Lippenherpes ist eine Qual. Es schmerzt, spannt und man fühlt sich unattraktiv. Leider gibt es kein Wundermittel dagegen. Aber man kann doch einiges tun.

Herpes: Was man dagegen tun kann

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle Betroffenen ist Lippenherpes eine Qual. Es schmerzt, spannt und man fühlt sich damit sehr unattraktiv. Leider gibt es kein Wundermittel dagegen, denn man muss wissen, jeder Mensch reagiert anders. Ist das Immunsystem mal geschwächt, schlägt auch schon der Virus (den man schon jahrelang in sich hat) wieder zu. 

Der Ausbruch kündigt sich in den meisten Fällen durch leichtes Kribbeln an, jetzt gilt, Sonneneinstrahlung und Stress zu vermeiden. Wer jetzt einen Gang runter schaltet, könnte damit einen Ausbruch verhindern. Außerdem ist es ratsam die Stelle trocken zu halten, auch sollte man darauf achten, den Erreger nicht auf andere Körperteile zu übertragen, daher am besten Finger weg von der betroffenen Stelle. Dafür können Herpespflaster aus der Apotheke gut helfen, sie decken die Stelle ab, damit ist sie geschützt und isoliert.

Ausbrüche lassen sich gut vermeiden, wenn man etwas besser auf den Lebensstil und die Ernährung achtet. Wer sich ein starkes Immunsystem aufbaut, ist gut gegen Herpes geschützt und verhindert wiederkehrende Ausbrüche. Manchen Menschen hilft Yoga oder Meditieren, um innerlich zur Ruhe zu kommen. Stress und ungesunde Lebensweise ist pures Fressen für den Herpes Virus.

Falls der Ausbruch doch kommt, ist es ratsam zum Arzt zu gehen, es gibt z. B. Tabletten mit dem Wirkstoff Aciclovir die schnell wirken. Einfach mal den Arzt fragen. Auch gut hilft eine Creme auf pflanzlicher Basis Loma Herpan mit Melissenextrakt. 

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


1
#1
13.1.17, 19:14
Ich hab noch nie gehört, dass ein Arzt bei Lippenherpes Aciclovir Tbl verschreibt.Die gibt es bei Gürtelrose (der gleiche Erreger wie bei Lippenherpes)
Für Lippenherpes gibt es rezeptfrei Aciclovir Salbe,oder wie du schreibst ein Plaster
#2
13.1.17, 19:51
@Krimifan: Das habe ich auch noch nie gehört. Die Tabletten gibt es aber wirklich. Habe gerade gegoogelt. Ich habe über dieses Thema eine sehr interessante Website gefunden.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/herpes/behandlung/

 Dann noch eine Website wo diese Tabletten ausführlich beschrieben werden.

http://www.onmeda.de/Medikament/Aciclovir-ratiopharm+200mg+Filmtabletten--wirkung+dosierung.html
😄
1
#3
13.1.17, 21:06
@Krimifan: Ich würde mich auch wundern, wenn Aciclovir Tabletten gegen Lippenherpes verschrieben würden. Allerdings ist das nicht das gleiche Virus wie bei Gürtelrose: Das ist das Virizella Zoster, genau wie bei Windpocken. Lippenherpes basiert auf Herpes Simplex, einer anderen Virusart. 

Gürtelrose ist allerdings wirklich mies und schmerzhaft, das hatte ich mal vor Jahren am Oberschenkel. Nicht nett.
12
#4
13.1.17, 21:08
Mir gefallen hier einige Sachen nicht:

"Ausbrüche lassen sich gut vermeiden, wenn man etwas besser auf den Lebensstil und die Ernährung achtet." das kann ganz schnell in der Argumentation "Du bist schuld, dass Du krank bist" enden. Finde ich nicht gut.

"Falls der Ausbruch doch kommt, ist es ratsam zum Arzt zu gehen," - Wahnsinn - wer kommt auf sowas?
2
#5
13.1.17, 23:42
Ich hatte schon einige Male einen Herpes an der Nase, immer an derselben Stelle.
Das war jedesmal in einer stressigen Phase. Aber ich habe oft stressige Phasen, aber dann nicht immer einen Herpes.
Da müssen wohl mehrere Faktoren zusammenkommen, aber wie kann man die vermeiden?
#6
14.1.17, 02:34
@Krimifan: doch die werden schon auch verordnet.
1
#7
14.1.17, 02:36
@zerobrain: nein man ist nicht schuld, man kann nur dazuhelfen. Ebenso wie man sich vitaminreich ernährt um geschützt zu sein,oder eine Diät macht um gesünder zu werden.
#8
14.1.17, 07:32
Natürlich gibts die Aciclovir Tbl-in verschiedenen Stärken,ich kenne sie jedoch nicht zur Therapie von Lippenherpes sondern nur bei Gürtelrose.
Aber vielleicht werden sie heut bei schlimmen Formen von Lippenherpes tatsächlich verschrieben.
Ich hab ne Freundin die hats oft und heftig,die nimmt auch immer nur die Salbe,evtl mal das Pflaster.
#9
14.1.17, 08:51
Eine Zeitlang war ich schwerwiegend von Herpes betroffen, aber ich habe es in den Griff bekommen und mein persönliches Wundermittel gefunden. Leider gibt es das bei uns nicht, sondern nur in Marokko, es nennt sich Safrancreme. Sobald es kribbelt wird die Stelle eingeschmiert (auch im Mundraum) und der Ausbruch wird deutlich abgeschwächt oder gar ganz verhindert. Warum verkauft das niemand in Europa? Ich kann ja auch nicht dauernd mal eben nach Marokko fahren, wenn die Safrancreme aus ist. Von einer einzigen Marke kann man die im Internet bestellen, aber die kann ich leider nicht so empfehlen, weil teuer und schlechte Qualität. Ich hoffe, dass das Zeug bekannter wird und man irgendwann hierzulande leichter drankommt.
6
#10
14.1.17, 09:21
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich egal ist, was ich nehme, Hauptsache ist, dass ich es sehr früh nehme. Sobald es anfängt in der Lippe zu spannen/kribbeln, renne ich in die nächste Drogerie oder Apotheke und kaufe mir ein Herpesmittel. Je schneller ich das schaffe umso glimpflicher verläuft die "Herpesblüte". Wenn ich es aber schon morgens spüre, aber erst abends darauf reagiere, dann muss ich durch das volle Programm. So Pi mal Daumen kann ich sagen: Jede Stunde, die vergeht, bis die Creme draufkommt, heißt einen Tag länger bis zur vollständigen Heilung.
Deswegen habe ich in stressigen Zeiten auch immer eine Tube auf Vorrat dabei.
4
#11
14.1.17, 09:45
ich machs genauso,habs zum Glück selten,aber wenns bischen juckt oder spannt sofort Aciclovir Salbe drauf.Hab sone kleine Tube immer da!
#12
14.1.17, 21:15
@iamwhatiam10: dann sag doch bitte, wie man sich ernähren soll, um keinen Herpes simplex Ausbruch mehr zu bekommen? Du sagst ja: "Ausbrüche lassen sich gut vermeiden, wenn man etwas besser auf den Lebensstil und die Ernährung achtet." Ach ja, und wie sollte mein Lebensstil aussehen? 
#13
14.1.17, 21:29
Ein Freund ist angeblich sein Herpes mit Klosterfrau Melissengeist losgeworden. Einfach auf die befallene Stelle mit Wattestäbchen auftragen. Danach hatte er nie wieder einen Ausbruch.
#14
14.1.17, 21:43
@HörAufDeinHerz: man achtet auf seine Ernährung mit mehr Gemüse, Fisch, Obst, mehr trinken, frische Luft und Bewegung und weniger Fastfood und Süßes. 
Ganz wichtig ist Stress vermeiden. 
Jeder Körper reagiert anders, das sind nur Tipps die manchen vielleicht nützlich sein sollen und kein allheilmittel.
2
#15
14.1.17, 22:25
@Mafalda: Das mit der rechtzeitigen Anwendung ist m.E. sehr wichtig. Ich bin - mit zum Teil langen Pausen dazwischen - auch regelmäßig betroffen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Teebaumöl gemacht. Einfach beim ersten Anzeichen von Kribbeln einen Tropfen auf ein Wattestäbchen und die betroffene Stelle damit einreiben verhindert zuverlässig einen Herpes-Ausbruch. Allerdings muss ich zugeben, dass der Geruch gewöhnungsbedürftig ist...
2
#16
14.1.17, 23:22
Ich habe damit zum Glück nie Sorgen...kann mich nicht erinnern wann ich zuletzt Herpes hatte oder ob ich das überhaupt schonmal hatte.
Aber ich denke, dass ein gesunder Lebensstil und gesunde Ernährung allein auch nicht reicht. Manche trifft das halt einfach, die können sich vermutlich noch so gesund ernähren.
Ich denke Stress kann schon mit ein Auslöser sein (bei denen die dazu neigen), aber wie soll man Stress immer vermeiden? Ich würde behaupten, dass das für die wenigsten im Alltag möglich ist.
Klar kann man versuchen mit all diesen Punkten etwas gegen zu wirken...so wie für alle Krankheiten, die natürlich eher kommen, wenn der Körper nicht anwechslungsreich ernährt wird oder gestresst ist, wodurch die Immunabwehr geschwächt ist.
Ziemlich pauschal also diese Tipps in meinen Augen.
Und logisch...wenn man davon zu stark betroffen ist, fragt man beim Arzt nach Rat.
Ob diese Tabletten helfen kann ich absolut nicht beurteilen, da ich wie gesagt zu den Glücklichen zähle, die sowas nicht plagt. Vielleicht helfen sie dem ein oder anderen. Den Rest empfinde ich als etwas allgemein.
#17
15.1.17, 00:39
Ich habe diese Tabletten verschrieben bekommen, als ich ständig und in großem Ausmaß Herpes bekam. Sie haben mir geholfen! Lange Zeit bekam ich kein Herpes mehr und wenn ich wusste, dass es wieder ausbrechen würde, bei mir zb bei starker Erkältung, Schnupfen, auch in der Nase, dann habe ich sofort die Tabletten genommen und den Verlauf stoppen können. Zwar könnte man sagen, man schieße mit Kanonen auf Spatzen, aber ich weiß eben auch, wie unangenehm und wirklich schmerzhaft ein sich großflächig ausbreitender Herpes ist und da ist mir jedes Mittel recht.
#18
15.1.17, 14:22
@iamwhatiam10: (#14) Wenns darum geht, ich ernähre mich standardmäßig gut - und das gerne. Ich liebe Gemüse, Fisch, Obst, trinke viel, genieße frische Luft, esse kaum Fastfood. Klar, Bewegung kann immer mehr und Süßes immer weniger sein, das kennen wir alle. Aber daran liegts bei nicht, Ich glaube, bei mir ist es eher der Stress. Den kann man nicht beeinflussen, deshalb versuche ich an meiner Einstellung dazu und meiner Haltung zu arbeiten, das ist aber eine Sisyphusarbeit. Seine inneren Wertvorstellungen und die daraus resultierenden Gefühle zu bearbeiten empfinde ich als sehr mühsam. 
#19
16.1.17, 07:25
@DWL: Das ist auch mein Mittel der Wahl. Ich leide seit frühester Kindheit unter Lippenherpes - meist in Verbindung mit Schnupfen oder zu viel Sonne. Habe alles durchprobiert und bin schließlich beim Teebaumöl hängengeblieben. Trocknet aus, desinfiziert und nimmt den Juckreiz.
#20
16.1.17, 18:53
Ich hatte in jüngeren Jahren viel damit zu tun. Mir empfahl meine Mutter Virumerz. Es ist verschreibungspflichtig. Man muss es sofort bei Beginn des Kribbelns auftragen, steht auf dem Beipackzettel. Die Häufigkeit und Intensität der Ausbrüche wurden im Laufe der Zeit seltener und leichter. Ob mein reduzierter Süßigkeitenkonsum, mit dazu beigetragen hat, weiß ich nicht. Jeder Hausarzt verschreibt einem das Präparat, man muss nur hingehen.
Acoclivirsalbe. rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, wie in einer der ersten Kommentare schon erwähnt. hilft mir auch. 
#21
24.1.17, 15:45
Wer an Herpes leidet, sollte mal Vitamin C + Zink als Nahrungsergänzungsmittel probieren! Das stärkt das Immunsystem. Außerdem soll  "Grüner Tee" gegen Herpesviren helfen, so das Grüne Kreuz.
#22
29.1.17, 09:25
😜Nehmt Kokosöl ,ohne Chemie,
#23
10.8.17, 16:21
einfach, wenns anfängt zu kribbeln 2-3 Körnchen grobes Salz unter die Zunge legen und am andern Tag ist alles weg.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen