Haare weniger häufig waschen, spart Shampoo & tut der Kopfhaut gut

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man versucht die Intervalle zwischen zwei Haarwäschen nach und nach zu verlängern, fetten die Haare weniger schnell nach. Am besten geht das in der kalten Jahreszeit, wo man die Haare, die am Anfang natürlich noch schnell nachfetten, unter Mützen verstecke kann.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


5
#1
13.3.12, 09:06
Also beim meinem Haar habe ich da keine Chance. Ich glaube auch das weder Patienten noch mein Chef begeistert wären, wenn ich mit einem fettigen Kopf an der Anmeldung sitze. Ich habe im Urlaub schon mal versucht es länger raus zu zögern, aber ich finde es selber nur bäh.
#2
13.3.12, 09:41
Das wurde früher lange propagiert, inzwischen ist es längst widerlegt.
5
#3
13.3.12, 10:47
Bei meinem Haar klappt es. Trage sie dann meist zusammengebunden.
Und vor mir selber kenne ich kein bäh.
Jeder wie er will und mag.
3
#4
13.3.12, 10:56
Ihhhh, das ist doch längst widerlegt und auch in der kälteren Jahreszeit kann und will ich nicht 8 Stunden mit ner Mütze rumrennen, das ist doch Pfui... Dadurch dass die Haare nicht fertig sind braucht man auch weniger Shampoo bzw. erspart sich das zweite Mal shampoonieren. Summa summarum wird der Jahresverbrauch gleich sein. Kein Tipp, wie ich finde....
2
#5
14.5.12, 17:28
ich hab's ausprobiert und es funktioniert. Meistens habe ich die Haare täglich gewaschen, damit sie besser liegen. Jetzt reicht oft nur einfaches waschen, nur alle 3-4 Tage mit einem guten Shampoo

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen