Kartoffeln für Kartoffelsalat in Milch einlegen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder kennt das: der Kartoffelsalat ist mit Majonaise angerührt und wird nach kurzer Ziehzeit immer fester. Das liegt daran, dass die Kartoffeln noch Flüssigkeit ziehen. Nur den Gurkensaft nachgießen macht den Salat meist zu sauer und nur Sahne zugeben macht den Salat zu einer Kalorienbombe.

Der Tipp kommt von einer lieben Bekannten, die es so schon seid 50 Jahren macht:
Die gekochten Kartoffeln schon am Abend bevor man den Salat machen will, in kalter Milch einlegen. Da saugt sich die Kartoffel mit der Milch voll ohne matschig zu werden und man kann die Zutaten im Salat nach Geschmack zugeben ohne Angst zu haben, wie der Salat sich noch entwickelt.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
27.8.10, 20:44
Wer seinen Kartoffelsalat mit Mayo anmacht, sollte sich vielleicht keine Gedanken über Sahne-Kalorien machen :p
#2
27.8.10, 21:33
@werschaf: warum? Es gibt auch Joghurt-Mayo mit weniger Kalorien und die schmeckt gar nicht mal so schlecht.
#3
27.8.10, 21:34
Werde ich probieren. Hört sich gut an. Habe mich schon immer geärgert, dass der K-Salat fester wird.
#4
28.8.10, 08:42
@werschaf: Hast du mal den Kaloriengehalt von einer ganz normalen Mayonaise und Speiseöl verglichen?
Wenn man keine Mayo nehmen will, dann kommt doch wohl eine Essig-Öl-Marinade zum Einsatz. Oder wie machst du das?
#5
28.8.10, 17:09
Ich nenne euch einen Kompromiss : Ein französischer Kartoffelsalat - oder ein
fränkischer , in einer Marinade aus wenig Öl, viel Brühe, Senf, Kräutern und Gewürzen . In Franken tut man gern noch Speck dazu, in Frankreich Kapern .

Und jetzt kommt die kontrollierte Kalorienbombe : eine selbstgerührte Majo -
geht ganz schnell - dazu in einem kleinen Schälchen - und jeder kann entscheiden,
wieviel er auf seinen panierten Seelachs oder seine hartgekochten Eier tut!
Puristen oder Menschen mit unglaublicher Willenskraft greifen zur Zitronenscheibe !
2
#6
28.8.10, 17:12
Wenn Ihr diskutieren wollt, dann macht das doch bitte woanders. Ich finde den Tipp gut und werde ihn testen.
#7 alsterperle
28.8.10, 18:22
@sommerengel: Das sind doch interessante Beiträge. Den Tipp kann doch trotzdem jeder der möchte ausprobieren. Aber so haben wir doch noch interessante Dinge dazu erfahren:)
1
#8
10.9.10, 11:58
Guter Tipp, gute Beiträge. Das ist es doch , was wir alle lesen wollen. So lernt man, oder man gibt etwas weiter. Ob man sich daran hält, muss jeder für sich entscheiden. Ich, für meinen Fall, lese auch schon mal mit einem Grinsen im Gesicht. Mir macht es auf jeden Fall Spass, das Ganze. Ärgere mich eigentlich nur, das ich erst so spät auf " Mutti...." gestossen bin. Doch lieber spät, als nie. Grüsse ALLE, auch diejenigen, welche nicht meiner Meinung sind.- Noch zu sagen: Werde den Tipp ausprobieren, demnächst.
#9
25.9.10, 15:34
Der Tipp hört sich auf jeden Fall plausibel an. Wieviel Milch nimmt man den da?
Müssen die Kartoffeln in der Milch schwimmen, oder reicht es, wenn man die Kartoffeln mit der Milch begießt?
Ich fände es schade, wenn ich Milch weggießen müsste. Einen Teil kann ich sicherlich noch in der Soße verschwinden lassen. Ich würde mich aber grämen, wenn ich einen Liter Milch entsorgen müsste.
#10
25.9.10, 21:44
habs heute ausprobiert echt super der tipp kanns nur weiter emfehlen.
l.g.
#11 Saxxonia
2.6.16, 20:36
Milch?  Damit sich die Kartoffelscheiben voll saugen können, nehme ich Gemüsebrühe, macht die Kartoffeln gleich würzig. Die heiße Brühe über die heißen/ warmen Kartoffeln geben, Überschuß am nächsten Tag abgießen und nach Geschmack  mit weiteren Zutaten und Majo oder Essig&Öl aufpeppen.
Werde das mit der Milch probieren, man lernt ja nie aus:-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen