Kartoffelkuchen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man mache einen normalen Reibekuchenteig.
Dann mische man diesen mit Speck bzw. Schinkenwürfeln (gibt es fertig gewürfelt im Kühlregal).
Danach eine Springform einfetten oder mit Backpapier auskleiden.
Die Mischung einfüllen mit Schinkenwürfeln bestreuen und kleine Flöckchen aus Schweine- oder Butterschmalz darauf verteilen.
Das Ganze bei 180°C und Umluft oder 200° Ober/Unterhitze mindestens eine Stunde brutzeln.
Das Schmalz sorgt für die knusprige Kruste.
Man kann dazu einen frischen, gemischten Salat reichen.
Das Rezept dafür stammt aus Ostpreussen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 arkade
3.11.07, 12:15
Ich werde es probieren. Kann man sicher noch nach Belieben verfeinern oder abändern.
#2
3.11.07, 12:45
Muß der dazugereichte Salat echt frisch sein? Und gemischt auch noch?
#3
3.11.07, 13:06
Das Endprodukt kenne ich so ähnlich unter dem Namen Scharles.
#4 saskia
3.11.07, 13:34
Ist das nicht sowas wie der saarländische Dippelappes?
#5 Sandra D.
3.11.07, 20:40
Wenn du nicht weißt wie man Reibekuchenteig selbst herstellt, nimm einfach einen fertigen Kloßteig ( nicht das Pulver, sondern frischen ! ) menge 1/4 l Wasser oder Milch und 1 Ei unter. Schon hat man einen schönen Teig.
#6
10.11.07, 19:12
Habe den Kartoffelkuchen gemacht. Sehr lecker.
#7 Molli
10.11.07, 19:17
Heute Kartoffelkuchen für einen Ostpreussen gemacht. Sehr, sehr lecker. Aber einige
Kalorien. Aber was soll es. Danke für den Tipp.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen