Heulender Rotbarsch

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein simples Rezept, das ich gestern ausprobiert habe. War ein voller Erfolg; ich denke aber noch über Verfeinerungen nach. Der Name für das Gericht kommt von den Weintrauben. *schluchz*

Die Zutaten für 4 Mitesser:

- ca. 800 g Weinsauerkraut aus Dose oder Tüte
- Kernlose Weintrauben*
- 8 kleine Rotbarschfilets aus der Tiefkühltruhe
- Gemüsebrühe (instant)
- Trockener Weißwein
- Loorbeer
- Wacholderbeeren (nicht zwingend!)
- Honig, reichlich Butter, schwarzer Pfeffer, Salz, Mehl
- 1 Becher Schlagsahne


So geht´s:

Weinsauerkraut in ein Sieb geben und sehr sorgfältig ausspülen. Abtropfen lassen.

In einem großen, flachen Topf 100 g Butter schmelzen und das Weinsauerkraut hineingeben. Verrühren und auf mittlere bis kleine Hitze stellen.

¼ l. Gemüsebrühe und ¼ l. Weißwein angießen.
Mit 3-4 Wacholderbeeren und 1 Lorbeerblatt 15 min. köcheln lassen. Dann Wacholderbeeren und Lorbeerblatt raus fischen.

Hitze auf Minimum stellen und nacheinander 4 EL Honig und
1 Becher Schlagsahne einrühren.

ca. 200 g kernlose, halbierte Weintrauben unterheben.
Salzen, pfeffern und zugedeckt weitere 15 min. ziehen lassen.

In der Zwischenzeit 8 kleine Rotbarschfilet leicht salzen & einmehlen und in einer Pfanne in reichlich Butter kurz (2 min. von jeder Seite) anbraten.

Das Weinsauerkraut in Portionen auf Teller verteilen, die Fischfilets darauf legen. Servieren.


Da freut sich der Seemann, und wir Berliner Landratten wundern uns wieder einmal, wie gut Fische schmecken, auch wenn sie ausnahmsweise mal nicht als Stäbchen geerntet wurden!


* Weinsauerkraut mit Früchten schon fertig gemixt gibt´s meiner Erinnerung nach von z.B. HENGSTENBERG und KÜHNE - leider nur mit Ananas - in Dosen! Macht die Sache natürlich easy und/aber etwas anders.

Von
Eingestellt am


6 Kommentare


#1
18.6.05, 22:23
warum heulend?
#2
18.6.05, 23:53
@22:23:
guckst du oben!
#3 Valentin
19.6.05, 01:01
Heulend, ich mache immer wieder Grammatikfehler, und nehme zu viel Butter. Deutsch ist eine komische Sprache!
#4
20.6.05, 11:40
WEIN...trauben ?
#5 MEike
21.6.05, 17:23
Ich brate, oder besser dünste den Fisch immer ohne Mehl direkt in der Butter. 2 Minuten von jeder Seite und dann Temperatur aus und Deckel drauf zum nachziehen.Da gibt es keine trockenen Kanten, wie neulich im Restaurant, wo ich mir wieder einmal geschworen habe, nie mehr Fisch in der Gaststätte zu essen, den ich auch noch teuer bezahlen muß!
#6 Irmgard
26.6.05, 14:41
Hhhmmm lecker Fisch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen