Kartoffelsalat - schnell und mit weniger Fett

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

- Pro Person ca. 3 Kartoffeln (je nach Größe und Appetit)
- 1 Salatgurke (bei ca. 6 Personen, sonst natürlich entsprechend mehr oder weniger)
- Tzatziki (nehme immer den Topf aus dem Aldi-Kühlregal / bei 6 Personen ca. 1,5 Pckg., Rest kann man beim Grillen ja auch so auf den Tisch bringen)

Kartoffeln kochen, pellen, in Scheiben schneiden, abkühlen lassen. Salatgurke schälen und in Würfel schneiden, zu den Kartoffeln geben, vermengen, salzen. Tzatziki zugeben, ein wenig durchziehen lassen und genießen.

Enthält doch deutlich weniger Fett, als herkömmlicher Kartoffelsalat mit Mayo oder Essig-Öl, geht schnell und schmeckt mal anders.

Von
Eingestellt am


4 Kommentare


#1 Hilly
31.7.06, 00:49
Statt teures Tsatsiki nehme ich einfach

1 Becher Yoghurt 1 %ig
2 Knoblauchzehen
Petersilie, Schnittlauch, Basilikum
Salz
ganz wenig Zucker

Und die Erdäpfel lasse ich vorher in Essiggurkenessig ziehen, dann sind sie nicht so trocken.
1
#2 Murphy
2.8.06, 07:58
Da in Kartoffelsalat ohnehin nur bei manchen Rezepten Mayonnaise verwendet wird, ist der Tipp nur bedingt brauchbar. Ich finde ohnehin dass Mayo nichts in K-Salat verloren hat, das babbische Zeug. Wer unbedingt was cremiges drin haben will, kann auch fettreduzierte Salatcreme nehmen, Öl dafür weglassen, das schmeckt ganz gut und ist ebenfalls wesentlich bekömmlicher als Mayopampe.
#3 Colin
23.7.08, 15:09
Ich find den Tip cool, geht schnell und ich fahr voll auf Tzatziki ab. Das werde ich heute abend jedenfalls essen :-)
#4
23.2.15, 18:13
Kartoffelsalat mit Jogurt, Mayo oder auch zaziki ... Geht gar nicht!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen