Die Kale-Chips eignen sich auch als originelle Beilage zu Salaten oder einer Käseplatte.
2

Kale Chips selber machen

45×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die grünen Chips aus Grünkohl sind in London und New York gerade angesagt. Da es die Chips bei uns noch nicht im Supermarkt gibt, habe ich sie selbst gemacht. Und die schmecken mir noch besser als die aus der Tüte und ich weiß, was drin ist.

Es hört sich verrückt an, aber die schmecken tatsächlich. Als ich zum ersten Mal Kale Chips probiert habe, hatte ich echt Zweifel. Grünkohl wird bei mir eigentlich klassisch gemacht und lange gekocht. In Smoothies finde ich Grünkohl furchtbar. Aber als Chips schmecken die wirklich gut. Sie eignen sich auch als originelle Beilage zu Salaten oder einer Käseplatte.

Zutaten

  • Grünkohl (nur die Blätter ca. 250 g)
  • 2 EL Öl
  • Würzmischung 1: ½ TL Salz, 2 TL Paprika, ½ TL Cumin, 1 ELSesam
  • Würzmischung 2: ½ TL Salz, 1 EL Thymian, 1 EL klein gehackter Rosmarin

Zubereitung

Der Grünkohl wird erst gewaschen und in der Salatschleuder getrocknet. Die Blätter von den dicken Stängeln zupfen und mit Küchentüchern noch etwas trocken tupfen. Ich habe keinen krausen Grünkohl, sondern eine Sorte mit glatten Blättern verwendet, die weniger dicke Stängel hat. Aber mit dem klassisch krausen Grünkohl geht es genauso gut. Die Blätter in eine Schale geben, Salz, Paprika, etwas Cumin (Kreuzkümmel) und Sesam dazugeben. Olivenöl darüber geben und die Gewürze mit dem Öl in die Blätter einmassieren. Anschließen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backbleck verteilen.

Als zweites Rezept habe ich den Grünkohl mit Salz, Rosmarin und Thymian gewürzt. Diese Chips sind mein persönlicher Favorit. Aber es reicht auch einfach nur mit Salz und Paprika zu würzen.

Damit der Grünkohl im Ofen richtig kross wird, ist es wichtig die abgezupften Blätter bei einer niedrigen Temperatur von 100 ºC bis maximal 120 ºC zu backen. Bei höheren Temperaturen werden die Blätter zu schnell braun oder gern auch mal schwarz. Zudem sollte ein Kochlöffel zwischen und die Backofentür geklemmt werden. So kann die feuchte Luft schnell entweichen und die Chips können durch den Wasserdampf nicht matschig werden. Die Grünkohlblätter bleiben ca. 12-15 Minuten im Backofen. Dann sind sie immer noch grün und ganz kross. Auf dem Backblech auskühlen lassen und dann in eine Schale füllen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

17 Kommentare

2
#1
28.1.19, 16:52
Das hört sich für mich sehr interessant an, denn ich mag es sehr wenn es knuspert und knirscht beim essen und dann noch gesund ist. Das probier ich aus, falls ich frischen Grünkohl finde.
2
#2
28.1.19, 18:49
Auch wenn es bei uns Grünkohlchips durchaus auch schon zu kaufen gibt (z.B. von Alnatura), 
finde ich die Idee sie selbst herzustellen echt klasse 👍
Man weiß was drin ist und kann auch die Würzung dem eigenen Geschmack anpassen.
Und hört sich mit diesem Rezept ja auch recht einfach an.
Werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für den schönen Tipp.
1
#3
28.1.19, 19:12
Das wird ausprobiert.
#4
28.1.19, 19:23
Für gesunde Knabbereien bin ich immer zu haben. Gute Idee. 👍
1
#5
28.1.19, 21:59
Ich bereite uns Chips schon seit einiger Zeit aus "ungewöhnlichen" Zutaten (wie z.B. Kartoffelschalen) zu und kenne diese Kohlchips:
Sehr empfehlenswert!
Probiert es aus, die sind wirklich toll!
#6
28.1.19, 23:52
Leckere Knabberei.
Wird angetestet.
#7
29.1.19, 14:34
na, die gab es schon in Deutschland, knapp 10 Jahre her....
aber der trend hat sich nicht so wirklich durchgesetzt.
#8
29.1.19, 14:46
Von Grünkohlchips habe ich noch nie etwas gehört, aber ich finde die sehr interessant.
Danke für das Rezept!
#9
29.1.19, 19:04
das liest sich ja super
#10
29.1.19, 23:05
Liest sich gut; könnte mir vorstellen, dassdas eine schmackhafte Sache ist.
#11
1.2.19, 20:49
Könnte mensch die vielleicht auch aus Spinat herstellen? Was meinst Du dazu? Ich werde es morgen wohl mal ausprobieren.
1
#12
1.2.19, 20:51
@Gott-liebt-Sie_god-loves-you: 
Aus Erfahrung weiß ich: Alles geht. Die feinen Spinatblätter sind eine gute Idee und bestimmt auch schnell crunchy.
1
#13
3.2.19, 13:36
Menno, das hört sich ja genial an! Schade, dass ich heute am Sonntag nirgendwo Grünkohl kaufen kann, ich hätte es heute direkt ausprobiert. Nun ja, dann eben morgen. Danke für den Tipp und allen noch  einen schönen Wintersonntag 
#14
4.2.19, 15:26
RitaH, gelten die Würzmischungen jeweils für 125 oder 250 Gramm?
#15
5.2.19, 20:46
@Penny66:
Ich finde das Rezept sehr interessant , und Alnatura wird wohl einiges mehr kosten, als die Chips selbst zuzubereiten! Mit Spinat könnte ich es mir auch sehr lecker vorstellen, ist mein Lieblingsgemüse.
#16
7.2.19, 10:28
Davon habe ich nich nie gehört - werde es ausprobieren ..... ist sicherlich gesünder als die fertig gekauften chips
#17
18.2.19, 16:57
Bei mir hat das leider nicht funktioniert. Habe das zweimal genau nach Angabe gemacht - die Dinger blieben schlabberig. Habe jedes Blättchen extra für sich gelegt, damit ich keinen "Haufen" habe. War leider nix. Zwei Fuhren für die Tonne. Ich hatte ich so darauf gefreut, keine Ahnung, warum es bei anderen funktioniert aber bei mir nicht.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen