Johannisbeersauce mit Rosmarin

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für ca. 1,5 Liter Johannisbeersauce mit Rosmarin braucht man:

500 g schwarze Johannisbeeren
2 EL Worcester Sauce
1 Beutel Gelfix 20 g
250 g Zucker
1 Rosmarinzweig
100 g rote Johannisbeeren
grober schwarzer Pfeffer

Die schwarzen Johannisbeeren mit 1/2 L Wasser 10 Minuten im offenen Topf kochen. Den Saft durch ein Mulltuch gießen die Worcestersauce unterrühren.

Das Gelfix mit 2 EL Zucker mischen unter den Saft rühren und aufkochen. Dann den restlichen Zucker, den Rosmarin und die roten Johannisbeeren untermischen und ca. 30 Sekunden sprudelnd kochen. Mit Pfeffer würzen.

Die Sauce kann in Twist off Gläser gefüllt werden und hält sich so ca. 6 Wochen.

Schmeckt gut zu Braten, Ente, geschmortem Fleisch und kaltem Bratenaufschnitt.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Cally
6.2.13, 07:32
Das klingt sehr lecker und ausbaufähig für mich. Ich werde sicher diese Menge nicht in 6 Wochen verbrauchen, aber vielleicht kann man sie ja auch einfrieren (hast du damit Erfahrung? Sollte kein Problem sein...). Ich mag schwarze Johannisbeeren sehr gern und habe auch selbst welche im Garten, auf diese Idee bin ich aber noch nicht gekommen. Ganz prima Anregung, vielen Dank!
#2
6.2.13, 07:37
nah ... super, mal was Neues *freu*

und mit schwarzen Johannisbeeren, ganz besonders..

ist gespeichert und gebe es auch sofort weiter, herzlichen Dank.
1
#3 mayan
6.2.13, 09:32
Ich habe gerade meine tiefgefrorene Beerenmischung gesichtet und überlege mir, die Johannisbeeren da rauszupfriemeln... oder weiß jemand, ob es irgendwo auch Johannisbeeren solo als TK-Produkt gibt?
Ich bin begeistert von diesem Rezept!
Nur noch eine Frage: Ist in den Gelfix- Beuteln nicht auch ein Konservierungsstoff? Dann sollte sich die Soße doch länger halten als 6 Wochen.
1
#4
6.2.13, 09:57
Ich habe bestimmt 20 liter selbstgemachten Johannisbeersaft im Keller stehen. Müsste damit doch auch klappen. Und eingefrorene Johannisbeeren hab ich auch noch.... Mal versuchen.

Ich denke, ich werde die Soße mal für den Hausgebrauch herstellen und die Menge halbieren, damit sie auch aufgebraucht wird. Danke für den tollen Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen