Hefeteig - so klappt es

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Allerweltstipp, aber nützlich. Das Wichtigste ist lauwarmes Wasser, zu heißes killt die Hefe. Nach dem kneten in eine Schüssel, Plastiktüte drüber (ich nehm die Dinger aus dem Supermarkt, die man für Obst und Salat nimmt) und dann ab ins Bett unter die Decke. Das Ding geht hoch wie nix und bleibt auch. Kann man in Folie locker 1 Woche im Kühlschrank aufheben.

Mein Rezept : 410 g Mehl, halber Würfel Hefe, 200ml lauwarmes Wasser, 1-2 TL Salz, Prise Zucker, 3-4 EL Olivenöl. Wie man den Teig macht, weiß wohl jeder.

Gut für Pizza und Flammkuchen. Bon Appetit!

Von
Eingestellt am

88 Kommentare


9
#1 Oma_Duck
2.1.13, 15:51
Ein Allerweltstipp ist das nicht, leider. "Weiß doch wohl jeder" war mal. Heute belehrt uns ein Blick in die Kühltheke, dass sogar ein einfacher Pizzateig so schwierig zu sein scheint, dass viele den Fertigteig nehmen. Nicht nur aus Bequemlichkeit, sondern weil sie kein Zutrauen zu ihren Fähigkeiten haben! Also nur Mut, selbst gemacht ist doch befriedigender als "Packung selbst aufgerissen".

Anfänger und Spontanbäcker weise ich noch auf die Tütchen mit Instant-Trockenhefe hin - damit geht der Teig auch ganz gut auf. Wenn das Bett nicht warm genug ist, kann man den Backofen leicht vorheizen (50°) und die Teigschüssel darin warmstellen.
2
#2
2.1.13, 17:39
Da muß ich Oma Duck Recht geben. Nix ist so einfach wie ein Hefeteig, den muß man wirklich nicht fertig kaufen.

Ich verwende die Plastiktüten vom Obst dann als Mülltüte, denn als 1-Personen-Haushalt nehme ich gerne kleinere Tüten, damit sie nicht so lange an Ort und Stelle sind und häufiger gewechselt werden. Die normalen Mülltüten brauchen zu lange, bis sie voll sind. - Vor allem im Sommer!
1
#3
2.1.13, 18:32
Hallo Geht das auch für gefüllte Schnecken und so.... Gipferl. mit Sschokolade Kakao, Das wäre toll.
3
#4 Dora
2.1.13, 18:47
@Oma_Duck: Ein Allerweltstipp ist das nicht, leider.

Ich finde es trotzdem gut, dass es hier als Tipp erscheint, denn wir wissen wie man Hefeteig macht, aber für die jungen Leute soll es doch ein Ansporn sein, nicht den Fertigteig zu kaufen, sondern selber einen Hefeteig zu machen.
Als junge Frau habe ich auch immer gedacht und gesagt: das schaffe ich nie, als mein Mann gerne Hefekuchen wollte, so wie er ihn von seiner Mutter kannte! Dann habe ich es doch mal probiert und war froh, dass ich es geschafft habe und mein Mann mich lobte, weil es fast wie bei seiner Mutter schmeckte. Meine Schwiegermutter hat mich auch gelobt.

So muss doch jeder mal anfangen!

Eine Plastiktüte nehme ich nicht für die Schüssel beim Gehen, sondern ein frisches Geschirrtuch - nicht nur aus dem Grund, dass ich den Teig wie Oma Duck im warmen Ofen gehen lasse, dazu aber möglichst keine Plasteschüssel nehmen, denn bei mir war es doch mal "zu heiß" und habe meine Rührschüssel eingebüßt und der Teig war auch nicht mehr zu gebrauchen.
4
#5
2.1.13, 19:16
vielen dank den tipp speicher ich mir mal, denn ich gehöre wohl zu den back anfänfern :-)
mache gern vieles selbst anstatt es fertig zu kaufen ;-) sofern es die zeit zulässt... allerdings frage ich doch recht oft "frag mutti" :-D
-15
#6
2.1.13, 20:35
Die Viecher im Bett freuen sich bestimmt über den Teig.
Bäh
18
#7
2.1.13, 21:23
@vinschi: Sicherlich sind Mikroben überall in unserem Lebensraum - sogar zu Milliarden auf unserer Haut.

Unsere Großmütter haben schon so ihre Teige gemacht und Kartoffeln warm gehalten, bis die Familie zum Essen kam. (Ausserdem war das Bett gleich angewärmt!)
Sie erfreuten sich alle eines langen Lebens. Also kann es nicht so verkehrt gewesen sein.

Läßt Du Deine Bettwäsche so lang drauf, bis sie lebendig wird?
Und machst Du selber jeden Tag ein Desinfektionsbad?

Man kanns auch übertreiben!
4
#8
2.1.13, 21:32
Guter Tipp! Nicht jeder weiß, wie man Hefeteig problemlos selber herstellen kann.
Einmal selbstgemacht-nie wieder Fertigteig!
-19
#9
2.1.13, 21:42
@Talkrab: Meine Großmutter ist mit der Kuh auf`s Feld.Erzähl mir nicht was früher war.
Freu Dich lieber dass Du heute leben darfst.
Wenn ich eingeladen wäre, und mir würde die Gastgeberin erzählen dass sie den Teig unter der Bettdecke gehen lassen hat, würde ich die Haustüre von aussen zumachen.
So, und jetzt könnt ihr mit den roten Daumen weitermachen.
4
#10
2.1.13, 21:43
Bei mir kommt Hefeteig grundsätzlich in die Tupper-"Pengschüssel" klappt IMMER!
7
#11
2.1.13, 21:48
Das wäre der richtige Pizzateig:
j.henry
Pizza Margherita

1 kg doppelgriffiges Mehl 00
oder 850 g Mehl, Typ 550 und 150 g Gries (Hartweizengrieß, lieber fein als grob)

1 Würfel frische Hefe
625 ml lauwarmes Wasser
etwas brauner Zucker
2 – 3 Tl. Feines Salz
Olivenöl
Mozzarella di Bufala
frisches Basilikum
gemahlener Pfeffer
oder : kleinere Portion
200 Gr. Mehl und 75 g Gries
10 Gr. Frische Hefe
125 ml lauwarmes Wasser
Zubereitung:
Sauce:
Olivenöl
gewürfelte Zwiebel
Knoblauch / gehackt
Tomatenmark mit anschwitzen
brauner Zucker……kandieren lassen
Rotwein ablöschen
etwas Hühnerbrühe
ganze Tomaten aus der Dose im Topf zerdrücken
Oregano / trocken…gut mitkochen lassen 15 – 20 Min.
Salz und Pfeffer , nach Wunsch gemahlener Peperoni

Teig:
1. In das lauwarmes Wasser je nach Größe der Pizza / Mehlangabe
2. etwas Zucker
3. Würfel Hefe reinbröckeln
4. mit Mehl bestreuen, das es bedeckt ist
5. warten bis die Oberfläche rissig wird
6. mit Schneebesen einrühren
7. dann zu dem restlichen Mehl „00“ ein Anteil von gröber ausgemahlenem Mehl und etwas Salz
8. gut durchkneten mit Maschine
9. Min. 1 Stunde an warmen Ort gehen lassen
10. oder über Nacht 24 Std. mit Cellofan abgedeckt, im Kühlschrank
11. Auf bemehlter Fläche auseinanderdrücken, leicht rollen ( Pizzagrösse )
12. Bevor die Pizza in den Ofen kommt, wird alles grosszuegig mit erstklassigem Olivenöl beträufeln
13. Jetzt sofort in den Ofen damit, auf keinen Fall den belegten Teigfladen auch nur einen Moment stehen lassen, sonst weicht er durch und wird matschig.
14. Backzeit:
15. Backofen auf volle Hitze vorheizen, etwa eine Stunde
schalten Sie auf "Intensiv" oder auf Unterhitze.
16. Bei 225° in Umluft auf der untersten Stelle, am besten auf einen „Pizzastein“ Stein auf einen Rost, wegen Zirkulation, sonst entsteht ein Hitzestau und wenn Ihnen all das zu viel Aufwand ist, Sie aber trotzdem unsere Pizza ausprobieren möchten, dann nehmen Sie Ihr ganz normales Backblech, das Sie auf der untersten Schiene im Ofen oder auf dem Boden selbst vorheizen, bis etwas Mehl, das Sie darauf schütten, rasch bräunt und sogar schwarz wird.
17. der Belag muss brodeln, der Käse kochen,
18. Backzeit 10 Minuten
19. dann Mozzarella di Bufala draufbröckeln, Käsekugeln ruhig in kleine Würfel schneiden
20. Backzeit nochmals 5 Minuten
21. Basilikum zerrupfen mit Olivenöl Mörsern mörsern, ziehen lassen und auf Pizza verteilen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2
#12
2.1.13, 21:54
@justinqueen43: Wow, bei der Beschreibung hast Du echt keine Mühe gescheut.
Danke für das Rezept.
1
#13
2.1.13, 22:28
Mein ultimatives Rezept (süß): 450g Mehl, 50g Zucker, 50g Butter, 1 Ei, 1 Päckchen Trockenhefe, 1/4 l lauwarme Milch - verkneten, feuchtes Geschirrtuch über die Schüssel und ab in eine warme Ecke damit! Geht als Basis für jeden Hefekuchen, und ohne Zucker und Wasser statt Milch wird ein Pizzateig draus!
1
#14
2.1.13, 22:34
Ich hab von meiner Oma gelernt, das man die Hefe einfach nur mit 3 Eßl. Zucker in eine Dose mit Deckel tut und diese dort wenige Minuten flüssig werden lässt. Naja je nachdem ob Süß oder Salzig gibt man halt noch einen Eßl. Salz dazu. Hinterher mit lauwarmer Milch nach Rezept mit allen anderen Zutaten vermengen und Voila: Perfekter Fluffiger Hefeteig :)
2
#15
2.1.13, 22:43
Ich mach den Teig immer mit Trockenhefe. Die verträgt kaltes Wasser, direkt von der Leitung. Die Zutaten sind die gleichen wie bei fresssack , nur vom Wasser nehme ich mehr (bis zu 350 ml, wenn ich größere Poren im fertigen Produkt haben will, z. B. für Ciabatta oder Foccaccia) und Salz nicht mehr als 1 Teel. Vorteig (von uns Ösis "Dampfl" genannt) ist bei Trockenhefe nicht nötig. Man wirft alles auf einmal in die Schüssel der Küchenmaschine, die das fünfminütige Rühren übernimmt.
Und -zugedeckt mit Frischhaltefolie- geht der Teig in der Küche bei jeder Temperatur auf, in eineinhalb bis zwei Stunden. Ist nur eine Zeitfrage: wenn 's kühler ist, dauert es halt eine halbe Stunde länger. Sogar im Kühlschrank funktioniert es, da ist aber Übernachten angesagt (zwei oder drei Stunden reichen nicht.)
9
#16
2.1.13, 23:31
aber Vinschi,
warum denn gleich so giftig?
Du musst doch gar nicht in fressssacks Bettchen übernachten!

...Und vom gleichen Tellerchen (Hefekloß) auch nicht essen!
3
#17
2.1.13, 23:32
Schon 65 und noch keinen Hefeteig im Repertoire. Schlimm? Na ja.. Männer sind manchmal "spät dran" ! Werde dann mal mein "Backbuch" fragen... hat auch nicht jeder...
2
#18
3.1.13, 01:17
Ich kann machen, was ich will:
Mir gelingt kein Hefeteig. Egal unter welchen Vorausetzungen, Bedingungen-
Diese Erfahrung teile ich mit vielen aus unserer Siedlung.

Somit scheint es auch am Raumklima der Wohnung zu liegen, damit ein Hefeteig gelingt.
4
#19
3.1.13, 09:28
@vinschi: solche Leute wie Dich würden von mir nie eine Einladung bekommen.
ich lasse meinen Hefeteig (selbst zubereitet) 5 min. in der Mikrowelle auf kleinster Stufe gehen. Geht wunder bar und man kann gleich weiterarbeiten
3
#20
3.1.13, 09:43
Ich stelle den abgedeckten (mit Frischhaltefolie) Teig in den Backofen, mache die Tür zu. Da hat er seine Ruhe, auch ohne vorzuheizen. Klappt prima.
-5
#21
3.1.13, 10:30
@ichfragmichi: Es ist vielleicht giftig, aber auch die Wahrheit.

@lorelei: Ich hab genug Bekannte die von uns eingeladen werden, und die auch uns einladen,vielleicht werde ich Dich auch mal auch einladen.
Mal sehn.
9
#22 Oma-Ella
3.1.13, 11:46
@vinschi: was glaubst du, was ich in meinem Bett alles warm halte. Da stehen manchmal drei Töpfe wenn die Enkelkinder nicht pünktlich da sind. daneben noch eine Schüssel mit Hefeteig. Früher lag da noch ein Backstein zum Füße wärmen nachts. Mit Einladungen hatte ich nie ein Problen, sind alle nur wieder mit vollgefutterten Bäuchen nach Hause gegangen. Wer so eklig veranlagt ist wie du ist bestimmt laufend krank, weil er übertrieben Hygiene betreibt.In meinem Bett hat jeder Besuch gerne geschlafen (natürlich dann ohne mich)
10
#23
3.1.13, 12:05
Ich habe 2 Jahrzehnte ein sehr gestörtes Verhältnis zu Hefeteig gehabt.

Seit dem ich den Teig in die Sonne stelle oder wenn sie nicht da ist, auf eine Speisen-Wärmplatte, gelingt er mir jedes Mal. Backofen war mir immer zu warm, der ging nur ab 60°.

Neulich habe ich die Schüssel vor die Glastür des sehr warmen Kaminofens gestellt, funktioniert auch.

Milchreis stelle ich grundsätzlich zum nachgaren ins Bett.

Wer sich da anstellt, der ekelt sich auch vor seinem eigenen Bett oder bezieht es jeden Tag neu.
5
#24
3.1.13, 12:26
ich habe von vinschi auch schon bei anderen Gelegenheiten und Tipps solche Reaktionen mitbekommen.
Ich kanns auch nicht verstehen, wie man so um sich hauen kann.
Denke immer, man kann zwar seine Meinung sagen, aber es sollte doch so sein, dass man andere auch gelten läßt.
6
#25 Oma_Duck
3.1.13, 12:56
@Teddy: Am Raumklima liegt es sicher nicht, wenn der Hefeteig nicht gelingt. Wenn man die "Vorschriften" beachtet und die Hefe, frisch oder trocken, nicht überaltert ist, müsste es eigentlich klappen. Try it again, Teddy!
9
#26 Oma_Duck
3.1.13, 13:05
@Talkrab: Richtig, aber ich möchte doch leicht korrigieren: Man muss akzeptieren, dass "der Andere" ein andere Meinung hat, diese abweichende Meinung muss man aber nicht unbedingt (als gleichberechtigt) gelten lassen. Geht ja auch gar nicht, wenn sich sich total widersprechen.

Zu vinschis " Bedenken": Viecher im Bett, die sich auf den Teig stürzen - was für Viecher sollen das denn sein - Mäuse? Ratten? Der Teig ist in einer abgedeckten Schüssel und kommt mit der Bettwäsche gar nicht in Berührung!
-6
#27
3.1.13, 14:00
@Oma_Duck: Respekt dass Du auch eine andere Meinung gelten lässt. Mäuse und Ratten werden vermutlich selten im Schlafzimmer umherhuschen, aber die Viecher die ich meine ( Hausstaubmilben, Hautschuppen und co )haften an deiner abgedeckten Schüssel, du nimmst die Schüssel und dann den Teig in die Hand.
Nicht alles was die Großeltern früher machten ist auch heute noch gut, sonst würde man mit dem Leiterwägele noch in den Wald zum Holz sammeln ( mit Sammelschein) statt einfach zum Telefon zu greifen und Heizöl bestellen.
5
#28
3.1.13, 14:02
Toller Tipp, Danke! Werde ich sofort nachmachen!

Zu der Bemerkung: "Ein Allerweltstipp ist das nicht, leider" fällt mir nichts mehr ein...oder sollte ich mich hier im falschen Forum befinden?
"frag Muttti" ist doch nicht für Hausfrauen/männer gedacht die schon alles super können (und dementsprechende Kommentare abgeben müssen) sondern für lernbegeisterte Töchter/Söhne die ihre eigene Muttti/Oma sonst um Rat fragen würden.
2
#29 Oma_Duck
3.1.13, 15:19
@Freeling: Da hast Du mich aber komlett missverstanden! fresssssssack hat ja den Tipp selbst eingeleitet mit "ein Allerweltstipp". Dem habe ich WIDERSPROCHEN, eben weil die Bereitung von Hefeteig nicht mehr als allgemein bekannt vorausgesetzt werden kann.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie man diese doch klar formulierte Stellungnahme so in ihr Gegenteil verkehren kann!
7
#30 Oma_Duck
3.1.13, 15:36
@ # 27 vinschi: Falsch! Ich lasse Deine Meinung eben nicht gelten, sondern nur, dass Du selbstverständlich eine andere Meinung als ich haben darfst. Das ist kein kleiner, sondern ein großer Unterschied!

Arbeitest Du in der Küche eigentlich konsequent mit Schutzanzug, Haarnetz, Latex-Einmalhandschuhen und Mundschutz? Falls nicht, bist Du keinesfalls sicher vor Hautschuppen, Schimmelsporen, Kot von Hausstaubmilben und ähnlichen, allgegenwärtigen "Verunreinigungen", an die sich unser Körper gewöhnt hat und mit denen er spielend fertig wird. Zumal der Hefeteig ja im Backofen professionell sterilisiert wird.
#31
3.1.13, 17:21
@Oma_Duck: ja - genau, das hatte ich ja geschrieben, man kann seine eigene Meinung haben, aber eben auch die des Anderen gelten lassen.
4
#32
3.1.13, 17:42
ebeb eben--lasst einfach die MEINUNG anderer gelten--nehmt die TIPPS an oder nicht--aber haut euch nicht dauernd MÜLL um die Ohren--jeder kann schlieslich in sein Bett legen was er will ohne selbst schmuddelig zu sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
6
#33
3.1.13, 18:10
es ist (fast) zum lachen: hautschuppen haften ständig an uns, sonst hießen sie vielleicht "bettschuppen" !!! und die rieseln auch ständig herab - was passiert wohl, wenn vinschi im ärmellosen top den tisch deckt und die speisen aufträgt???
5
#34
3.1.13, 18:14
@tamtam: da hilft eigentlich nur so ein Ganzkörperkondom wie es die Spurensicherung bei der Kripo trägt - lächel
2
#35
3.1.13, 18:44
Also das mit dem Bett ist eine feine Sache! Reis am Ofen etwas anquellen lassen und dann rein ins Bett damit. Oftmals reichen doch nicht die Platten am Herd aus, dann ist das eine Alternative und zum Warmhalten sowieso super.
Früher mußte man damit unter anderem auch Energiekosten sparen.

Aber auf den Topf kommt ein Deckel drauf und dann ein Frottetuch oder Badetuch drumrum. Wie kommen da noch Milben oder sonst was Unappetitliches dran? Kann ich mir schlecht vorstellen. Hab´s von meiner Mutti gelernt und find´s selber auch immer mal wieder praktisch.

Einfach nur so reinstellen fänd ich auch total eklig!
3
#36
3.1.13, 19:03
@vinschi: Naja, dann wären wohl diese Schmankerln und Köstlichkeiten nichts für Dich? *grins*
www.milbenkaesemuseum.de
#37 Oma_Duck
3.1.13, 19:54
@Talkrab #31: "Genau das" hattest Du eben nicht geschrieben, sonst hätte es meiner kleinen Korrektur (#26) ja nicht bedurft.

# 32 n.100: Eben deshalb habe ich vinschis Meinung eben NICHT gelten lassen. Siehe #26.
Hach, ist das schwierig!
15
#38
3.1.13, 21:57
Jungejunge, hätte nicht gedacht, dass wg. dem Bett geich so Stânkerpostings kommen.
Es geht ja in erster Linie um den Luftzug. Von mir kann jeder den Tag dahin stellen wo er will.
Ich habs mit dem Bett probiert, und das ging zum ersten mal problemlos.
Da ich zwar gut koche aber ein miserable Bäcker bin, wollte ich mein Erfolgserlebnis den anderen zahlreichen Hefeteig Frustrierten da draußen mitteilen. Seit ich den selber mache, essen alle wieder gerne Pizza oder Calzone hier bei uns. Das Fertigzeug ist ja echt elend dagegen...

Ach ja vinschi-irgendwie tust Du mir leid...wahrscheinlich wird nach dem Sex bei dir das komplette Schlafzimmer desinfiziert und neu bezogen... Lach...

Nur Spass!!! Peace. :-)))
7
#39
3.1.13, 22:01
Und danke an die anderen hier ;-)

Die Mengenangaben für den Teig ergeben diesen ganz speziellen Teig, mit dem man DÜNNE Pizzas oder Flammkuchen macht.
Wer es lieber norditalienisch oder American mag, muss den Teig anders machen.
Aber darum ging's ja nicht....

Und ich schrieb ja auch, dass ne plastiküte von der obstabteilung drumrum ist.
Wer nich völlig unfähig ist, wird diese so Abzügen können, dass das innere außen und das äußere inner ist, ohne dass auch nu ein Staubkorn in den Teig gelangt.
Den Rest erledigt de Backofen.

Gedankenantoss: Türklinken in Kaufhäusern, WCs öffentlichen gebäuden etc.

DAS ist bäh!!
1
#40 Ribbit
3.1.13, 23:32
Fresssssssssssssssssssssack (netter Name übrigens) - so siehts aus. Wenn das Bett so eklig wäre, dass man keinen Topf mit Deckel reinstellen darf, dann dürfte man auch nicht drin schlafen. :-o

Türklinken in Restaurant-WCs fasse ich übrigens nur mit dem Ellenbogen oder mit einem Papiertuch an. Uaahh... das ist *meine* Phobie :-D
1
#41
4.1.13, 00:13
Als Behältnis nimmt man heutzutage die sog. PENG-Schüssel von Tupperware!
Wenn der Deckel knallt (peng!) ist der Teig fertig!!!
1
#42
4.1.13, 02:06
Hallo, ich lebe in Florida hier gibt es leider keine frisch Hefe, wieviel muss ich an trocken Hefe nehmen. Wuerde das Rezept gerne Probieren.
1
#43
4.1.13, 09:38
@erikag: In Österreich gibt es kleine Tüten mit Trockenhefe zu kaufen, die enthalten jeweils 7g. Diese 7 Gramm reichen für 400 bis 500 g Mehl gut aus (und entsprechen etwa 1 und 1/2 Teelöffel voll ). Und, wie bereits in Kommentar Nr. 15 erwähnt: mutig alle Zutaten miteinander in die Rührschüssel ....
3
#44
4.1.13, 10:06
@fresssssssack:
Nimms nicht tragisch, wir sind Dir dankbar für Deinen Beitrag und das Rezept ist gebunkert.
Und - ich fühle mich in meinem Bett trotzdem wohl.
4
#45
4.1.13, 10:50
@Pajonk (# 41)
Wie kommst Du darauf, dass jeder Tupperware hat?

Ich habe keine.
Man kann auch ganz großmütterlich eine große Backschüssel nehmen und diese zum Gehen des Hefeteiges mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Wenn das Tuch sich wölbt, ist der Teig zum Weiterverarbeiten fertig.
3
#46
4.1.13, 11:49
@Pajonk: Ich gestehe, dass ich für diese Schüssel nicht bereit bin, mein sauer verdientes Geld auszugeben.
Viel zu teuer.

wir machen unseren Hefeteig noch so richtig klassisch in einer Schüssel mit Tuch drüber und so schmeckt er auch am Besten.

Guter Tipp übrigens: Hoffentlich verlieren die "jungen Hasen" ein wenig die Scheu vor dem Hefeteig
1
#47
4.1.13, 18:11
"Aber auf den Topf kommt ein Deckel drauf und dann ein Frottetuch oder Badetuch drumrum!" Ich packe die Töpfe im Bett auch gern noch in Zeitungspapier ein, das isoliert auch gut und hält damit die Wärme noch zusätzlich.
2
#48
4.1.13, 18:30
Talkrab
Sehr freundlich, danke!

Ribbit

Dito. Es ist wirklich absurd, sich zb in einem Restaurant WC die Hände zu waschen, um danach d.ie Klinke anzufassen, die zig "Ferkel" in der Hand hatten..... Aber das ist ein anderes Thema .

Sorry übrigens für die Schreibfehler. Mein Tablet bzw das Autovervollständigen hat ein Eigenleben ;-)
4
#49
4.1.13, 18:31
@meinemich:

So halte ich Kartoffeln und Reis warm. Von Oma übernommen....
#50
4.1.13, 18:42
@Teddy: sicher, man kann auch ohne Tupper leben, da hast Du Recht.
Nachdem ich mir ein paar Dinge davon gekauft habe, muß ich zugeben, sie sind wirklich gut und langlebig - aber eben auch sehr teuer!
Ich verwende nun die Eisdosen u. ä., die leben auch sehr lange und können wer weiß wie oft wieder verwendet werden.
1
#51
4.1.13, 18:45
@fresssssssack:
Sehr richtig, da nimmt man mehr mit, - da mache ich die Klinken mit dem Ellbogen auf, oder mit der Schuhspitze, wenn sie angelehnt ist, oder einem Stück Papierhandtuch. Es gibt mehrere Möglichkeiten.
1
#52
4.1.13, 22:40
@Ribbit:
So geht es mir im Treppenhaus von Parkhäusern ... :-) Ich kann da keine Türklinken anfassen bääähhh. Mein Mann ist mal absichtlich hinter mir gelaufen und hat die Tür nicht wie gewohnt für mich geöffnet - und sich kaputt gelacht dass ich da stand und sagte nein nein nein ich fass das nicht an .... Ich wûrde noch immer da stehen aber er hat sich wie immer erbarmt und geöffnet :-)
Zu dem Tipp: finde ich Super und wird probiert ich
Habe eine Peng Schüssel und mal gelingt der Teig mal nicht mhmmm
Und zum Thema unter die Bettdecke : ist natürlich jedem selber überlassen aber mit einer Tüte drum herum oder der Schüssel mit Deckel finde ich es okay.
#53
4.1.13, 22:55
Hatte mir auch mal so eine "Peng-Schüssel" zugelegt. Hat aber nicht funktioniert.
1
#54
5.1.13, 12:06
Die Peng-Schüssel von TW funktioniert immer; man muss sie nur richtig benutzen.
Die meisten Frauen hören der TW-Beraterin nicht zu (schwätzen die ganze Zeit!) und dann wissen sie nicht die Produkte richtig einzusetzen. Ich als TW-Mann (25 jahre Erfahrung) weiss von was ich rede!
#55
5.1.13, 12:13
Gib mir bitte deine Adresse. Ich schicke dir frische Hefe!
1
#56 Oma_Duck
5.1.13, 13:36
@Pajonk #54: Niemand bestreitet, dass die Produktqualität von Tupper o.k. ist. Aber inzwischen gibt es "Nachahmerprodukte", die genau so gut oder doch fast so gut sind und seehr viel billiger. Das "Alleinstellungsmerkmal" ist also dahin.
Außerdem ist das Vertriebssystem etwas altbacken, gelinde gesagt. Es gehört für mich (fast) in die gleiche Schublade wie "Kaffeefahrten" oder Zeitschriften-Abo-Drückerkolonnen.
2
#57
5.1.13, 14:17
@Pajonk: was, Du schickst frische Hefe nach Florida?? Das würde ich gerne sehen...

Zum Thema Tupperware: die Produktqualität ist gut, trotzdem stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis gemessen am Materialwert überhaupt nicht. Das ist nunmal bei Strukturvertrieb so. Da jede Vertriebsstufe an jedem einzelnen Produkt mitverdient, addieren sich die Vertriebskosten zu einem exorbitanten Preis. Der wird dann argumentativ als Beweis für die angeblich überragende Qualität genommen. Auch ne Erklärung.

Wem diese Vertriebsform zusagt, die ja sehr stark mit der automatisch entstehenden moralischen Verpflichtung arbeitet, für den ist es ja gut. Ich finde den moralischen Kaufzwang und den entstehenden Wettbewerb "wer kauft das meiste" ehrlich gesagt nicht gut und kaufe daher Plastikschüsseln, Kerzen, Lingerie oder Staubsauger woanders. Leider beeinflussen die Tupperpreise auch die Preise der "normalen" Ware, die rein vom Materialwert und vom Vertriebsweg her noch auch deutlich angeboten werden könnten.

Ups, jetzt habe ich es mir aber mit sämtlichen TW Beratern verdorben, fürchte ich...
1
#58
5.1.13, 14:23
@HörAufDeinHerz: habe mir auch überlegt, in welchem Zustand sie dort ankommt. - lächel - das Paket ist sicher doppelt so groß.
#59
5.1.13, 18:04
Super, das werde ich ausprobieren. Habe immer meine Schwierigkeiten, einen warmen Ort zu finden, um den gehen zu lassen. Momentan parke ich den Hefeteig oft im Badezimmer als wärmsten Ort. Aber so wirklich toll finde ich das nicht. Und die WG-Mitbewohner auch nicht.
Im Bett lasse ich zwar immer meinen Milchreis ziehen, aber auf die Idee mit dem Hefeteig bin ich noch nicht gekommen. Super Idee!
2
#60
5.1.13, 20:24
Man kann den TW-Vertrieb nicht mit Kaffeefahrten vergleichen! Das ist Quatsch!!!
4
#61
5.1.13, 22:09
Also, ich war, als ich arbeitslos war, auch mal Tuppertante. Ja, die Sachen sind sehr teuer, auch oder wegen des aufwändigen Vertriebsweges. Aber die Sachen sind auch echt gut! Alles, was ich mir vor nunmehr etwa 15 Jahren gekauft habe, ist noch voll funktionsfähig. Andere Plastiksachen, die ich zwischenzeitlich angeschafft habe, habe ich schon x-mal ersetzt. Bei dem Vertriebsweg darf man nicht vergessen, dass die richtige Handhabung der Produkte erklärungsbedürftig ist, wie z.B. bei der schon mehrfach erwähnten Peng-Schüssel.
Ob das den Mehr-Preis rechtfertigt, muss jeder für sich selber entscheiden.
2
#62 Ribbit
5.1.13, 23:20
mrs-monk - ahaaa, daher der Name!! :-D

Türklinken mitm Ellenbogen niederdrücken - oder "nicht eingeschnappte" Türen mit dem ausladenden Hinterteil ;-)

Sprich bitte nicht über Parkhäuser, unseres im Ort hat ein Treppenhaus, das wohl als Urinal für irgendwelche ****schweine dient. Da muss ich durch, wenn ich mit meiner Kleinen ins Turnen gehe. Habe jedesmal Angst, dass sie stolpert und mit den Händen auf den Boden fasst. K*tz...

Sorry für das unappetittliche offtopic.... :-(
#63
6.1.13, 10:06
Tupperware ist noch immer aktuell und hat seine Qualität, sonst würden nicht so viele Hersteller die Artikel erfolgreich kupieren und ohne Service und Beratung teuer verkaufen.

Service und die Beratung kosten schließlich auch Geld.

Seit 40 Jahren nutze ich reichlich Tupperware, die Artikel sind praktisch unverwüstlich und haben sich schon bezahlt gemacht. Fällt mir auch nicht ein sie wegzuwerfen, ich muss deshalb aber auch keinerlei Plastikbehälter mehr anschaffen.
PS:
Strukturbetrieb ist doch jeder Betrieb, selbst der staatliche ….. incl. KR Kassen usw. Dienstleistende/Arbeiter werden in keinem (Struktur)betrieb reich ..... außer dem eigenen. Es ist schon ein Fortschritt, wenn sie für ihre Arbeit AUSreichend entlohnt werden …. was nicht ist, kann ja noch werden, ich glaube an den Fortschritt, obwohl es nicht danach aussieht ;-)))
#64
6.1.13, 10:39
@Ribbit: So ein Parkhaus kenne ich leider auch und es ist mir ein Graus die Treppe zu benutzen. Versuche, meine Nase im Kragen oder Schal unterzubringen, solange ich dort bin.
Habe mir sogar schon die Schuhsolen abgewaschen, weil ich eine Katze habe, die an meinen Schuhen schnuppert, wenn ich heimkomme.
1
#65
6.1.13, 14:33
Was haben Türklinken, Treppenhandläufe, Schuhsohlen, Parkhäuser usw. mit Hefeteig zu tun?
9
#66 Oma_Duck
6.1.13, 14:44
@Pajonk #60:
Man kann (und darf!) Tupper- und Topfparties sehr wohl mit Kaffeefahrten vergleichen, und zwar hinsichtlich des psychologischen Drucks, der da gekonnt aufgebaut wird. Außerdem hatte ich ja "fast" geschrieben, eine wichtige Einschränkung - Kaffeefahrten sind ja nun wirklich das Aller-Allerletzte.
Das Vertriebssystem nutzt ganz bewusst menschliche Schächen aus, z.B. die ansteckende Wirkung der Gruppendynamik. Man will nicht dastehen als graue Maus, die sich so tolle - und teure - Utensilien nicht leisten kann oder will. Oder man hat Mitleid mit der armen Tuppertante und möchte nicht, dass sie ganz ohne Aufträge abziehen muss.
Warum gibt es die ach so tollen Tuppersachen nicht normal im Geschäft zu kaufen? Dort würde man sich übrigens über einen aufdringlichen Verkäufer, der einem die Ware anpreist und "erklären" will, eher ärgern. Ich jedenfalls. Aber ich würde ja auch nie auf Verkaufsveranstaltungen gehen, egal welcher Art. Und Avon hat schon immer vergeblich bei mir geläutet.

Die Pengschüssel ist ein gutes Beispiel für völlig überflüssige "Anwendungen". Für Teig jeder Art eignet sich jede Schüssel, die groß und sauber genug ist. Auf die nutzlose Peng-Spielerei kann ich verzichten, ich stelle mir den Küchenwecker und kann dann mit eigenen Augen sehen, ob der Teig genügend aufgegangen ist.
#67
6.1.13, 15:33
@Lichtfeder: Du hast mich wohl missverstanden. Ich habe von StrukturVERtrieb gesprochen, kann man auch Netzwerk-Vertrieb nennen. Was das mit dem staatlichen Betrieb (?) und sogar Krankenkassen zu tun hat, erschliesst sich mir nicht, also wahrscheinlich nur ein Missverständnis, nehme ich an. Wie auch immer, einen schönen Sonntag noch.
1
#68
6.1.13, 18:41
Teddy

Es ging im weitesten Sinn um Hygiene. Sprich, ob man bestimmte Nahrungsmittel etc. ins Bett tun sollte. Lies halt mal alle Beiträge. Der logische Zusammenhang ergibt sich dann von selbst.... ;-))
1
#69
6.1.13, 18:47
Oma duck

Gebe dir in allem recht. Trotzdem sind die Tupper Sachen tatsächlich extrem langlebig . Wenn man das alles zusammenrechnet, was man für 1 Euro Mist ausgegeben hat, hätte man locker etwas hochwertigeres kaufen können.
Trotzdem-auch ich finde Tw für überteuert. Vom geistigen Gedanken, der dahinter steht mal abgesehen..
-3
#70
6.1.13, 20:26
(Man kann Tupper- und Topfparties sehr wohl mit Kaffeefahrten vergleichen,
und zwar hinsichtlich des psychologischen Drucks, der da gekonnt aufgebaut
wird. Au�erdem hatte ich ja "fast" geschrieben, eine wichtige
Einschr�nkung - Kaffeefahrten sind ja nun wirklich das Aller-Allerletzte.)
Da ich meine Frau 25 jahre beruflich begleitet habe, weiss ich, dass das nicht stimmt! Es gibt keinen "Herdendruck"!
(Das Vertriebssystem nutzt ganz bewusst menschliche Sch�chen aus, z.B. die
ansteckende Wirkung der Gruppendynamik. Man will nicht dastehen als graue
Maus, die sich so tolle - und teure - Utensilien nicht leisten kann oder
will.)
Auch das ist Quatsch!
(Oder man hat Mitleid mit der armen Tuppertante und m�chte nicht, dass
sie ganz ohne Auftr�ge abziehen muss.)
Totaler Blödsinn!
(Warum gibt es die ach so tollen Tuppersachen nicht normal im Gesch�ft zu
kaufen? Dort w�rde man sich �brigens �ber einen aufdringlichen Verk�ufer,
der einem die Ware anpreist und "erkl�ren" will, eher �rgern.)
Weil die richtige Anwendung erklärunsgbedürftig ist! Würden die Party-Gäste zuhören statt immer dazwischen zu schwätzen, hätten sie auch weniger Fehlanwendungen und ergo mehr Freude an den Produkten.
/Aber ich w�rde ja auch nie auf Verkaufsveranstaltungen gehen,
egal welcher Art.)
Hallo, meine Liebe; keiner zwingt Dich auf irgend eine Veranstaltung hin zu gehen! Das kann doch nicht Dein Ernst sein.
-1
#71
6.1.13, 20:29
Lichtfeder, Du gefällst mir!
#72
6.1.13, 20:34
MEINEMICH, das ist eine echt objektive Beurteilung!
5
#73 Ribbit
6.1.13, 20:57
Pajonk - ach Gottle, Tupperdosen sind erklärungsbedürftig?? Da könnte man keinen Zettel reinlegen, auf dem steht "Hefeteig in schüssel - Deckel drauf - wenn plopp, dann Teig fertig" ???

Seltsam, dass wir dann unseren Laptop ohne Laptop-Party kaufen konnten. :-D

Also, hier muss ich OmaDuck absolut recht geben.
2
#74
6.1.13, 21:51
für Tupperware muss heute niemand mehr zu einer Tupperparty gehen ... es gibt das gesamte Sortiment über ebay ... neu oder gebraucht ... und häufig zu besseren Preisen
#75
7.1.13, 00:00
Ribbit, manche Leute haben ein sehr enges Gesichtsfeld. So erklärt sich Dein Kommentar von selbst.
#76
7.1.13, 08:46
@HörAufDeinHerz

Du hast meinen Kommentar nicht verstanden, macht aber nix ...:-)))
#77 Ribbit
7.1.13, 09:54
Pajonk - du bist ja süß...
2
#78 Oma_Duck
7.1.13, 13:20
@Lichtfeder #76: Vielleicht solltest Du versuchen, Dich verständlicher auszudrücken? Du redest oft in Rätseln, und es ist unfair, dann dem Leser die Schuld zu geben.
3
#79 Oma_Duck
7.1.13, 13:33
@Pajonk #70: Hallo, mein Lieber - ich habe nie etwas ernster gemeint, und zwar jedes einzelne Wort! Ich mag keine Verkaufs"partys", aber wer sie "geil" findet, darf das natürlich, wir leben in einem freien Land.

Wortgewandte Marktleute mit nützlichen, manchmal aberf auch absonderlichen Haushaltshilfen finde ich übrigens amüsant und bleibe gern stehen. Aber ich kann jederzeit abhauen, ohne die "Stimmung" zu versauen. Und den Eindruck, etwas kaufen zu müssen oder zu sollen, hatte ich dabei auch nie. That's the difference!
-1
#80
7.1.13, 15:27
@Oma_Duck

mich kann jeder verstehen der will, nur etwas überlegen ...;-)))
1
#81
10.1.13, 18:26
letzte Woche habe ich einen Nuss-Strudel schon um 11 Uhr fertig gebraucht.

Ich habe um 22 Uhr am Vortag den Teig gemacht, mit nur 1 dag Hefe.

Die Schüssel mit Folie abgeckt, über Nacht gehen lassen.

Um 7 Uhr früh die Fülle gemacht, 3 Strudel gefüllt, wieder gehen lassen.

Um ca. 10 Uhr war alles fertig, und ich hatte frischen Strudel zum Mitnehmen
#82
10.1.13, 19:34
@sumsilein: Das nenne ich gut überlegt.

Wieviel Gramm Mehl hast Du bei den 10 Gramm Hefe genommen?
2
#83 Oma_Duck
11.1.13, 14:28
@Lichtfeder #80: Sag ich doch: In Rätseln!
#84
11.1.13, 16:39
Auflösung des Rätsels

Mein Rezept für Nuss-Strudel

60 dag Mehl, 3 Eier ( etwas Dotter aufheben, mit Milch verrühren, um den aufgegangenen Strudel zu bestreichen), ca. 160 -170 ml Milch, 7 dag Butter,
5 dag Zucker. 1 dag Hefe, 1/2 KL Salz

Milch und Zucker leicht anwärmen, Butter darin zergehen lassen,
Eier und Hefe dazu, alles verrühren,

zum Mehl und Salz dazugeben, Kenwood einschalten

das alles passierte um 22 Uhr

der Rest am nächsten Tag

braucht noch wer eine Anleitung für den Rest?
-1
#85
11.1.13, 16:45
Oma Duck,

für Dich in Rätseln, Du stehst ja auch auf dem Schlauch,

um es mit Deinen Worten zu sagen: Verstand ist eine schwere Materie, da hast Du vollkommen Recht ;-)))
#86
11.1.13, 18:54
@sumsilein: Danke für die Antwort.
Werde ich nächste Woche mal machen.
#87
12.1.13, 12:30
rumburak: bitte auch das Ergebnis bekanntgeben, danke
#88 Tini66
17.1.13, 17:11
@Maanmeisje: Ganz einfach, wenn es kühl ist oder die Heizung nicht läuft: Warmes Wasser in die Spüle bzw. in eine größere Schüssel, Hefeteigschüssel hinein und abdecken. Egal, ob mit Deckel oder mit Geschirrtuch. Hauptsache der Teig kühlt von oben nicht aus.

Zu heiß darf es auch nicht sein. Also Vorsicht beim Gehen lassen im Backofen, immer Tür etwas geöffnet lassen. Über 45 °C mag es die Hefe nicht und sie ist "tot", der Teig geht nicht mehr.

Wichtig ist auch, dass alle Zutaten zimmerwarm sind. Eier und Milch usw. rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Salz immer zum Mehl geben und vermischen, nicht direkt auf die Hefe.

Diese Tipps haben mir in jungen Jahren geholfen und mir ist kein Hefeteig mehr misslungen. Viel Erfolg!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen