Hefebuchteln mit Zwetschgen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für Hefebuchteln mit Zwetschgen, ca. 15 Stück (für eine große Auflaufform)

Für den Teig:

200 ml lauwarme Milch
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
100 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
Abrieb von 1 Zitrone
80 g weiche Butter

Aus den Zutaten einen Hefeteig zubereiten und ihn dann ca. 30 Minuten an einem warme Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit ca. 30 Zwetschgen entsteinen und mit 100 g Zucker und 1/2 TL Zimt vermischen.

In einer Auflaufform ca. 100 g Butter schmelzen lassen.

So, jetzt den Hefeteig ausrollen. Ungefähr 30 mal 50 cm, dann 15 Quadrate ausschneiden. In jedes Quadrat 4 halbe Zwetschgen legen und die Ecken gut einschlagen, festdrücken, eventuell etwas rollen wie bei einem Knödel.

Die Buchteln in der flüssigen Butter wenden und mit der Naht nach unten in die Form setzen. In meine Form passen genau 15 Stück.

Jetzt ab in den Ofen. Ungefähr 30 - 35 Minuten bei O/U - Hitze bei 170 Grad nicht zu dunkel backen.

Wer will kann noch Puderzucker darüber stäuben, muss aber nicht sein. Schmecken ganz frisch am besten, aber auch am nächsten Tag noch sehr lecker.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
11.9.12, 20:55
Lecker! Das habe ich zum letzten Mal bei meiner Oma gegessen, als ich noch klein war...

Danke für's Rezept!
#2
11.9.12, 21:18
meine Oma hat die Zwetschgen entkernt und stattdessen je einen Zuckerwürfel in eine Zwetschge gesteckt und damit dann Buchteln oder auch Zwetschgenknödel gefüllt ... fand ich als Kind immer toll, wenn ich dabei helfen durfte
-3
#3
11.9.12, 21:26
Das geht natürlich auch, Agnetha. Kenn ich bei Zwetschgenknödel.
#4
11.9.12, 22:06
Jaja, Powidltatschkerln, habe ich auch schon lange nimmer gemacht. Wäre wieder mal fällig.
#5
7.10.12, 21:40
ok plaumenmus mit zwetschgenwasser super eiskalte schlagsahne dazu

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen