Statt Ingwer Reste austrocknen zu lassen und am Ende wegzuwerfen, schäle ich den restlichen Ingwer und zerkleinere ihn mittelfein im Mixer. Anschließend hält er sich in einem Schraubglas wochenlang.

Ingwerreste aufbewahren: zerkleinern & in ein Schraubglas geben

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft habe ich Ingwerreste übrig. Statt diese Reste austrocknen zu lassen und am Ende wegzuwerfen, schäle ich den restlichen Ingwer und zerkleinere ihn mittelfein im Mixer. Anschließend hält er sich in einem Schraubglas (oder besser noch in einem Beutel vakuumiert) noch wochenlang.

Von
Eingestellt am
Themen: Ingwer

6 Kommentare


1
#1 kreativesMaidle
9.2.12, 21:21
und da schimmelt wirklich nix im Schraubglas ???
2
#2
9.2.12, 21:45
Man kann den Ingwer auch einfrieren und dann nach Bedarf rausnehmen. So laesst er sich auch besser reiben!
#3 Mama-Ella
9.2.12, 22:40
Danke für den Tipp !
#4
10.2.12, 14:58
@kreativesMaidle: Habe den Ingwer schon 3 Wochen im Kühlschrank und er schimmelt nicht.
#5 xldeluxe
1.2.13, 01:25
Ich friere ihn auch geschält und kleingeschnitten ein.
#6
3.2.13, 11:15
Komisch: Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Ingwer gerieben trotz der viel größeren Angriffsfläche weniger schimmeln soll. Wenn, dann könnte das ja nur der Beweis für die keimtötende Wirkung von Gigerol & Co. sein. Bloß: Verflüchtigen sich eventuelle ätherische Bestandteile da nicht in die umgebende Luft und werden so für die eigentliche Nutzung wirkungslos?

Meine Ingwerknolle (resp. -rizom) lagert eingewickelt in Küchenpapier im Gemüsefach des Kühlschrankes. Einen "Finger" breche ich mir jeweils ab und lege ihn zum aktuellen Verbrauch auf eine Untertasse, bedeckt mit einem kleinen Glasschälchen (Kompottschale in Funktion einer Käseglocke).

Bei Bedarf (ich verwende ihn hauptsächlich im oder "als" Tee) werden ungeschält und gleich auf der Untertasse je nach Vorliebe mehrere hauchdünne Scheibchen abgeschnitten und mit kochendem Wasser überbrüht. Da könnte ich mich reinlegen ...

Anschließend mit der Schnittfläche auf's Tellerchen, Glocke drüber und bis zum nächsten Mal zurück in den Kühlschrank. Ich hatte bisher noch keine Ausfälle aufgrund von Schimmelbildung, habe allerdings auch einen rasanten Verbrauch (eine "Hand" reicht knapp zwei Wochen).

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen