinen Beschädigungen kommen.
Im Übrigen, auch Friseure kämmen das nasse Haar.
#7
2.5.11, 15:13
Ja, das ist schon richtig.
Ich denke auch, wenn man vorsichtig an die Sache geht und nicht einfach die Bürste/den Kamm irgendwie durchbekommen will, wird nicht allzu viel passieren.
#8
3.12.12, 16:15
das werde ich mal probieren gefällt mir viel besser als im geschirrspüler

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen