Hot sweet Chili Jam! Ein süß-scharfer Brotaufstrich, der zu ganz vielem passt. Lies jetzt das Rezept und probiere es aus, es lohnt sich!
4

Hot & sweet Chili Marmelade

17×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein süß-scharfer Brotaufstrich, der zum Frühstücksbrötchen, zum Beispiel auf Käse, wie auch zur Käseplatte, zu Geflügelgerichten oder zu Crackern passt: Hot sweet Chili Jam!

Zutaten

  • Kirschtomaten, 250 g in kleine Würfel gehackt
  • gleiche Menge rote Zwiebeln oder Schalotten, klein gehackt
  • 5-8 Chilischoten, klein gehackt (Jalapeño, Habanero, je nach Verträglichkeit: Schärfegrad beachten!)
  • 1 Prise Salz
  • Saft einer großen Bio-Zitrone und etwas Abrieb
  • etwa 1/4 L Weinessig, besser noch Reisessig (evtl. später noch etwas Wasser, wenn nötig)
  • Gelierzucker (hier: 2:1, damit es nicht zu süß wird)

Knoblauch und/oder geriebener Ingwer kann optional zugefügt werden. In diesem Rezept ist es nicht vorgesehen.

Zubereitung

  1. Alle genannten Zutaten bis auf den Gelierzucker in einen geben und auf mittlerer Stufe ca. 30 Minuten köcheln.
  2. Gewählten Gelierzucker nach Packungsanleitung einstreuen und aufkochen.
  3. Kochend heiß in sterilisierte Gläser füllen, sofort verschließen, auf den Kopf stellen.

Nach dem Öffnen sollte die Chilimarmelade im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Geschlossen ist sie einige Monate haltbar, wird aber nicht so lange “überleben”, da sie auch z. B. Salatdressing aufpeppt, Grillfleisch eine besondere Note gibt und sich auch zum Marinieren von Spareribs eignet.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare


1
#1
10.5.18, 08:12
Du kennst mich ja - mit Rezepten dieser Art triffst du bei mir ins Schwarze 👍. Gerne mehr davon 😀.
1
#2
10.5.18, 11:49
wieder mal ein leckeres Rezept von dir,danke!
1
#3 CaterineM
10.5.18, 14:39
Na das ist doch mal endlich ein Marmeladen-Rezept nach meinem Geschmack 😀
Als "nicht süß Esser", sind die üblichen Sorten ja eher nichts für mich und du weißt, ich mag's gerne feurig. Also Volltreffer  😁 👍
#4
10.5.18, 20:04
Das Rezept ruft Erinnerung an ein Paprikagelee-Rezept wach, das ich gerne zubereite. Ich mag es ja auch nicht so gern so süß. Kann ich euch bei Gelegenheit mal posten, damit peppe ich vorzugsweise Ziegenkäsebrote auf.
#5
10.5.18, 20:14
Gerne, stell das Rezept mal ein. Ich bin immer auf der Suche nach etwas mehr Feuer in meinem Leben 😂
#6
10.5.18, 20:14
gelöscht - Doppelbeitrag
1
#7
14.5.18, 14:39
Mhm...das passt bestimmt auch gut zu Gegrilltem 👍

Edit: Ups, das steht ja auch am Ende des Tipps 😅
#8
15.5.18, 13:34
@xldeluxe_reloaded: Jetzt ist das Paprika-Gelee-Rezept da:  https://www.frag-mutti.de/paprikagelee-a53480/
Anstelle von Paprikaschoten kannst du bei meinem Rezept natürlich auch Chilischoten nehmen oder halbe-halbe. Mir reicht die Schärfe von einem Teelöffel Paprika rosenscharf auf 100 g rote Paprika, aber andere mögen es vielleicht schärfer.
(Habe es gerade erst wieder gelesen, scharfes Essen regt die Produktion von Verdauungssäften an)

Rezept kommentieren

Emojis einfügen