Haarfestiger selbst herstellen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

1/4 L Wasser
1 TL Honig
1 Spritzer Essig
etwas Duftöl

Beginnen Sie nun das Wasser etwas zu erwärmen u. dann die Zutaten hinzuzugeben, jedoch ohne das Duftöl.

Sind die Zutaten in einem Topf, bringen Sie das Wasser kurz zum kochen, damit die Zutaten eine Bindung eingehen.

Nun den Topf vom Herd nehmen und das Duftöl nach Belieben hinzugeben.

Das ganze nun abkühlen und in ein Gefäß umfüllen.


Fertig.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
3.11.10, 02:19
Das ist uralt. Tatsächlich hat man in der Barockzeit die Zapfenlocken mit
Zuckerwasser(du nimmst nun Honig) gestärkt damit diese gehalten haben.

Das kommt auf die Frisuren an. In der heutigen Zeit, wo die Haare nur so hängen, tut es auch ein Spritzer aus der Dose. Aber das ist Ansichtssache.
#2
5.11.10, 09:25
lach aber süß, dass man hier gesiezt wird! ich kenne das auch von früher mit bier, kennt sicher auch jeder! bier soll die haare auch gesünder und kräftiger machen, aber ob das stimmt, weiß ich nicht, vielleicht sollte man es trinken ;)))
1
#3
5.11.10, 21:22
Der Tipp ist nicht schlecht. Funktioniert bestimmt.
Aber hat man da nicht ne Traube Bienen oder Wespen um die Frisur?
2
#4 engelmetatron
5.11.10, 23:05
@Eifelgold: die Bienen schwirren nicht mehr, als sie es sonst auch machen.

Den süßen Duft bemerkt man bzw. Bienchen scheinbar nicht mehr. Es sind ja noch andere Zutaten enthalten.

In meiner Jugend habe ich diese Zusammensetzung schon angewand, da Haare bis zum Po hatte.
#5
5.11.10, 23:19
super Tipp, danke

Kenne es von früher mit Zuckerwasser, mal was anders und noch schön duftend, klasse!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen