Holzbrettchen mit Öl pflegen

Jetzt bewerten:
1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Frühstücksbrettchen aus Holz gebe ich hin und wieder in die Spülmaschine. Da das Holz darunzer leidet, reibe ich sie danach immer mit einem Zewa und guten Olivenöl ein. Das Öl zieht sofort ein und die Brettchen sehen wieder appetitlich aus. Sie hinterlassen keinen Ölgeschmack!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
4.12.10, 19:01
werden die nicht klebrig von dem Öl?
Habe mal meine Balkonmöbel mit Öl eingerieben, weil ne Freundin meinte, das würde die Plastikstühle vor der Witterung schützen. Sie wurden nur klebrig und ich musste sie wieder abwaschen.
#2
5.12.10, 16:02
Nein, Hannilein, die werden nicht klebrig. Das Zauberwort heißt ab und an mal abreiben, nicht drin ertränken.
Ob es ein gutes Olivenöl sein muss, bezweifel ich. Ein normales Olivenöl reicht da vollkommen aus. Dem Holz ist es egal, ob das Öl geschmacklich gut ist, oder nicht.
#3
13.12.10, 14:25
Wieso müssen Holzbrettchen in die Spülmaschine ? Würde ich nie machen. Die paar Brettchen kann ich nun wirklich schnell abschrubben.
#4
13.12.10, 15:11
na klar, ich schrubbe sie auch hin und wieder von Hand ab. Aber . . . wenn ich noch Platz in der Schoälaschine habe, mache ich eben mal eine gründliche Reinigung.
Alles klaro?
Gruß Schreibaktze
#5
12.2.11, 09:02
Die Hersteller der Bretter empfehlen sogar, diese alle paar Monate mit Öl einzureiben. Dadurch werden sie gepflegt und erhalten ihre schöne Farbe zurück. Auch wenn die Bretter nicht in der Geschirrspüle gereinigt werden, werden sie mit der Zeit heller.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen