Ingwerplätzchen

Ingwerplätzchen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ingwerplätzchen schmecken nicht nur in der Weihnachtszeit gut!

Zutaten

Für den Teig:

  • 50 g kandierten Ingwer (den hol ich z.B. auf dem Wochenmarkt am Plätzchenwagen oder bei Karstadt.
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 150 g weiche Butter oder Margarine
  • 2 gestrichene TL gemahlener Ingwer
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur:

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Speiseöl

Das Backblech mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Zubereitung Knetteig

  1. Kandierten Ingwer fein hacken. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Von dem Teig etwa haselnussgroße Portionen abnehmen, Kugeln formen und auf das Backblech legen.
  2. Eine Gabel in Mehl tauchen und die Kugeln damit jeweils einmal über Kreuz zu einem Gittermuster drücken. Das Backblech in den Backofen schieben und backen.
  • Einschub: Mitte
  • Backzeit: etwa 10-15 Minuten, bis sie bräunlich sind
  • Plätzchen rausnehmen

Glasieren

Schokolade grob zerkleinern, mit dem Öl im Wasserbad (oder bei niedrigster Stufe in der Mikrowelle) schmelzen. Kekse zur Hälfte eintauchen und erkalten lassen. Ich habe die Glasur mit einem Backpinsel aufgetragen, weil man so sauberer arbeiten kann.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
29.9.10, 22:36
Hmmm... schmecken wirklich zu jeder Jahreszeit! Kandierten Ingwer bekommt man übrigens in allen guten Supermärkten und sogar in den großen Drogeriemärkten.
#2
30.9.10, 14:08
Ich kenne einen ähnlichen Teig, mische aber noch gemahlene Cashew-Kerne unter. (Den Teig könnte ich gerade mal so futtern) Auf die Kugeln drücke ich halbe Cashew Kerne. Eine Glasur mache ich nicht. Man kann die Kugeln aber auch auf Backobladen legen; finde aber, das stört bloß und setze sie auf Backpapier. Nicht zu heiß backen und nicht zu lange, werden rasch braun und dann bitter. Backtemperatur 150 C°. Etwa 10-12 Min. Noch heiß sind die Dinger sehr weich, also auf Blech abkühlen lassen.
Beim Lagern aufpassen: Apfel oder Brot mit in die Dose, das Gebäck wird rasch steinhart. (Bei mir allerdings nicht, ich futtere es vorher. lol)
Ingwer bekommt man auch in Asia-Läden oder auf dem Asia-Markt, z.B. in Frankfurt.

Zutaten:
80g Butter (wichtig für Geschmack!)
90g Zucker (darf ruhig Rohrzucker sein)
2 Eigelb
80g Mehl
100g kandierten Ingwer
125g gemahlene Cashewkerne
und einige Stücke oder Hälften zum Garnieren
1 Prise Ingwerpulver
1 Messerspitze Kardamom

Viel Spaß und Guten Appetit
1
#3
30.9.10, 19:05
kann man da auch frischen, geriebenen Ingwer verwenden?
#4
30.9.10, 20:04
Hört sich echt gut an.
Ich habe mit Ingwer leider ein Problem. Kann ihn weder essen noch riechen.
Vielleicht versuche ich Dein Rezept ja mit einem anderen Gewürz.

Trotzdem Danke
#5
1.10.10, 11:39
@ hannilein: Klar kannst du das, aber dann würde ich mehr Zucker nehmen, da der frische Ingwer ja nicht kandiert ist.
#6
1.10.10, 19:20
@Fleur: Danke für den Tipp. Hab nämlich ein großes Stück frischen Ingwer von ner Freundin bekommen und werde diese Plätzchen bald ausprobieren.
Dann melde ich mich nochmal und berichte wie sie geworden sind
LG
1
#7
1.10.10, 23:37
Gutes Gelingen und guten Appetit!
1
#8
16.10.10, 16:35
Hab heute endlich Zeit zum Backen gehabt. Das Ergebnis hab ich fotografiert und hochgeladen. Die Plätzchen schmecken wirklich super.
Nochmals vielen Dank für´s Rezept und LG
1
#9
7.11.10, 19:01
Q hannilein Das freut mich, dass es dir so gut gelungen ist. Die Plätzchen sehen ja zum Anbeissen aus!
1
#10
9.5.15, 15:42
Danke fuer das super Rezept, wird gleich ausprobiert. Ingwer, kandiert ebenso wie frischen habe ich immer zu Hause. Frischen verwende ich beim Kochen oder zum Tee, kandierten Ingwer wenn es um Erkaeltungen geht.
1
#11
9.5.15, 16:48
ich werde die plätzchen auch mal mit frischen ingwer versuchen. danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen