Huhn aufrecht braten: in einer Gugelhupfform

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine runde Guglhupfform ist euch sicher bekannt, es gibt sie aus Metall, aus feuerfestem Glas und aus Silikon.

Man kann auch ein Huhn darin braten, und zwar in aufrechter Haltung.

Das gewürzte Huhn/ Salz und Pfeffer, einfach auf die Röhre in der Mitte stülpen. Die Form in eine größere Form oder auf eine sogenannte Fettpfanne stellen, ab in den Ofen und braten.

Ein wenig Saft tritt durch das Loch in der Mitte aus, aber der meiste Bratensaft sammelt sich in der Form. Regelmäßig bestreichen mit einer Mischung aus Olivenöl und Zitronensaft.

Das dauert etwa 70 Minuten, kommt darauf, wie dick der Vogel ist.

Das Prinzip des Gugl-Huhns wurde hier bei FM schon mit einer Getränkedose beschrieben. Es gibt auch Formen extra für das aufrechte Hühner-Braten zu kaufen.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
21.11.11, 23:52
Nicht sehr neu, trotzdem gut, das mal hier zu erwähnen. Und es gibt ja diese Kombi-Springform, bei der ein Rohrboden dabei ist. - Aber vllt. läuft da unten was aus, wenn die nicht ganz dicht schließt.
#2
22.11.11, 00:18
ich kenne die Drahtgestelle und den Dosentipp, aber auf die Idee den Vogel einfach mit der Gugelhupfform aufzuspießen muss man erst mal kommen ^_^
3
#3
22.11.11, 01:24
Weiß von einer Freundin, das die Viecher in aufrechter Haltung wesentlich knuspriger werden und hatte bisher die Kosten für so einen speziellen aufrechten "Hühnerbräter" gescheut...leider sind meine Gugelhupfformen alle aus Silikon und da bleibt das Hähnchen leider nicht in aufrechter Haltung ;-)))
Den Tipp find ich trotzdem prima !
Den Hinweis von kicherfussel mit der Getränkedose kannte ich auch nicht und werd das beim nächsten mal ausprobieren :-)
1
#4
22.11.11, 02:29
Das ist interessant - @kittacat das die dann knuspriger werden sollen. Ich mag das sehr - wird also beim nächsten Hähnchen ausprobiert.
#5
22.11.11, 05:25
Das ist jetzt mal ein toller, witziger Tipp...wird beim nächsten Gummi-Adler ausprobiert :-)

Danke
1
#6
22.11.11, 06:27
mit Dose würd ich mich nicht trauen.Hitze und Lack?Ich weis nicht. Ich nehm immer ein "Haferl", große Tasse
#7
22.11.11, 07:12
Ich finde den Tipp cool. Ich habe zwar einen Hähnchenbereiter für zwei Gockel, aber im Hinterstübchen behalten und weiterempfehlen kann ich das ja mal.
2
#8 erselbst
22.11.11, 11:57
ausprobiert---und für gut befunden! den ausgetretenen saft in der gugelhupfform gelieren lassen--und dann als brotaufstrich verwenden--schmeckt traumhaft!
#9
22.11.11, 12:19
@zimtzicke ... in meiner Familie heissen Grillhendl auch schon immer Gummiadler (obwohl die garnicht gummiartig sind) *kicher*
#10
23.11.11, 20:10
Hab so einen speziellen Hühnchenbräter. Die Brathühner schmecken da noch mal so gut, weil die Haut nicht so letschert(matschig) wird. Hätte mir aber dieses Teil sparen können, wäre mir eingefallen, dass das auch mit einer Gugelhupfform geht... Danke für den Tipp und Daumen hoch bekommst du von mir
#11
26.11.11, 09:09
Da muss man erst mal drauf kommen, sehr gut
#12 essgern
21.2.12, 23:26
Super Tipp, Danke dir. Der morgige Tag ist gerettet,denn ich hatte wirklich keinen Dunst was ich morgen Kochen könnte wenn meine Enkel zu Besuch kommen. Ich wäre niemals drauf gekommen.Zwei Gugelhupfformen stehen schon ein paar Jahre gelangweilt im Schrank herum, aber jetzt müssen sie rann. Daumen hoch..... ;))
#13
14.9.12, 18:26
@kittacat: Ich nahm bisher ein entsprechend großes, dickes Schraubglas (ohne Deckel), dass ich auf ein Blech stellte. Den Tipp mit der Kuchenform finde ich allerdings viel besser.
#14
17.1.13, 16:08
@bianodo:
Hi, den Tipp mit der Bierdose kenne ich aus dem Radio von Joh.Lafer, der gemeinsam mit einem Radiosender S..3 und den Hörern jedes Jahr ein Grillfest veranstaltet.
Also wenn der´s macht und die ganze Hörerschaft darüber informiert glaube ich nicht, dass gesundheitlich etwas wegen Lack einzuwenden ist.
Das Huhn/Hähnchen "sitzt" ja auch auf der Bier-oder Coladose, kommt also nicht mit Lack in Berührung.
#15
17.1.13, 19:50
@chrima2: Hatschepuffel hat es damals auch gemacht und etwas Alufolie um das Bierfäßchen rumgetan.
Hier ist der Link dazu:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=41331
#16
18.1.13, 12:59
@Rumburak: Danke für den Link !!
Habe ihn mir angeschaut und schon richtig Lust auf die knusprigen Hähnchen.
Alufolie ist eine absolut gute Idee bei diesem Tipp !
Am Sonntag wird das Rezept ausprobiert - freue mich schon :-)
#17
7.2.13, 13:53
Hallo ,die sache mit der dose ist natürlich nicht neu zudem muss ich sagen ich nehme immer volle dosen bier geöffnet natürlich und das bier gibt dem gockel noch nen tollen geschmach ohne das es nach bier schmeckt oder alkerholig wäre ,die hitze macht der dose nichts da geht nix ab , mit der guggelhupf form is ne tolle idee ,werd ich nach machen DANKE für den Tipp
#18
7.2.13, 14:50
Habe letztes Wochen in Ermangelung einer Bierdose eine Flasche genommen und innerhalb 10 Min. (!) im Wasser die Aufkleber entfernt.
Dann Olivenöl, Kurkuma, Thymian etc. (je nach Geschmack!) in die Bierflasche gefüllt sowie das Huhn damit eingerieben.
Die Flasche in einen Bratbehälter (vorher etwas eingeölt und Bier dazu) gestellt, Kartoffelstücke sowie Möhren, Zuccini etc. dazu - und abgewartet, bis das Huhn knusprig braun war.
Was soll ich sagen: Nie mehr anders !! SUPERLECKER !!
Wenn man dann noch die Preise betrachtet ist das auch schon überzeugend ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen