Kartoffelgulasch

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Die eigentliche Leib- und Magenspeise der Ungarn, die sparen müssen oder wollen. Oder die in der Kindheitsnostalgie schwelgen wollen. Am besten schmeckt es nämlich am Lagerfeuer...

Zutaten

  • Fett (Olivenöl, Öl nach Geschmack, Schweinefett; sehr authentisch: Fett vom ausgelassenem Speck)
  • 1 eigroße Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, nach Belieben Kümmel, oder Wacholder, Petersiliengrün, Lorbeerlaub oder Majoran
  • 1 bis 6 Knoblauchzehe(n)
  • 1 EL Tomatenmark
  • Fest- oder mehlig kochende Kartoffeln, je nach Gusto
  • Wasser (kann auf dem Feld zum Problem werden!)

Ausrüstung

  • 1 Suppentopf, besser eine Pfanne
  • 1 Holzspachtel (Holzlöffel sind ungeeignet!)
  • Gemüseschäler, Messer, Brettchen, Pfeffermühle oder Gewürzmörser

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen, würfeln, Kartoffeln schälen, in daumengroße Stücke schneiden (oder würfeln)
  2. Im Fett die Zwiebelwürfel andünsten. Salzen, pfeffern, Gewürze und Kräuter dazugeben, sofort ablöschen
  3. Die Kartoffeln dazugeben. Wasser nachfüllen, bis diese bedeckt sind. Ohne Deckel so lange kochen, bis die Kartoffeln mühelos mit einem Löffel zu teilen sind. (Achte darauf, dass die Zwiebeln insgesamt 30 Minuten gegart werden, sonst gibt’s Sodbrennen.)
  4. Du kannst es suppig lassen, oder die Soße einkochen, wie beim Fleischgulasch.
  5. Ein Esslöffel saure Sahne passt hervorragend dazu! Man isst dicke Scheiben vom Weißbrot als Beilage. („Dass du was wirst!“)

So weit, so gut. Hast du dein BAföG auf dem Konto oder durch deinen 1-Euro-Job was erwirtschaftet, so nimm die

Varianten

  • Grobe Mettwurst (z. B. Cabanossi) in der letzten 5 Minuten mitkochen, hernach sie in Ringe schneiden. (Fleischwurst oder Wiener sind auch sehr populär).
  • Vegetarisch: Pilze aller Art, hartgekochtes Ei, geviertelt. Ich mag sehr gewürfeltes, frisches Suppengemüse darin (lass es die anderen Ungarn nicht lesen!)
  • In manchen Gegenden kocht man eine Art Spätzle mit. (Garzeiten beachten!)
  • Asiatisch; eine ganz andere Geschmackrichtung: Kartoffeln süß-sauer-scharf, mit Curry statt Paprika, Ingwer und Knofi. Kräuter weglassen. Die Soße stark einkochen. Mit 1 EL Aprikosenmarmelade und etwas Weinessig süß-sauer ausbalancieren, dann red hot Chili Pepper, bis der Notarzt kommt.
Von
Eingestellt am


16 Kommentare


#1 Dagmarbeate
8.3.05, 10:50
Hallo,
das rezept ist sehr gut. Ich mache es auch mit Speck und ein wenig Paprika. Beim anbraten muß man nur aufpassen das das Paprika nicht zu lange mitschmort. Wird sonst leicht bitter.
Ich gebe dir volle 5 Punkte
#2
8.3.05, 11:55
hi,
hört sich prima an! wie viele kartoffeln für wieviel personen?
1
#3 BuckwheatPancake
8.3.05, 13:25
"wie viele kartoffeln für wieviel personen?"
- gute Frage, nächste Frage? :-)
Wieviel Appetit hast du? Wieviel Mitesser? Willst du Brot dazu, oder Fleisch hinein?

Keine Bange, ein Rest aufgewärmt schmeckt morgen auch noch!

Tipp: Restliches Kartoffelgulasch mit einer Gabel (Kartoffelstampfer) zerdrücken, als Soße zu Bandnudeln servieren. Oder als Füllung für Teigtaschen, Dönerbrot, etc. verwenden.

Phantasie und Mut beim Kochen walten lassen :-)
#4 saubär
8.3.05, 14:56
:o) danke für die antwort :o)
aber das muss doch im verhältnis zu den restlichen zutaten passen ...sorry das ich so nerv *g*
#5 BuckwheatPancake
8.3.05, 16:59
@saubär: du nervst nicht, ich lerne dazu! :-)

natürlich verunsichern die schnoddrigen angaben. da ich keine editier-funktion finde, tu ich das hier :-/

zutaten für 2-3 personen
-eine eigrosse zwiebel
-7 kartoffeln, etwa so gross wie 7 kiwis (sorry, hab weder waage, noch kartoffeln bei hand)
-3 EL fett
-2 TL salz, 12 schwarze pfefferkörner, 1 gestr. EL paprikapulver, 1 TL kümmel oder 4 angedrückte wacholderbeeren, 1 EL gehacktes petersiliengrün, 3 lorbeerblätter oder 1 gestr. TL zerriebene majoran
#6 BuckwheatPancake
9.3.05, 18:45
Nachtrag; ausgewogen

7 kiwigroße Kartoffel wiegen ziemlich genau 500 g
#7 saubär
10.3.05, 10:03
top! danke!
probier ich am we aus!
#8 Wurzelungar
13.3.05, 07:53
Dieses Krtoffelgulasch schmeckt ausgezeichnet. Mit Wurst, aber besser ohne Wurst.
#9 Ina
5.6.06, 15:05
superlecker,hab ich letztens ausprobiert.Meine Familie war begeistert Das Rezept kommt in meine Sammelmappe
#10
9.6.06, 22:57
DU bist bestimmt aus em Osten!
Grosses Maul...
1
#11 Heinz
9.6.06, 23:53
Na und?
Er mußte ja schließlich viele Jahre ein ganz kleines Maul machen. Und noch was: Als ob wir Wessis ein kleineres Maul hätten - deins übrigens eingeschlossen, Namenloser!
#12
14.9.06, 09:27
Fällt das Tomatenmark in die Rubrik "Gewürze" oder wann kommt das rein?
#13
24.8.07, 12:59
schmeckt super! habe noch frische Paprika dazu gemacht! lecker lecker
#14 paprika
17.1.10, 17:57
warum die Kartoffeln ohne Deckel kochen? Arbeitest du bei einem Stromanbieter?
#15
3.9.12, 18:13
Mal sehen ob ich das so hinbekommr es wie das meiner Mutter schmckte.
#16
26.6.13, 20:44
Meine Omi hat früher oft mal ein Kartoffelgulasch gekocht, mit Speckwürfelchen und vorher angebratenen Scheiben einer Rohpolnischen. Das war sooo lecker, eines meiner Lieblingsgerichte. Mal sehen, ob ich das genauso hinkriege!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen