Gemüsesauce

Helle Gemüsesoße ohne Bindemittel und sonst was

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Eine einfache, relativ schnelle und sehr leckere Gemüsesoße.

Zubereitung

  • Gemüse (Fenchel und etwas Karotte) mit Einsatzsieb oder im Babykocher dünsten
  • wenig Gemüsebrühwürfel dazu
  • Sahne dazu (Halbrahm)

alles ganz fein pürieren.

Wir haben einen Baby-Kocher, und in dem dünste ich das Gemüse und nehme nach dem Dünsten auch gleich noch das Dünst-Wasser dazu, gebe den Gemüsebrühwürfel und die Sahne dazu und püriere dann alles zusammen.

Das geht superschnell und einfach, und man hat dann wirklich alle Gemüsevitamine mit in der Soße. Ein Hit zu Pasta!

Von
Eingestellt am
Themen: Helle soße

3 Kommentare


1
#1
14.10.10, 20:54
Interessante Alternative ohne Glutamatbombe: Grob geteiltes Gemüse nach Belieben in etwas Olivenöl im Topf anschwitzen, dann den Deckel drauf und so gar ziehen lassen, wie man es möchte.
Anschließend mit einem Pürierstab zerkleinern und portionsweise einfrieren. Lecker zu Pasta, gemischt mit Hackfleisch (nach dem Anbraten des Hackfleischs und dem Auftauen der Soße auch eine interessante Bolognesevariante, vor allem dann, wenn Tomaten und rote Paprika einen wesentlichen Anteil haben. ;-)
2
#2
14.10.10, 21:32
@DirkNB: Die Gemüseboullion nehme ich immer aus dem Reformhaus oder Bioladen, die natürlich ohne Glutamat ist, es gibt "klassisch" oder "Kräuter", beides sehr fein
1
#3
3.7.16, 09:03
Ja, da Kartoffeln oder Karotten eine eigene Stärke haben, braucht man kein Mehl. 
Und wer es ganz vegan möchte oder einfach leichter, der kann statt der Sahne Mandel- oder Hafermilch nehmen. Schmeckt sehr gut. 
Ich persönlich würde vorher immer Zwiebelchen anbräunen und dazu geben ;)
Da fallen mir die Worte meines Opas ein: "Nie ohne Zwiewelsche" (er war Frankfurter)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen