Fersenpolster mit Klebeband
2

Herausnehmbare Fersenpolster mit Klettband

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele von uns haben ein kürzeres Bein. Mit Fersenpolstern vom Fachschuhhandel kann die Differenz ausgeglichen werden. Die Polster sind ziemlich teuer und bei einer Schuhmanie kann es kräftig ins Geld gehen.

Ich habe die Lösung: von den Fliegennetzen habe ich immer Reste des Klebeklettbandes der Rahmen übrig. Nun schneide ich ca. 4 - 5 cm ab, klebe sie an die Fersenstelle des Schuhs. Die entsprechend gleich lange Menge schneide ich erneut ab und klebe sie unter das Fersenpölsterchen. Nun hefte ich beide zusammen. Ohne zu rutschen bleibt das Fersenpolster an der Position. Wenn ich nun andere Schuhe trage, ziehe ich einfach das Polster ab und klebe es auf die andere Klettbandstrecke des anderen Schuhs. So habe ich meine ca. 35 Sommerschuh-Paare mit Klettband ausgeklebt und mit einer Packung Pölsterchen versorgt. Statt 17 oder 18 Packungen zu kaufen, habe ich gerade eine erstanden ;)

Von
Eingestellt am
Themen: Polster

3 Kommentare


1
#1
15.5.11, 13:23
Hallo erst mal ,von der Idee her nicht schlecht nur denke ich eine Beinlängendifferenz (welche nicht ganz einfach auf den Millimeter genau festzustellen ist) selber ohne Orthopädisches Fachwissen auszuwählen auch Probleme verursachen kann. Was ist wenn die auszugleichende Hüftfehlstellung noch weiter forciert wird. ? Merkt man ja nicht sofort.
#2 brainland
15.5.11, 14:49
Ach, wenn 3 Orthopäden dafür plädieren, dann glaube ich ihnen schon. Selbst merke ich die knappen 1,5 cm auch, wenn ich barfuss laufe oder in Sandalen, die keine Erhöhung haben. So bin ich einfach nur dankbar, die hohen Kosten zu überbrücken, gerade wenn man mehr als 40 Sommerpaare hat ;) Die KV übernimmt nicht die Polster, klar! Spätschäden weiss man erst später, so ist es oft im Leben: hätte, hätte, Männertoilette, hihi.
#3 Dena
16.7.11, 16:06
Wenn man ausmessen lässt, wie hoch das Polster sein muss reicht das. Gute Idee!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen