Hustensirup selbstgemacht

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer im Garten selbst gezogene Kräuter hat, kann diesen Sirup leicht selbst herstellen. Der schmeckt so gut, dass ihn auch Kinder lieben werden.

Das braucht man dazu

  • 1 Teil Zucker
  • 2 Teile Wasser
  • etwas Zitronensäure
  • Saft einer Orange oder Zitrone und etwas Schale davon
  • 3-4 Himbeeren o.Ä. für den guten Geschmack
  • 1 TL Anis oder Fenchel
  • Eventuell  etwas Einsiedehilfe, wenn der Sirup länger aufbewahrt werden soll.
  • Flaschen mit einem weitem Hals,  vorzugsweise aus braunem oder grünem Glas
  • Kräuter wie Salbei, Thymian, Quendel,  Spitzwegerich, oder eben andere Kräutlein und Wurzeln, die für die Atemwege gut sind.

Da bitte darauf achten, dass man nur Kräuter nimmt, die auch verträglich sind. Zur Vorsicht bitte in der Fachliteratur nachsehen oder googeln. Denn alles was wirken soll, kann auch Nebenwirkung haben - eh klar!

  1. Der Sirup wird auf der Basis zubereitet, etwa wie Holunderblüten- oder Melissensirup, also Wasser mit Zucker ca. 5 Minuten stark wallend kochen lassen, Beeren und Orangensaft gleich mitkochen.
  2. In der Zwischenzeit die Kräuter grob klein schneiden und in eine Flasche mit weitem Hals geben. Pro Liter Flüssigkeit eine große Handvoll Kräuter nehmen.
  3. Das gekochte Zucker-Wassergemisch dazugeben. Gefäß verschließen. Sobald der Sirup abgekühlt ist, kann er gleich verwendet werden. Löffelweise einnehmen oder auch in den Tee geben.
  4. Wer den Hustensirup länger auf bewahren will - durch ein Sieb in eine andere Flaschen umleeren und gut verschlossen him Kühlschrank aufbewahren.

Gutes Gelingen!

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


1
#1 naisha
24.10.13, 17:51
ist eine gute idee.da weiss man wenigens was da drinnen ist und helfen soll er ja auch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen