Katzenschweif - kanadisches Berufkraut im Salat

Jetzt bewerten:
1,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor ein paar Tagen war ich zum Grillen bei einer Freundin eingeladen, da gabe es einen leckeren Tomatensalat, mit einem fein gehackten Kraut, das ich zunächst nicht identifizieren konnte. Auf meine Frage was das sei, bekam ich die Antwort Katzenschweif- gemeint war das kanadische Berufkraut, das im 17. Jahrhundert hier eingeführt, inzwischen in beinahe jedem Garten ungewollt wächst. Ich muss sagen, das Kräutlein ist sehr lecker im Salat und man kann es auch für Heilzwecke einsetzen, wenn man möchte. Fragt doch mal Eure Suchmaschine.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
6.7.11, 23:12
Sehr ungenau der Tipp! Und wenn ich erst meine Suchmaschine einsetzen soll, vergeht mir alles. Erkläre uns doch mal Näheres zu dem Kraut, wenn du es hier schon vorstellt!
#2 Mecki
6.7.11, 23:20
ohha, ich hab das echt nur für Unkraut gehalten... man lernt nie aus
#3 eintoepfer
7.7.11, 01:05
Als Tipp echt nicht sonderlich brauchbar.
#4 Pumukel77
7.7.11, 06:20
Toll, google mal...ja da werd ich sicher noch mehr finden. Wenn ich essbare Unkräuter eingeb....dafür brauch ich vorher keinen Tipp.
Bild und Hinweise zu welchen Zwecken man es verwendet wären sinnvoll. Daumen runter...
1
#5
7.7.11, 09:34
Katzenschweif ? Berufkraut ? 17. Jahrhundert ?

Ähm.... Ägypten ? Rembrand ?

Einzigartiger Tipp, nur nicht zu gebrauchen.
#6
10.7.11, 13:39
Oh je, ich kann Euer Leid nachvollziehen. Nichts zum Anschaun. Ich mach mich mal auf den Weg, um Euch Bilder zu besorgen, damit ihr Euch ein Bild von dem Katzenschweif machen könnt und nicht in Unzufriedenheit über die Überforderung in eine Depression verfallt. Das könnte ja niemand verantworten. Also haltet blos noch so lange durch, bis ihr ein Bild von dem Kraut habt, dass euch sowieso seit Jahren in die Verzweiflung treibt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen