Herbstsuppe mit Wald-Pilzen
2

Herbstsuppe mit Wald-Pilzen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Noch eine Idee für die selbst gesammelten (oder selbst gekauften) Waldpilze. Eine leckere, herbstliche Suppe, herzhaft und sehr aromatisch!

500 g Wildschwein-, Reh- oder Rindfleisch (marmoriert)
2-3 EL Rapsöl
300 g Zwiebeln
2 Knobi-Zehen
2-3 EL Würzpaste (alternativ 1-2 Brühwürfel)
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Paprika Rosen
1 Zweig Rosmarin
3-4 Zweige Thymian
2 Lorbeer-Blätter
1 Msp. gemahlene Nelken
3-4 Wachholder-Beeren
1 guten Schuss (100-200 ml) trockenen Rotwein (oder Wasser)
200 g gemischte Waldpilze (oder Pfifferlinge, die geben auch ein tolles Aroma)

Pilze trocken putzen, Fleisch in kleine Würfel schneiden, Zwiebel würfeln, Knobi reiben. Öl erhitzen, Pilze kurz anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. In dem Fett das Fleisch gut anbraten, Zwiebeln dazugeben, auch leicht Bräune nehmen lassen.

Die Würzpaste (ich hab die selbstgemachte aus Möhren, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel, Tomaten, Petersilie, Liebstöckel usw., die durchgewolft und eingesalzen ist), das Tomatenmark und den Knobi dazugeben und kurz mitschmoren (oder die Brühwürfel dazugeben), mit Rotwein ablöschen. Gewürze und Kräuter dazugeben. Gut durchschwitzen lassen, mit etwas Wasser auffüllen und etwa 80-100 Minuten sanft schmoren.

Ich gebe, wenn sie nicht schön dunkel geworden ist, wie sie sein soll, manchmal etwas Zuckercouleur dazu (ein-zwei Tropfen reichen da). Zuletzt die Pilze wieder dazugeben (werden zäh wie Schuhsohlen, wenn man sie zu lange kocht), aufkochen, abschmecken und mit frischem Brot servieren.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1 Cally
9.9.11, 20:04
Das Bild der fertigen Suppe habe ich parallel zu Bernhard gesendet, es wird wohl noch eingestellt.
1
#2
9.9.11, 20:07
schon da :-). Tolles Bild!
Ach sorry du meinets ja das zweite. Aber das erste ist auch prima.
#3
9.9.11, 20:07
Dein Süppchen klingt gut. Im Grunde genau mein Geschmack.
Schade, dass dein zweites Bild noch nicht da ist.
#4
9.9.11, 20:23
Freut mich, dass sie euch ge
#5
9.9.11, 20:34
Tolles Rezept. Danke
Ich werde dem Brot die Gnocci vorziehen.
1
#6 Cally
9.9.11, 21:24
Ich sehe gerade, dass meine Angabe zu den Pilzen "editiert" wurde... Ich hatte 200g - ...g, also 200g oder mehr angegeben. Die Menge der Pilze ist offen, je mehr, desto leckererer.
#7
10.9.11, 15:41
Tolles Rezept Cally!!!! Werde es gleich morgen ausprobieren.Habe mir heute alles zusammen gekauft.Bin ja schon sooooooo gespannt.....
#8
10.9.11, 16:18
Das klingt sehr, sehr lecker
1
#9 wermaus
10.9.11, 18:45
Hmmmmmmmmmmmmmmmm - schon beim Anblick des Bilds der Rohzutaten läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich hab lauter Suppenkasper in der Familie - aber egal, DAS koch ich für mich alleine und dann ein schöner trockener Spätburgunder aus der Pfalz dazu!
Pilzsammeln trau ich mich nicht, aber gegen Geld werd ich schon was Schönes auf dem Markt bekommen!
#10
11.9.11, 10:40
Klingt super lecker!
1
#11
11.9.11, 15:29
Gibt es irgendwo das Rezept für diese Würzpaste? Die würde ich auch gerne mal selbst machen.
#12
11.9.11, 18:24
Leute ich sag es Euch.....die klingt nicht nur lecker....die ist superlecker!!!!Die mache ich gaaaaaaaaanz bestimmt öfter.....versprochen!!!!!
2
#13 Cally
11.9.11, 18:26
Wenn ich keine Ohren hätt', würd' ich im Kreis grinsen... :o))

Danke für die supernette Rückmeldung!

Nur merkwürdig, dass das zweite Foto noch nicht da ist...
#14
11.9.11, 20:28
Und noch eine! DAS Rezept ist nicht nur auf der Festpaltte abgespeichert, sondern auch im Hirn! Nach dem nächsten Pilzesuchen gibts deine Suppe GARANTIERT! Und ich glaube, ich kann mir jeden weiteren Kommentar dazu sparen! Super......
2
#15 Cally
13.9.11, 07:27
@schmatz: Entschuldige, hab' deine Frage gerade eben erst gesehen...
Die im Rezept schon angegebenen Zutaten in der Küchenmaschine sehr klein häckseln oder durch den Wolf drehen, auf 1 Kilo Gemüse etwa 200g Salz mischen, in Schraubgläser füllen - hält nötigenfalls jahrelang (aber wer will das? Kann man ja in jeder Erntezeit wieder frisch machen...).
Deiner Fantasie sind da fast keine Grenzen gesetzt, was Kräuter usw. angeht, ich gebe aber beispielsweise keinen Rosmarin oder Knoblauch dazu, weil ich diese Aromen nicht in allen Gerichten haben möchte, die ich mit der Paste würze. Die gebe ich dann lieber noch dazu, falls sie gewünscht sind.
Unbedingt frische Ware benutzen und, ganz wichtig: nicht zuwenig Salz! Mir ist letzte Woche die erste Ladung beim Öffnen des Glases im wahrsten Sinne um die Ohren geflogen (hat gegärt...*örgs*, ganze Cally und ganze Küche besudelt), weil ich weniger Salz ausprobiert hatte....
Viel Spaß bei der Zubereitung!
Nötigenfalls kannst du mich gerne noch mal über PN fragen.
1
#16 Cally
13.9.11, 12:18
Für die, die fragten: das zweite Bild ist da...
#17
13.9.11, 14:03
Cally...... das sieht soooooooooooo lecker aus......... haste nich n Tellerchen für nen armen, alten Mann übrich....????????
2
#18 Cally
13.9.11, 14:06
@Horst-Johann Lecker: Tellerchen jede Menge, aber die Suppe war schon Sonntag alle...*lach*
#19
14.9.11, 17:20
Schniiiiieeeeefffff..........
2
#20 Cally
27.10.12, 09:37
Ich koche sie gerade wieder, bevor der Schnee hier den Herbst verdrängt...

Und das ganze Haus duftet!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen