Mit einem kleinen Trick, die Katze beim Fressen überlisten.

Katze beim Fressen überlisten

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Katzen haben ihren eigenen Kopf, natürlich auch bei Thema Nr. 1, dem Fressen. Täglich kämpfe ich mit meiner Katze darum, dass sie erst ihr angefressenes Futter auffrisst, bevor sie neues verlangt.

Mit einem kleinen Trick geht's ganz gut

ich gebe zuerst nicht die ganze Sauce in den Napf (es muss dazu natürlich Futter mit Sauce sein, mit Gelee geht es eher schlecht, und Paté frisst sie sowieso nicht) und habe dann noch was zum Benetzen der inzwischen trockenen Stückchen. Dann schmeckt's scheinbar wieder! 

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


3
#1
2.12.13, 20:14
Und wenn sie eines Tages deinen Trick durschaut? Nicht, dass dir deine kleine Fellnase noch die Freundschaft kündigt...:-)))))
4
#2
2.12.13, 20:15
Es gibt da ein gutes Buch mit dem Titel:
"Katzen würden Mäuse fressen"

Ich empfehle es wirklich immer wieder gerne.
2
#3
2.12.13, 20:38
@Kampfente: ihr Pech! ;-)
@hexe: Mäuse frisst sie ja außerdem! ;-)
1
#4
2.12.13, 21:53
Meine Fellnasen fressen ihr Futter zwar gerne (kostet auch genug), aber trotzdem bleibt manchmal was über. Ich mich dann auch das nächste zu den Resten, geht auch prima ohne Sauce. In Sauce Futter ist eh wenig Fleisch und viel Zucker, (zumindest hab ich noch keins gefunden, was das Gegenteil beweist lass mich aber gerne aufklären) und das sollten die Fellnasen eh nicht bekommen
1
#5
2.12.13, 21:58
ich füttere auch naturnahes Futter ohne Zusätze. dieses ist auch recht trocken.

daher zerquetsche ich es mit der gabel und tu wasser drüber. alles schön zum brei matschen und die katzen sind glücklich.

so bekommen sie auch extra wasser. manche katzen trinken ja leider nicht genug.

da kann ich auch einen katzenbrunnen wärmstens empfehlen.
1
#6
2.12.13, 22:01
So, na dann sag mal, miniwo, was Deine Katzen bekommen!
Ich weiß schon, Fertigfutter steht sehr in der Kritik, aber hat man eine Wahl? An Selbstgemachtes/-gekauftes, wie man es vor 40 Jahren noch verfüttert hat, geht meine Katze gar nicht erst ran.
1
#7
2.12.13, 22:08
Auf alle Fälle kein Futter mit Zucker oder nur 4Prozent Fleischanteil bzw tierische Nebenprodukte. Das was ich kaufe (und ja ich kaufe, ich barfe nicht was noch besser wäre) hat einen hohen Fleischanteil. Müsste jetzt echt aufstehen und nachschauen
1
#8
2.12.13, 22:12
Animonda und real nature hab ich grad da, wechsle öfter mal.
3
#9
2.12.13, 22:15
Also was soll ich jetzt kaufen? So viele Firmen gibt's doch nicht!
Mit Wasser zu Brei matschen finde ich sehr interessant, das muss ich mal probieren.
Das Buch heißt übrigens "Katzen würden Mäuse kaufen", ich habe es auch gelesen.
#10
2.12.13, 22:17
Danke! real nature kenne ich nicht. Animonda frisst sie nicht. :-(
#11
2.12.13, 22:19
@schwarzetaste stimmt, hatte da einen falschen Gedanken bei dem Titel.
#12
2.12.13, 22:25
Ich hols immer bei F. napf. Am Anfang Wollten meine das auch nicht, zu trocken wohl, waren auch nur das Billigfutter gewohnt. Viel Zucker und Lockstoffe, aber wenn es nix anderes gibt ;-) Am Anfang hab ich viel entsorgt, hat oft lange gestanden, bis es ganz trocken war. Aber inzwischen haben sie sich gut dran gewöhnt. Mit Wasser mischen tun viele, habe ich auch empfohlen bekommen, um die Wasseraufnahme zu erhöhen. Aber ich persönlich mags nicht und sie trinken was ich sehe und an der Ausscheidung merke, (teilweise weil Freigänger) wohl genug.
2
#13
2.12.13, 23:39
almo nature und grau sind auch gute futtermarken :-)
1
#14
2.12.13, 23:41
Ich spühl die nassfutter tüte immer mit wasser Aus, da ist den immer noch ein bisschen sosse drinne und das kommt auch in den napf :-)
6
#15 xldeluxe
3.12.13, 00:40
Genau, Jacci:

Tüte auf, etwas zusammendrücken, so dass der Inhalt herausflutscht, dann ein Schuss Wasser rein, oben zuhalten, schütteln und über das Futter gießen. So bleiben auch Reste länger saftig, denn hier gilt mein Wort: Der Teller wird leer gegessen, sonst gibt es schlechtes Wetter (und sowieso kein anderes Futter) ;-)
2
#16 mayan
3.12.13, 08:55
@xldeluxe: LOL! Aber recht hast du, es würde doch wohl keine Katze vorm vollen Napf verhungern?
Wenn ich die Beiträge so lese, dann keimt in mir der Verdacht, dass eure Katzen euch ganz gut erzogen haben! :D
(Ich habe selbst keine, bekomme aber demnächst ein kleines Katerchen und bin schon gespannt)
3
#17
3.12.13, 09:38
@xldeluxe: na herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg! Jawohl, die Katzen machen, was sie wollen, und zur Not würden sie vielleicht doch lieber verhungern... Und wenn man als Herrchen/Frauchen ähnlich veranlagt ist (warum wäre man sonst Katzenfan?), kann das ganz schön zum Machtkampf ausarten, und der geht auf die Dauer ganz schön auf die Nerven! Aber schließlich versöhnt man sich ja immer wieder ;-) :-)
#18
3.12.13, 09:48
au nee, das sollte an mayan gehen!
2
#19 mayan
3.12.13, 10:41
@schwarzetaste: Au wei, da schwant mir Übles - ich schrieb ja, bin schon sehr gespannt. :D
Machtkämpfe mit Wellensittichen, Meerschweinchen, Hunden und Kaninchen hatte ich bisher immer gewonnen....
1
#20 xldeluxe
3.12.13, 12:48
@mayan und @schwarzetaste:

Ich habe seit 1975 ununterbrochen Katzen.

Da waren alle Sorten mit dabei:

Die Mäkeligen, die Allesfresser, die Fressen-bis-zum-Platzen-Katzen, die oft Erbrechenden.....und verfüttert wurde
immer nur das Futter aus dem Angebot, ob es nun genehm war oder nicht. Da es zwischendurch immer genug nicht katzengerechtes Futter gab, wäre keine bei mir verhungert.
Sie erreichten überwiegend ein recht stolzes Katzenalter und auf vorwurfsvolle anklagende Blicke aus treuen Katzenaugen falle ich schon lange nicht mehr rein ;-))
1
#21
3.12.13, 13:23
Also, vorwurfsvolle anklagende Blicke können einem sensiblen Menschen schon ganz schön an die Nieren gehen ;-) ...
Was heißt denn "Futter aus dem Angebot"? Und was dagegen "nicht katzengerechtes Futter"?
Na, jedenfalls, ich lerne allerhand hier im Austausch, und das ist doch schön!
#22 xldeluxe
3.12.13, 13:48
Mit Futter aus dem Angebot meine ich: Der Preis entscheidet,
ob ich es kaufe oder nicht. Alles, was den Discounter-Katzenfutterpreis
schlägt, wird gekauft (Kitekat, Whiskas, Felix etc.)

“Nicht artgerechtes Futter” gibt es, wenn wir alle zusammen essen hahaha:
Zum Frühstück ein Stück Käse, Fleischwurst, Kochschinken,
Mittags ein Stück Hähnchen, abends einen Löffel Joghurt, Quark,
Schmierkäse.....dazu Knabberstangen, Trockenfutter, täglich einige kleine
Stücke rohes Rinderherz und ab und zu eine Lachsölkapsel aus dem
Drogeriemarkt vom Finger geschleckt..........

Das Durchschnittsalter meiner Katzen in den letzten fast 40 Jahren
beträgt trotz dieser Ernährung 17-19 Jahre..................
3
#23
3.12.13, 14:06
Also, das ist wirklich ein interessantes Thema!
Wir hatten auch immer Katzen, und sie sind alle 18 Jahre alt geworden :-). Sie wurden mit gekochtem Fisch, Schabefleisch und Innereien ernährt.
Unsere Aktuelle lebt zeitgemäß und hat immer Fertigfutter bekommen (soweit man es bei ihrer Mäkligkeit hinbekommen hat, nach ihrem Geschmack). Als sie 13 war, wurde ein Nierenschaden diagnostiziert. Ich dachte, wenn sowas heute so häufig ist, liegt es bestimmt am Industriefutter (Lektüre von "Katzen würden..." trug zu diesem Gedanken bei). Ernährungsumstellung ging gar nicht. Ich war unserem Tierarzt dankbar dafür, dass er sagte: "Die Katze entscheidet. Besser, sie frisst das "Falsche", als, sie frisst gar nicht."
Nun sind schon 1 1/2 Jahre vergangen, und sie ist frech und munter. Gott sei Dank! Ich hoffe, sie bleibt uns noch ein bisschen erhalten!

P.S.: Wie kann denn Markenfutter den Discounterpreis von ca. 25 Cent pro 100g schlagen?
3
#24
3.12.13, 14:34
Discount Futter kostet die Dose 35cent bei 400g. Drin ist kaum Fleisch und viel Zucker und Lockstoffe , genauso wie in Whiskas, Felix und wie sie noch alle heißen. Sicher gibt es Katzen die damit ein langes Leben haben, andere bekommen Harnsteinprobleme oder Nierenerkrankungen. Im Endeffekt ist aber jedem selbst überlassen was er füttert.
#25
3.12.13, 14:51
400g-Dosen sind wohl eher was für Leute, die mehrere Katzen haben.
Ich habe damit (wenn einmal geöffnet, nach ein paar Stunden nicht mehr goutiert) nur schlechte Erfahrungen.
#26
3.12.13, 15:36
@hexe: heißt das Buch nicht < Katzen würden Mäuse *kaufen* > ?
1
#27
3.12.13, 16:14
400 g Dosen ist nicht was für mehrere Katzen, die Fütterungsempfehlung liegt bei einer Dose pro Katze am Tag
#28 xldeluxe
3.12.13, 22:43
#23 schwarzetaste:

Vor 2 Wochen erst habe ich mich bei Kaufland mit 100g Tüten zu 16 cent eingedeckt, 10er Knabberstangen, die überall 89 cent kosten, waren im Angebot zu 69 cent.

Ergebnis: Mein Keller ist voll !!

Aber auch Whiskas liegt oft bei 19 cent pro Beutel – Angebote gibt es oft.

Eine 400 Dose schafft eine ausgewachsene Katze locker am Tag.
Mein fast 3jähriger Kater frisst 3-4 Beutel am Tag – ist somit in etwa das gleiche.
1
#29
3.12.13, 23:07
Tja, was soll ich da sagen! Meine Katze ist zierlich und hat es auf der Waage kaum mal auf 3 kg gebracht. Auch wenn sie gut frisst, sind es nicht mehr als 200 oder vielleicht 275 g pro Tag. Da ist es jedenfalls schlecht mit so 'ner Büchse, von der sie mindestens das letzte Viertel wegen "Überlagerung" verschmäht. Aber ist ja egal, da es ja andere Möglichkeiten gibt.
2
#30
4.12.13, 14:49
Bei mir sind Hunde- und Katzennäpfe immer ratz-fatz leer und sauber, ich denke, das ist einfach Futterneid. Bevor der Kumpel das bekommt, fress ich es doch lieber selber...
#31
6.7.15, 08:13
Au Ja, das könnte meine sein. Ich habe ewig probiert, bis Ktze gnädigst geruht hat ihr futter regelmäig zu konsumieren. Mit Tricks, sie möchte Abwechslung, immer verschiedene Geschmacksrichtungen, Nass- und Trockenfutter zusammen, und nur hiervon...http://www.haustier-news.de/wolfsblut-royal-canin-und-platinum-premium-hundefutter-im-test/ seitdem geht es ganz gut..
#32
6.7.15, 11:27
@EvaChristina84

Im Ernst, Du fütterst Hundefutter? Naja, warum auch nicht...
(Für alle, die hier immer noch mitlesen: meiner Mieze geht's auch nach nun mittlerweile weiteren 1 1/2 Jahren gut! Gott sei Dank!!)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen