Hühnchen oder Pute in Paprika-Rahm - Dazu passt eigentlich alles: Nudeln, Reis, Kartoffeln oder auch Baguette, perfekt dazu kommt ein Blattsalat.

Hühnchen oder Pute in Paprika-Rahm

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für eine Runde von 4-6 Personen, bei Bedarf einfach die Mengen reduzieren:

1.200 - 1.500g Hähnchen- oder Putenbrust(-Filet)
6 Paprika (am besten 2 Stück von den rot-gelb-grün 3er-Packs)
3-4 Zwiebeln, mittelgroß
1 Tetrapack passierte Tomaten (oder 1 große Dose geschälte Tomaten)
1-2 Becher Sahne
Butterschmalz oder Öl zum Braten
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Chilli(flocken oder -pulver), Gemüse- oder gekörnte Brühe, Kräuter nach Belieben
Stabmixer (Pürierstab)

Das Fleisch in fingerdicke Scheibchen schneiden, salzen und pfeffern und in heißem Butterschmalz/Öl portionsweise knusprig braun braten. Fertig gebratenes Fleisch aus der Pfanne in einen separaten größeren Topf füllen, mit Paprikapulver bestäuben, Deckel drauf (zum "Ruhen") und mit dem restlichen Fleisch genau so verfahren.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und gewaschenen Paprika mittelgrob würfeln.

Wenn alles Fleisch angebraten ist und im anderen Topf ruht, die Zwiebel- und Paprika-Würfel in das Bratfett der Pfanne geben, die passierten Tomaten und Gewürze nach Geschmack dazu und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten schmurgeln lassen.

Dann mit einem Stabmixer das Ganze schön pürieren und je nach Konsistenz 1-2 Becher Sahne dazu geben, nochmal al Gusto abschmecken und dann diese Sauce in den anderen Topf über das angebratene Fleisch gießen.

Dazu passt eigentlich alles: Nudeln, Reis, Kartoffeln oder auch Baguette, perfekt dazu kommt ein Blattsalat.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit :-)

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen