Käsesoße aus Resten

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Käsereste in erwärmter Milch einrühren und mit Kräuter (z.B Dill) abschmecken. Evtl. noch mit Sauerrahm etwas verfeinern.

Von
Eingestellt am
Themen: Käsesoße

8 Kommentare


#1 kaninchen
10.2.06, 12:05
und das soll funktionieren? ich habe einige hartkäse in meinem kühlschrenk, die schmelzen bestimmt nicht so leicht.
#2 chilli-lilli
10.2.06, 12:09
@kaninchen: du kannst den hartkäse vorher raspeln, dann funktionierts auf jeden fall! :-)
#3
10.2.06, 16:14
Und wenn er schon zu harte ist, dann einfach den Elektrohobel vom Ehegatten genutzen!
#4 Janice
10.2.06, 17:02
smile- natürlich nicht den ältesten Käse -einfach den Käse der etwas!! angetrocknet ist --probierts mal -schmeckt wirklich lecker ! -wichtig dabei ist na klar den Käse langsam in die heiße Milch einrühren.
#5
10.2.06, 20:09
Falls der Elekrohobel nicht ausreicht, dann muss die Kettensäge ran.
#6
21.4.06, 16:29
hihihi
#7 hulululu
22.10.06, 15:37
geht sehr gut wenn man es noch mit buliong würtzt (je nach bedarf)
#8 Peter
23.10.06, 09:03
Buliong ist norwegisch für Bouillon. Schreibt sich aber mit "j".
Würtzt ist Frühneuhochdeutsch, verwendet z.B. in Daniel Casper von Lohenstein's
Cleopatra von 1661.
Auszug:
Hilf Himmel! hat Anton di Unthat anbefohlen?
Wol! hönet / wüttet / würtzt di Straffen euch nur wol!
Wißt: daß des Keisers Schwerd dis redlich rechen sol.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen