Wunderbar intensives Steak-Aroma: Das Steak nach dem ersten Mal drehen, ein wenig mit Honig einschmieren, nicht viel, nur eine kleine Schicht über dem Fleisch.

Intensives Steak-Aroma

10×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Grill-Saison beginnt wieder. Wie jedes Jahr möchte man seinen Gästen ein gutes Steak präsentieren. 

Ihr wollt Worte hören wie: "das Fleisch schmeckt aber gut, so intensiv"!

Dann hier mein Tipp: Das Steak nach dem ersten Mal drehen, ein wenig mit Honig einschmieren, nicht viel, nur eine kleine Schicht über dem Fleisch. 

Der enthaltene Zucker lässt die natürlichen Aromen des Fleisches "aufleben" der Geschmack wird verstärkt. 

Guten Appetit.%AMAZON%

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1
4.4.17, 15:27
Das werde ich meinem Mann weitersagen - er ist bei uns der Grillmeister.
Danke für den Tip!
1
#2
4.4.17, 18:07
Mhh, das muss ich ausprobieren, vielen Dank! In einer Grillpfanne müsste das auch funktionieren, denke ich.
2
#3
5.4.17, 00:07
Wer gutes Fleisch kauft, braucht so einen Firlefanz nicht. 
Ein richtig gutes Steak wird medium gegrillt und bekommt hinterher nur etwas frischen Pfeffer. 
Mit allem anderen versaut man nur den Geschmack. Schade ums Fleisch! 
#4
5.4.17, 07:47
@Banshee76: Seit wann ist Honig Firlefanz? Honig kann man für sämtliche Gerichte verwenden.
1
#5
5.4.17, 08:35
@NFischedick:  Mag sein, dass man Honig für vieles verwenden kann, aber auf einem guten Steak hat es nichts verloren. Da ist alles außer einer Prise Pfeffer zuviel. Meiner Meinung nach ist das Steak sonst versaut. Wer sein Fleisch marinieren muss, damit es schmeckt, hat kein ordentliches Fleisch gekauft.
3
#6
5.4.17, 16:04
@Banshee76: Das ist schlichtweg Geschmackssache. Andere Leute verwenden Steak-Soßen, Kräuterbutter, Pfeffer-Sahne-Soßen, u.ä. Das ist nicht schlechter sondern nur anders und hat mit der Fleischqualität nichts zu tun.
#7
5.4.17, 16:17
@Skudder: Genau so ist es. Für mich gehört eine Marinade zum Grillen einfach dazu. Mit der Fleischqualität hat das gar nichts zu tun. Das kann natürlich jeder so handhaben wie er möchte.
#8
5.4.17, 18:39
@Skudder: Sehe ich auch so.

@Banshee76: Meiner schwangeren Nichte  wurde geraten, sie solle während der
Schwangerschaft kein medium gebratenes Steak mehr
essen.
Da können Erreger drin sein, welche auf das Kind übergehen können.
Tja, was für meine Nichte gut ist, kann für mich nicht schlecht sein. *g*
#9
5.4.17, 18:45
@Tessa_: Als Tipp für Schwangere habe ich das auch schon gelesen. Ich kann allerdings als Mann nicht schwanger werden und bevorzuge doch eher medium-rare als Gargrad. Das riskiere ich gerne aus Geschmacksgründen und halte es auch nicht für gefährlich. Wenn das Fleisch nicht "über" ist, sollte das kein Problem sein. Bei Schwangeren ist das natürlich etwas anderes wegen des Immunsystems des Kindes. 

Durchgebratene Steaks finde ich halt nicht so prickelnd.
#10
5.4.17, 18:57
@Tessa_:
Was haben denn schwangere Frauen mit dem Thema Steak braten zu tun?
Schwangere Frauen sollten vieles nicht zu sich nehmen. Rohes Hackfleisch zum Beispiel. Da muss man während der Schwangerschaft halt drauf verzchten.
Oder trinken Sie auch keinen Alkohol, weil Schwangere das nicht dürfen!
#11
5.4.17, 18:59
Dann übertüncht den guten Geschmack eines ordentlichen Steaks weiterhin mit Marinaden. Jeder wie er will. 
#12
5.4.17, 19:03
@Banshee76: Das Thema ist nicht "Steak braten" sondern "Steak marinieren mit Honig". Was das mit Schwangeren zu tun hat steht doch in dem #8 von Tessa drin.
1
#13
5.4.17, 19:07
@Banshee76: Genau: Jeder, wie er/sie will. Das nennt sich Geschmackssache bzw. Meinung, und ich würde auch nie meinen Geschmack als den einzig seligmachenden darstellen. Andere Menschen essen andere Speisen. Da muss man nicht gleich so patzig werden.
#14
5.4.17, 19:09
@NFischedick: 
Ähm, Tessa hat mit dem medium gebratenen Steak angefangen, nicht ich. Bei ihr lese ich kein Wort vom marinieren, sondern davon, dass das Fleisch bei Schwangeren nicht medium sein soll!
Was hat das bitte mit dem Thema "Fleisch marinieren" zu tun?
#15
5.4.17, 19:10
@Skudder: 
Man sollte auch nicht jede andere Meinung gleich als patzig bezeichnen. 
#16
5.4.17, 19:19
@Banshee76: Dein Kommentar kommt aber patzig rueber. Das hat nur was miteinander zu tun wenn das medium gebratene Steak vorher mariniert wird.
4
#17
5.4.17, 19:46
Da man Zucker auch oft als Geschmacksverstärker in herzhaften Gerichten verwendet, kann ich mir schon vorstellen, dass Honig bei gegrilltem Fleisch einen guten Effekt hat. Einen Versuch beim nächsten Grillabend ist es auf jeden Fall wert.

Darüber hinaus bin ich mal wieder irritiert, wie schnell sich hier ein harmloser Meinungsaustausch zu einem noch harmloseren Thema auf unangenehme Art und Weise hochschaukelt. Wenn ich ganz frisch bei Frag Mutti wäre, würde mich das schon abschrecken...
2
#18
5.4.17, 20:10
@Kriss: schönes Foto! Wieder ein Gesicht mehr zum Text. Ich mag das! 👍

Zum Tipp: ich werde es einfach mal versuchen. Wir grillen gerne Steaks, in der Regel pur, anschließend mit Kräutersalz und gemahlenem Pfeffer. Aber ich mag sehr gerne scharf-süße Steaksaucen dazu, also warum nicht? Kann nicht schaden. Vielleicht ist es ja DIE Offenbarung.
1
#19
5.4.17, 20:14
Also ich werde das auch beim nächsten Grillen einmal ausprobieren. Ich verwende Honig viel beim Zubereiten von Speisen, um einen leckereren Geschmack zu bekommen. Z. B. an Salatsoßen, Bratensoßen, Rotkraut, Sauerkraut ... verschiedenen Fleischgerichten usw. ... so ist es doch einen Versuch wert.
2
#20
5.4.17, 23:48
@Isamama: 

Danke :) Ich dachte es wird Zeit mal Farbe zu bekennen, sprich: Gesicht zu zeigen...
1
#21
7.4.17, 09:34
@henrike: 
Muss mit Honig etwas vorsichtig sein( Diabetes) aber ein bisschen geht schon noch. 
Rundet vieles ab..Salatsauce für Radicchio, in zu saurem Sauerkraut. 
Bratensauce, Rotkraut..gute Anregungen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen