Haus einfach und effektiv vor Einbruch schützen

Haus einfach und effektiv vor Einbruch schützen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alarmiert durch einen Einbruch in unserer Nachbarschaft, überlegte ich mir, wie ich das Haus einfach und effektiv schützen könnte. Am plausibelsten fand ich, einen bewohnten Eindruck zu erwecken. Sprich: es sollte nachts ein Licht brennen, das mir Stromkosten-mäßig nicht die Haare vom Kopf frisst.

Ich kaufte diese Kerzen mit Batterie, diese haben einen Timer, der dafür sorgt, dass die Kerze 6 Stunden lang brennt. Sie stehen jetzt in jedem von außen sichtbaren Fenster der Wohnung in dem nicht geschlafen wird und tun unaufgefordert nachts Ihre Arbeit. Zudem brauch ich kein Nachtlicht mehr.

Ein kleines bisschen sicherer fühle ich mich dadurch, denn ein Einbrecher schreckt vielleicht vor einem Haus zurück, in dem noch eine romantische Kerze flackert?

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


5
#1
26.5.15, 20:25
Super Idee, mir ist auch manchmal mulmig, wenn ich alleine zuhause bin und so eine Kerze habe ich auch, danke für den Tipp!
4
#2
26.5.15, 20:38
Ich hab auch immer Licht an, da fühl ich mich einfach besser und wohler! Habe auch einige von diese Kerzen :)
3
#3 sabinekaper
26.5.15, 20:44
guter Tip
4
#4
26.5.15, 20:57
bei uns brennt auf der Diele und in einem Erdgeschoss Zimmer immer eine led lampe. außerdem haben wir einen Hund und gute Sicherungen gegen aufheben.
1
#5
26.5.15, 23:50
wo bekommt man den diese Kerzen mit Timer ?
1
#6
27.5.15, 00:23
Habe die Kerzen bei eBay bekommen. Einfach mal mit LED Echtwachskerze mit Timer probieren. Vergaß zu erwähnen Dass die Batterien viele Nächte halten. Man kann sie sicherlich auch mit Akkus lange zum brennen bringen.
2
#7
27.5.15, 00:55
Ja, Akkus wären besser, damit man nicht immer neue Batterien kaufen muß. Ansonsten, guter Tipp! :)
2
#8
27.5.15, 07:16
Die Idee finde ich gut , aber leider bei mir nicht. In den Räumen wo nicht geschlafen wird , mache ich die Rollladen runter.
3
#9
27.5.15, 12:27
Das nenne ich einen super Tipp. Klasse.
3
#10
27.5.15, 16:55
Man kann auch LED-Grablichter nehmen. Die gibts vor Allerheiligen z.B. bei Lidl für 3€ mit roter oder weißer Hülle. Die auswechselbare Blockbatterie hält lt. Angabe 1/2 Jahr.
Ich stelle sie ohne die goldfarbene Abdeckung in den dunklen Wintermonaten in eine Laterne vor der Haustür - inzwischen schon den 2. Winter, und sie brennt immer noch mit der 1. Batterie.
Meine hat allerdings keinen Timer; ich lasse sie durchgehend eingeschaltet, was tagsüber nicht auffällt.
2
#11
27.5.15, 18:17
@delphin55: Wenn du Rollläden hast, die unten sind, dann ist die Einbruchsgefahr eh schon minimiert. So nen Rollladen schiebt man nicht mal eben hoch, und wenn, dann macht das Krach... ;)
4
#12
27.5.15, 18:20
PS: Natürlich kennen die Einbrecher diese Tricks auch. Es hilft also "nur" dabei, dass sie nicht genau wissen, wann jemand da ist, und wann nicht. Das ist ja aber schon einiges.

Was man natürlich tunlichst NICHT machen sollte ist, solche Sachen NUR anzumachen, wenn man gerade weg ist, zum Beispiel LED Kerzen am Eingang oder Fenster, oder das Licht an der Tür. Das merken die Spitzbuben sehr schnell, und räumen dann in Ruhe die Bude aus, wenn das Licht brennt ;)
2
#13
29.5.15, 13:35
@Bierle: Du hast recht: Die richtig routinierten Einbrecher beobachten eine Wohngegend oft eine längere Zeit, bevor sie einbrechen. Und deshalb sollte man solche Beleuchtungen auch manchmal einschalten, wenn man zu Hause ist. Man sollte diese Gewohnheiten immer mal wieder ändern, keine berechenbare Regelmäßigkeit hineinbringen.
Wenn wir in der dunklen Jahreszeit abends weg sind, lassen wir im Eßzimmer Licht brennen. Weil die Gardinen zugezogen sind, kann niemand vom Garten aus in das Haus gucken und sehen, daß niemand da ist. Und von der Straße aus sieht man nur einen kleinen Teil des beleuchteten Zimmers, nicht den Tisch und die Stühle, die dann ja unbesetzt sind..
3
#14
30.5.15, 00:52
hmm, der Tip mag ganz nett sein, zumindest für Gegenden, wo NACHTS eingebrochen wird.
Bei uns haben sie vor 3 Wochen aber tagsüber eingebrochen, also nachmittags. Da hätte so eine Kerze wohl auch nix genützt :-/
Polizei meinte einmal, daß die das vorher ausgeklügelt hätten, wer wann da und wann nicht da ist (ich gehe nicht jeden Tag arbeiten) und einmal meinten sie, das wäre eine Spontanaktion gewesen. Der halbe Herzkasper war dann aber keine Spontanaktion mehr...
1
#15
30.5.15, 15:43
Tolle Idee..zumal im Internet veröffentlicht..lach

LG Evi :-)
5
#16
1.6.15, 09:57
....tut mir leid das sagen zu müssen: ich war auch mal so naiv zu glauben daß sowas funktioniert! Dabei wird unser Licht im Treppenhaus über einen Bewegungsmelder gesteuert, der von unseren herumtobenden Katzen immer wieder eingeschaltet wird. Das hat die Einbrecher nicht davon abgehalten in unser Haus einzudringen.
Der Schock saß bei uns damals so tief, daß wir
1. an allen Fenstern und der Tür zur Terrasse haben wir elektriche Rolladenheber angebracht, bei denen man die Zeit zum hoch- und 'runterfahren einstellen kann.
2. wir haben an Fenster und Türen Verriegelungen anbringen lassen, die beim schließen seitlich herausfahren und sich sozusagen im Gemäuer einrasten.
3. in die Terrassentür und die Kellertür (Ausgang Waschküche / Garten) haben wir Sicherheitsglastüren einbauen lassen.
4. Wenn wir abends weg oder in Urlaub sind, stellen wir außerdem ein Fake-TV auf und lassen verschiedene Lampen durch Zeitschaltuhren an- und ausschalten.
5. Last not least haben wir bei allen Türen, durch die man das haus betreten bzw. verlassen kann, die normalen Schlösser gegen zahlenschlösser auswechseln lassen.5. Wir haben Fenster-Alarme gekauft, die beim mutwilligen öffnen einen Alarm auslösen. ist man im Raum, ist der ton wirklich erschreckend laut. Wir haben getestet: ich war oben in Schlafzimmer, mein Mann hat unten einen Alarm ausgelöst: oben war er nicht zu hören. Sowas ist also mehr oder weniger Killefitz und verursacht evtl. ein kurzes Erschrecken bei den Bösewichten.
Bevor wir diese Verbesserungen zur sicherheit durchgeführt haben (bzw. haben lassen), ließen wir uns von einem Krimnalbeamten beraten.
Die Einbrecher wurden niemals gefaßt und somit haben wir auch das, was sie geklaut haben, niemals zurückbekommen.
Wichtig ist auch, daß man für so einen Fall versichert ist - von dem Geld was man da bekommt kann man dann zumindest einen Teil der Sicherungen anlegen.
#17
1.6.15, 11:07
....meine Kerzen brennen immer nur vier Stunden...:((
3
#18
1.6.15, 11:26
Hi, es ist sehr gut wenn den Einbrechern die Arbeit so schwer wie möglich zu machen.Eine aufmerksame Nachbarschaft (wenn vorhanden) kann manchen Dieb unsicher werden lassen. Ich spreche Personen an die sich "verlaufen" haben, auch das hilft.
Es giebt noch einen Querriegel den man von innen hinter in der Mitte der Tüer anbringt, und von aussen zusätzlich abgeschlossen werden sollte.Hier ist der Einbrecher gewarnt, das hier gut gesichert ist.
Dieses kann auch an Kellerfenster angebracht werden, hier kann man nur seitlich abschließen, mit Hängeschlösser.
Habt Ihr denn auch mal an die Dachfenster gedacht, ein Einbrecher brauch nur 1 Minute bis aufs
Dach öffnet alle Dachfenster durch anhaben von den Blei und einer Dachpfanne, greifft zum
Fenster und öffnet es. Diese Aktion dauert keine 2 Minuten, und ist leise. Hier ist der Einbrecher auch nicht gleich zu sehen, denn wer sieht gleich aufs Dach.
Die Dachfenster sind ein grosser Schwachpunkt, und wird gern vergessen.
Gruss Giesa
#19
1.6.15, 12:26
@gisikatz: eben !! wenn die einbrechen wollen tun sie´s auch !
#20
2.6.15, 17:29
@newbella: das ist zwar richtig, aber man störe bei zeiten, und zeige dich.
1
#21
5.6.15, 16:07
Super Tipp! Geht aber auch umweltfreundlicher - ohne Batterien! Eine kleine Stehlampe mit LED-Birne (max. 5 Watt) und einer einfachen Zeitschaltuhr im Raum aufstellen. Schaltet je nach gewünschter Programmierung ein und aus und ist zudem im Stromverbrauch sehr sparsam. Ist superleicht mit minimalem Aufwand zu installieren. -
#22
5.6.15, 17:04
@asor: Hi, da hast du recht, aber ein Einbrecher sollte sich nicht zu sicher fühlen....
Gruss Giesa
2
#23
5.6.15, 17:20
@asor:

Ich erkenne immer an der Stehlampenbeleuchtung, dass meine Nachbarn verreist sind...
Nun ja, ein Einbrecher hat wahrscheinlich nicht den Vergleich zur normalerweise üblichen Beleuchtung.
#24
6.6.15, 10:47
@anemone: Hi, unseren Nachbarn das selbe, Einbrecher sehen das nach zwei Tagen auch.

Die Blauaäugigkeit vieler Menschen ist bewunderst wert, und merken es nicht, das Sie den Einbrechern Tür und Tor.
#25
6.6.15, 14:28
Na ja, je mehr Einbruchsschutz, desto verlockender für die Diebe. Und eine Möglichkeit finden sie immer! Diese Kerzen habe ich auch. Da hatte ich noch eine Idee, habe eine Deckenleuchte mit einem Stecker versehen, wo ich, bei Bedarf eine Zeitschaltuhr anbringen kann. Ändern sollte man die Zeit aber auch immer wieder!
#26
7.6.15, 10:52
@reisi: Guten Morgen, dann solltest du eine Schaltuhr mit unregelmässiger Schaltung nehmen.
Bei gleicher Schaltung ist ja doch registrierbar.
Gruss Giesa
#27
8.6.15, 09:52
ich glaube nicht, daß das mit den Lichteffekten viel gegen die bösen Buben ausrichten kann. Bei uns sind sie eingebrochen, obwohl unsere Katzen in unregelmäßigen Abständen durch den Bewegungsmelder das Treppenhauslicht immer wieder eingeschaltet haben. Und das ist hell - es sind drei Lichtquellen.
Sinnvoll sind automatisch schließende Rolladen (die sind auch nicht so leicht zu öffnen wie die von Hand herabgelassenen) und einbruchsichere Fenster und Türen.

@ reisi: ich habe es mir niemals so schlimm vorgestellt, Einbrecher im Haus zu haben. Ich bin ihnen damals um ein Haar in die Hände gelaufen...der Schock hält sehr lange an! Und wer das mal erlebt hat -da kannst du dir sicher sein- der zieht sämtliche Register in Sachen Einbruchschutz. Wenn soe ein Knacki nicht innerhalb 2 Minuten in der Bude ist sucht er sich ein anderes Objekt.
#28
8.6.15, 10:55
@gisikatz: Hi, gisikatz, wir haben nur eine ganz normale Schaltuhr, die auch nur in den Wintermonaten das Treppenhaus beleuchtet, aber du hast recht, und man sollte es den "Netten Herren" es so schwer wie möglich machen, aber das kann sich nicht jeder leisten.
Hier hilft nur die Polizeiliche Beratung vor Ort, sie haben nichts zu verkaufen, und bekommen keine Provision.
Rollläden sollten immer gegen das hochschieben gesichert sein,und das kann jeder selbst machen, in den man den Rollladen blockiert. Hierbei ist darauf zu achten, das keine Zeitschaltung eingeschaltet ist, sonst können Schäden entstehen.
Gruss Giesa
#29
8.6.15, 13:09
also, eins ist doch mal klar : einbrecher informieren sich als erstes bei der polizei und den fachmessen über die neuesten entwicklungen auf diesem "markt"
#30
8.6.15, 14:03
@Giesa: Da habe ich eine Uhr, wo sich jeder Wochentag anders einstellen läßt!
#31
8.6.15, 14:06
Noch etwas möchte ich sagen, eine Alarmanlage nur mit Verbindung zur Polizei! Alles Andere ist sinnlos.
#32
8.6.15, 14:47
@ newbella: bei uns kam ein Spezialist von der Kripo nach Hause, hat sich alles vor Ort angesehen und entsprechende Tipps und Unterlagen gegeben.

@ gisa: bevor wir die elektrischen, auf Zeit einstellbaren Rolladenhaber gekauft haben, hatten wir auch so eine Art Spangen bzw. Klemmen gekauft, die zwischen den herabgelassenen Rolladen und der Wand eingespannt wurden. Schlecht sind die nicht - man sollte sie aber ziemlich weit oben anbringen. Wenn du viele Fenster hast und sie schützen willst ist das ein wenig lästig. Vor allen Dingen muß man daran denken, sie vor dem hochziehen des Rolladens zu entfernen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen