Den Joghurt bereitet man mit einem Löffel Naturjoghurt ODER einer Joghurtkultur und ca. 800 ml Milch (beides muss Zimmertemperatur haben!) zu.

Joghurt selber machen mit My.Yo & wissen, was drin ist

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Joghurt esse ich jeden Tag, gerne auch mit Frucht. Bis ich dann im Urlaub einen Mann kennenlernte, der "vom Fach" war und mich aufklärte, was man so alles als "Frucht" bezeichnen kann und wie man das Gewicht eines Joghurts billig erhöhen - und damit teurer machen - kann. Laktose und Zellulose ist überall drin und von Sägespänen als Träger von Aromen war da auch die Rede ... Naja, dass viel zu viel Zucker drin ist, wissen wir alle.

Da ich laktoseintolerant bin und auch noch mehr zahlen muss für einen unerheblichen Aufwand bei der Herstellung, suchte ich eine Alternative. Die Joghurtbereiter mit den Gläschen wollte ich gar nicht erst probieren - ahnend, dass das bald im Schrank bleiben würde.

Dann habe ich im Internet My.Yo entdeckt. Das ist ein einfacher Thermobehälter mit einem weiteren Behälter für den Joghurt. Den Joghurt bereitet man mit einem Löffel Naturjoghurt ODER einer Joghurtkultur und ca. 800 ml Milch (beides muss Zimmertemperatur haben!) zu. In den Thermobehälter kommen 750 ml heißes Wasser, der Behälter mit dem angerührten zukünftigen Joghurt wird hineingestellt und verschwindet für ca. 10 Stunden an ein warmes Plätzchen bis er danach in den Kühli kommt.

Das wars's! Man kann den Joghurt mit Vanillezucker oder natürlichen Aromen verfeinern und dann einfach rein tun, was einem schmeckt - frisches Obst, Trockenfrüchte, rote oder gelbe Grütze oder was immer man mag. Man muss ein bisschen austesten, wie es einem schmeckt. Und je fetter Milch und der Löffel Joghurt sind, desto fester wird das ganze. Man kann auch Kefir oder griechischen Joghurt ansetzen - angeblich geht auch Frischkäse.

Im Internet kann man sich schlauer machen.

Von
Eingestellt am

36 Kommentare


#1
8.3.16, 19:00
Genau diesen My Yo hab ich schon eine Weile in orange und bin super zufrieden.
#2 Stormanus
8.3.16, 19:40
das mache ich seit Jahren mit biojoghurt. schmeckt viel besser.
#3
8.3.16, 19:46
Das hört sich sehr gut an. Werde gleich mal googeln nach diesem MyYo. Welche Menge (oder Portionen) ergibt das ungefähr, also reicht das fertige Yoghurt dann für ein paar Tage?
1
#4
8.3.16, 19:54
@Kochmütze: ergibt einen Liter Joghurt. Ich impfe auch immer einen Löffel Biojoghurt mit einem Liter Milch, egal welche. Lasse das über Nacht stehen und habe morgens frischen Joghurt
#5 comandchero
8.3.16, 21:04
Wo bekommt man denn die Joghurtkultur her?
Ich würde das gerne mal mit der Joghurtkultur probieren, da ich mit drei Löffeln Joghurt pro Glas schlechte Erfahrungen gemacht habe - > wird plörrig!
1
#6
8.3.16, 21:33
@comandchero: man kauft einfach einen kleinen Becher Naturjohurt und mischt den mit einem Plastik oder Holzlöffel unter die Milch. Von dem fertigem Joghurt kann man wieder ein paar Löffel voll zurückbehalten für eine neue Mischung. Ich kaufe meist bei Aldi einen kleinen Becher Biojoghurt zum anmischen.
1
#7
8.3.16, 22:11
Guckt mal auf der Jean Pütz Seite...dort im Shop bekommt ihr alles vom Jogurtbereiter über Jogurtkulturen, sogar für Quark und Käse...und Rezepte und Tipps.
h**ps://www.jean-puetz-produkte.de/shopdev/index.php
1
#8
9.3.16, 07:30
Der My Yo scheint gut zu funktionieren, endlich mal ein Teil ohne Kabel.
@comandschero: ich nehme einen kleinen Becher Landliebe auf einen Liter H-Milch. Mit 3,5 %iger Milch wird der Joghurt fester. Mit 1-2 EL Milchpulver am Anfang bekommt man auch den 1,5%igen Joghurt etwas fester. I
Wegen der Umdrehungen nehme ich aber lieber die 1,5 ige Milch für meinen Joghurt und trinke ihn als Lassie. Ich mache schon seit Jahren meinen Joghurt selber auf alle mögliche Art und Weise. Mit frischem Obst, Marmelade, Zitronensaft, Getränkekonzentrat, Kaba bekomme ich den Geschmack dran.
#9
9.3.16, 07:30
@comandchero:
Die Kulturen bekommst du im Reformhaus. "Joghurt mild" fand ich ganz gut. Man kann die Kulturen auch bei My yo bestellen.
Wenn du Milch und Joghurt mit 3,8 % Fettgehalt nimmst, wird der Joghurt schön cremig, Und je weniger Milch du nimmst, desto besser ist die Konsistenz..
Wenn' mal nicht so gut gelingt, kann man auch Kokosflocken oder Amaranth in den Joghi mischen.
#10
9.3.16, 10:55
@Julice: Landwirte nehme ich auch gern als Starter. Der fertige Yoghurt wird vom Geschmack und Konsistenz immer so wie der Starter.
#11
9.3.16, 10:56
@Hush: Ich finde mit den Kulturen schmeckt es nicht so lecker und sind auch teuer.
#12
9.3.16, 11:08
Ich mache seit 20 Jahren meinen Yoghurt selbst. Mit verschiedenen Starter Yoghurts. Die original My Yo Starterkulturen ergeben kein gutes Ergebnis!
#13
9.3.16, 11:24
@Spirelli11: soll Landliebe heißen! Blöde Autokorrektur!
3
#14 superomi
10.3.16, 13:41
Der Artikel und die Diskussion sind sehr interessant und das hat mich auf folgende Idee gebracht, die auch funktioniert hat. Ich habe schon so viel Küchenutensilien, da wollte ich nicht noch eines zum Joghurt bereiten. Das Prinzip lässt sich auch anders umsetzen. Ich habe eine Thermoschüssel, die ich kaum verwende. Dazu habe ich mir eine Plastedose mit Deckel gesucht die reinpasst und habe alles so gemacht wie im Tipp beschrieben.Bingo - ich hatte leckeren Joghurt. Danke für den Supertipp
#15
13.3.16, 07:53
@superomi: Meine Oma hat Ende der 50iger Jahre schon Joghurt selbst gemacht ohne besondere Utensilien.
Sie hat die Milch erwärmt einen fertigen Joghurt dazu gegeben, dann wurde das ganze in Gläser umgefüllt.
Die Gläser wurden warm eingepackt und warm gestellt.
Das war das ganze Hexenwerk.
#16
13.3.16, 08:03
Ich mach das so seit Januar,super lecker.Man kann auch den Yourgurt mit Mandel.....oder Soyamilch machen.Die Behälter sehen zu dem auch noch chic aus,find ich
#17
13.3.16, 08:43
ich dachte , Du bist laktoseintolerant, die Milch, die Du verwendest, enthält doch Laktose?
1
#18
13.3.16, 09:37
Guten Morgen,
ich mache Joghurt schon lange selber im Siebservierer von Tupper, rühre die Milch an mit allen Kulturen usw, fülle es in Becher um (so ist es schon gleich portioniert), Deckel drauf, heißes Wasser rein, dann in ein Handtuch einwickeln und unter die Bettdecke. Nach 10 Stunden ist der Joghurt fertig. Brauche auch kein Kabel um Joghurt zuzubereiten.
#19
13.3.16, 10:33
Wenn du mir jetzt noch erklärst, wie du die Laktose aus deinem Joghurt heraus bekommst, dann bin ich deutlich klüger geworden ;-)
Dieses Prinzip der Zubereitung wird von Tupper schon seit gut 20 Jahren propagiert. Die haben auch entsprechend passende Portionsbecher, damit man nicht immer gleich eine Großportion hat.
Ich benutze seit sicher 25 Jahren eine Joghurtmaschine von Krups. War nicht gerade billig, aber funktioniert seitdem reibungslos und hat - was für mich sehr angenehm ist - keine Plastikbecher sondern Gläser mit Schraubverschluss, was ich immer als wesentlich hygienischer empfinde (was natürlich Einbildung sein kann).
#20
13.3.16, 13:48
Das mit der Laktose würde mich auch brennend interessieren.
1
#21
13.3.16, 15:49
Einfach Laktose freie Milch nehmen,nehme die Kulturen vom Spinnrad ,@rennsemmel.Mache auch Quark
1
#22
13.3.16, 15:54
@rennsemmel:

Engelchen hat es schon gesagt. Entweder Kulturen oder laktosefreien Joghurt + laktosefreie Milch. Die Kulturen haben zwar auch Lacto-irgendwas Bazillen aber das ist eine andere Baustelle.
1
#23
13.3.16, 16:26
Ach so.... Das erklärt es natürlich ;)
Da hätte ein Hinweis beim Tipp allerdings nicht geschadet. Da steht ja nur was von Naturjoghurt (der von Natur aus Laktose enthält) und Milch.
1
#24
13.3.16, 16:42
Stimmt,@Hush.
1
#25
13.3.16, 16:48
Wenn du denn Bereiter hast steht es dabei,ich weiß nicht wie ich ein Foto einfüge..hab die Anleitung für den Yourgurt
1
#26
13.3.16, 16:50
Ich nehme Soyamilch ,Mandel....Hafer....
#27
13.3.16, 19:12
Joghurt-Kulturen funktionieren auch mit Soyamilch?
Nu bin ich aber echt platt!
#28
13.3.16, 20:16
Hallo, ich bin begeistert. Ich habe den Joghurtbereiter und das Pulver (Milchpulver von Weidekühen mit Joghurtkulturen) von easiyo. Das gibt es bei QVC, und ich liebe es. Allerdings wollte ich mich schon immer gern unabhängig machen und ausprobieren, ob es auch mit Milch und Kulturen direkt geht. Sobald mein Joghurt alle ist, werde ich es ausprobieren. Ach ja - das Prinzip ist nämlich genau gleich.
Danke für den Tipp. Ich kann diese Art, Joghurt zu machen, nur empfehlen.
1
#29
13.3.16, 20:23
Für die Laktosemeider: zumindest der Joghurt von easiyo ist schon auf Grund der Säuerung laktosefrei. Denn die Milchsäurebakterien fressen den Milchzucker. So ziemlich alle Sauermilchprodukte, die natürlich sauer sind -also nicht nachträglich gesäuert, sind von Haus aus laktosefrei. Probiert es ruhig mal aus. Einen Versuch ist es allemal wert, bevor man sich teure laktosefreie Ausgangsstoffe kauft.
Und ich hab noch über 1 Pfund Joghurt im Kühlschrank, dabei würde ich am liebsten gleich morgen anfangen.
#30
14.3.16, 10:06
Das ist, glaube ich, so nicht richtig, wie man auch dieser Tabelle entnehmen kann:
http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/laktoseintoleranz-informationen-symptome/laktosegehalte-tabelle.html
Joghurt hat kaum weniger Laktose als Milch, wobei die Magermilch eigentlich in die oberste Tabellengruppe gehört.
Hier sind noch einige weitere Informationen dazu:
http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/laktoseintoleranz-informationen-symptome/laktosegehalte-verschiedener-lebensmittel.html

Eine Frage hätte ich noch so nebenbei: Was kostet es denn eigentlich, mit solchen dehydrierten Pülverchen oder gekauften Kulturen Joghurt zu bereiten? Ich könnte mir gut vorstellen, dass es allemale mehr kostet als 1 l Milch und 1 Becher Joghurt, mit dem ich meine kompletten 6 Portionsgläser voll bekomme (und den verbliebenen 3/4 Becher Joghurt noch leer essen kann während der Zubereitung).
#31
14.3.16, 10:07
Oh nee.... jetzt wird vermutlich wegen des links der Beitrag erst geprüft. Wenn er denn irgendwann erscheint: Er war an Zitronenjette gerichtet, weil das mit dem Laktosegehalt in Joghurt nicht stimmt.
#32
14.3.16, 13:12
@alblinse: #15 13.3.16, 07:53 @superomi:
Ist mein erster Eintrag, bitte Nachsicht, da SingleOpa.
Wie lange warmgestellt? Geht das auch auf der Heizung?
Und danach in den Kühli? Hält das 2 oder 3 Wochen?
Hab keine Ahnung, aber davon viel!
1
#33
14.3.16, 15:58
Im Rezept steht schon, dass er 10 Stunden stehen soll. Ich lasse immer 14 Std. stehen, da ich lieber stichfesteren Joghurt mag. Halten tut er sich auch durchaus 2 Wochen, aber dann müssen die Gefäße blitzsauber und hygienisch sein, wo man ihn drin ansetzt. Habe eigenen selbstgemachten vergessen vor dem Urlaub und der war nach 3 Wochen Urlaub immer noch top - aber wie gesagt: in Gläsern mit Schraubkappen aus festem Kunststoff. Bei den Tupperteilen würde ich da nicht drauf bauen.
#34
16.3.16, 14:39
Da ich keine Antwort auf meine Frage vom 14.03. bekommen habe, habe ich jetzt selbst mal recherchiert: Gut 4 € pro kg (ungefähr 1 l) Joghurt kostet der Spaß bei easiyo... 8-o
Mich kostet er 1 l H-Milch für unter 1 € sowie einen Becher passenden Natur-Joghurt für um die 30 Cent, von dem ich noch über die Hälfte nach der Bereitung essen kann. Und dabei weiß ich tatsächlich, was drin ist: Joghurt und Milch.
#35
23.3.16, 13:31
Ja, easiyo ist ziemlich teuer. Darum freue ich mich auch, dass ich meinen Bereiter jetzt auch unabhängig nutzen kann. Hab ich auch schon gemacht. Klappt prima. Danke für den Tipp!

Was die Laktose betrifft, war mir das so nicht klar. Ich kenne aber Leute, die laktoseintolerant sind, aber mit Sauermilchprodukten kein Problem haben. Hier geht sicher probieren über studieren.

Wenn's nicht geht, kann man ja immer noch die Spezialprodukte kaufen.
#36
23.3.16, 13:31
Ja, easiyo ist ziemlich teuer. Darum freue ich mich auch, dass ich meinen Bereiter jetzt auch unabhängig nutzen kann. Hab ich auch schon gemacht. Klappt prima. Danke für den Tipp!

Was die Laktose betrifft, war mir das so nicht klar. Ich kenne aber Leute, die laktoseintolerant sind, aber mit Sauermilchprodukten kein Problem haben. Hier geht sicher probieren über studieren.

Wenn's nicht geht, kann man ja immer noch die Spezialprodukte kaufen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen