Handarbeiten vor weißem Hintergrund

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder Handarbeitsfreak kennt dies: In der dunklen Jahreszeit, ist es für die Augen oft anstrengend, dunkle Wolle zu verarbeiten und erst recht schwierig, Fäden zu vernähen, Pailletten aufzunähen oder Flickarbeiten durchzuführen.

Wenn keine weiße Arbeitsplatte zur Verfügung steht, lege ich mir die Handarbeit komplett auf ein großes weißes Stück Papier, bei außerdem viel Licht von Links (ich bin Rechtshänder). Dies entlastet die Augen und man kann detailgetreuer arbeiten.

Ggf. zusätzlich unter einer beleuchtbaren Leselupe arbeiten...

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1
13.3.14, 18:52
Guter Tipp, ich erledige solche Sachen wo man viel Licht benötigt lieber Vormittags oder Nachmittags. Aber wer das Abends machen will, für den ist der Tipp optimal
1
#2
13.3.14, 20:42
Ich mache so "fieselige" Arbeiten auch lieber morgens. Abends merke ich oft das meine Augen einfach zu müde sind um z. B. einen Faden ins Nadelöhr einzufädeln. Meine Treffsicherheit ist dann zu 100 % daneben :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen