Kartenspiele Test & Vergleich 2021: 7 TOP Empfehlungen

kartenspiele test
Lesezeit ca. 2 Minuten
Welches sind die besten Kartenspiele?

Welches Kartenspiel soll ich kaufen?

Gezockt wird nicht nur vor dem Computer! Auch mit einem Kartenspiel lässt sich so manche unterhaltsame Stunde mit Freunden oder der Familie verbringen. Denn Kartenspiele sind pfiffig, schnell und immer für eine Überraschung gut.

Produktüberblick

Kann man genügend Kartenspiele besitzen? Nein, eigentlich nicht. Natürlich gibt es Klassiker, die immer gehen. Aber jedes Jahr kommen innovative und spitzfindige neue Spiele auf den Markt, die sich gegenseitig an Originalität und Spielspaß übertrumpfen. Für frischen Wind in der Spielesammlung sorgen sie in jedem Fall! Vor allem, da Kartenspiele in der Regel gar nicht mal so viel kosten. Das ist aber nicht der einzige Vorteil, den sie haben: Im Vergleich zum Brettspiel muss man bei einem Kartenspiel nicht unbedingt an einem Tisch sitzen, sondern man kann es sich dazu auch auf dem Sofa bequem machen. Selbst unterwegs lässt sich damit wunderbar die Zeit vertreiben. Denn Kartenspiele sind klein und handlich und passen in jedes Handgepäck. Ob Klassenfahrt, Städtetrip oder Camping-Urlaub - Kartenspiele sind wie geschaffen für kleine Gruppen, die Zeit überbrücken wollen oder sich einen gemütlichen Abend machen möchte. Die Auswahl an Kartenspielen ist natürlich riesig. Doch auch hier gibt es bewährte Spiele, bei denen alle auf ihre Kosten kommen. Wir haben dir einige tolle Spiele herausgesucht, miteinander verglichen und die wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengestellt. Außerdem beantworten wir dir noch wissenswerte Fragen rund ums Thema.

Kaufberatung

Worauf muss ich beim Kauf eines Kartenspiels achten?

Kartenspiele sind ganz unterschiedlich und ob es einem wirklich gefällt, merkt man oft erst beim Spielen. Bei der Auswahl kann man also ruhig nach Gefühl und Intuition gehen und das auswählen, was einen spontan anspricht. Natürlich kann man aber auch gezielt nach einem Glücksspiel, Taktikspiel oder Rollenspiel Ausschau halten. Auf der Verpackung des Kartenspiels steht, um was für eine Art von Spiel es sich handelt. Abgesehen davon sollte man beim Kauf eines Kartenspiels natürlich auch auf die durchschnittliche Spieldauer, die Altersempfehlung und die maximal möglichen Mitspieler schauen, damit diese zu den eigenen Bedürfnissen passen.

Wann wurden Kartenspiele erfunden?

Kartenspiele begleiten die Menschheit schon viele Jahrhunderte lang. Man nimmt an, dass die ersten Kartenspiele - vermutlich reine Glücksspiele - ab dem 12. Jahrhundert in China und Südkorea gespielt wurden. 200 Jahre später hatte das Kartenspiel auch Europa erreicht. Von Frankreich und Italien breitete es sich langsam bis zu uns aus.

Welche Kategorien von Kartenspielen gibt es?

Die ersten Kartenspiele, die man als Kind lernt, sind in der Regel klassische Ablegespiele wie Mau-Mau oder Uno. Sehr beliebt sind aber auch Stichspiele, bei denen es darum geht, möglichst viele Stiche zu sammeln. Das bekannteste Stichspiel ist wahrscheinlich Bridge. Doppelkopf oder Skat gehören zur Gruppe der Augenspiele. Hier geht es darum, möglichst viele Punkte (=Augen) zu sammeln. Bei Kindern sehr beliebt ist noch eine weitere Kartenspiel-Kategorie, und zwar die der Sammelspiele, zu denen unter anderem alle Quartette gehören.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter