Achtung: Dieser praktische Tipp ersetzt nicht die regelmäßige gründliche Reinigung der Einspülkammer in einem Eimer heißem Wasser.

Katzenwäsche für die Einspülkammer der WaMa

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp von meiner Omi: Ich benutze neben Flüssigwaschmittel auch Pulver. Leider passiert es ja doch ab und an mal, dass nicht alles vollkommen weggespült wird.

Wenn ich gerade im Waschkeller bin, während das Pulver eingespült wird, werfe ich einen schnellen Blick in die Einspülkammer, bleibt etwas am Rand hängen, greife ich zu einer Zahnbürste und schiebe direkt das Pulver noch nach. Sauber ist die Kammer.

So wird direkt von Anfang an verhindert, dass es zu Ablagerungen und Festsetzen des nicht weggespülten Pulvers kommt.

Achtung: Dieser Tipp ersetzt natürlich nicht die regelmäßige gründliche Reinigung der Einspülkammer in einem Eimer heißem Wasser.

Von
Eingestellt am
Themen: Katzen, Katze

26 Kommentare


-29
#1
9.3.12, 21:05
Tipp von Omi???Wie alt bist Du???

Tut mir leid. Aber so ein "Problem " hab ich bei meiner Waschmaschine noch nie gehabt!
-10
#2
9.3.12, 21:21
Dieses Problem kenne ich auch nicht, meine WaMa spült alle Pulverreste razeputz weg..kein nachschieben nötig!
Wäre auch ungünstig, denn ich bin während des Waschvorganges nicht im Wäschekeller :o} !
9
#3
9.3.12, 21:21
Bei mir im Waschmittelfach blieb manchmal etwas hängen.

Jetzt achte ich darauf, dass es trocken ist, ehe ich das Pulver einfülle. Dann klappt es ebenfalls.

So ein Tipp von Omi ist auch nicht schlecht.
14
#4
9.3.12, 22:19
Doch, gelegentlich bleibt was hängen in der Einspülkammer. Und meine Waschmaschine ist erst 2 Jahre alt.
@ wollmaus: ich habe viele Haushaltstipps von meiner Omi bekommen. Mittlerweile sind meine Kinder selber schon erwachsen. Was ist schlimm daran, Tipps von der Omi zu kriegen?Und warum kommst du gleich so aggressiv rüber?Oder bilde ich mir das ein?
4
#5
9.3.12, 22:35
ich hab auch das problem, daß oft waschpulver in der einspülkammer hängen bleibt. ich dachte immer, das liegt daran, daß wir im 1. stock wohnen und hier oben nicht so n toller wasserdruck ist.... meine lösung:
ohne vorwäsche, pulver direkt auf die wäsche. sehr stark verschmutzte wäsche bekommt statt vorwäsche einmal extra spülen vorher. dauert kürzer als vorwäsche und geht ohne pulver. und ihr werdet es kaum glauben, dann ist die wäsche schon fast sauber.
13
#6
9.3.12, 22:44
@wollmaus

1. was hat mein alter mit dem tipp zu tun, bzw das er von meiner oma ist.
2. ich wasche seit vielen Jahren sehr viel wäsche und habe eine markenwaschmaschine, die mit dem richtigen wasserdruck und menge arbeitet, ebenfalls istd meine waschmaschine im lot ausgerichtet!
Aber gerade an den tagen, an denen ich mehrere Maschinen hintereinander wasche und Pulver verwende, kann es passieren, dass durch die feuchte einspülkammer mal etwas pulver hängen bleibt.
3. am rande gesprochen: ich denke nicht dass sich jeder leser mit jedem tipp identifizieren kann und sagt, ach das habe ich schon mal genau so erlebt... für den fall das es aber mal passiert, hat man es aber gelesen und gespeichert...
5
#7 Mikro
9.3.12, 23:04
Bei mir kommt das Pulver direkt in die Trommel, genauso auch das Fluessigwaschmittel.
11
#8
9.3.12, 23:05
finde den tipp in ordnung ,denn es kann ja mal bei mehreren waschladungen hintereinander passieren,dass die einspülkammer feucht ist und etwas pulver haften bleibt.
@wollmaus.bin auch eine Omi und fühle mich bald beleidingt von deinen worten.sind denn tipps von uns nichts wert?meine kinder und auch freunde sind immer dankbar und fragen mich des öfteren ob ich für ihr problem keine lösung hab.und meine enlkel sagen:meine omi ist die beste,die kann alles und weiss alles,darauf bin ich sehr stolz und muss dazu sagen ich bin eine moderne omi ,da ich schon sehr früh omi wurde,ich war noch keine 40 .
also auch tipps von omis sind nicht schlecht.
4
#9
9.3.12, 23:56
@sparyk: Stimmt. ich bin bei der Oma aufgewachsen und habe viele Tipps (auch viele Kochrezepte) von ihr übernommen. Und daran ist nichts schlechtes. Omis Tipps sind Ratschläge, die oft über Generationen weitergegeben wurden und immer noch gut sind.
4
#10
10.3.12, 08:43
@mrs_monk: Zu Deinem Tip: Zahnbürste kommt gut an schwierige Stellen von Waschmaschine und Trockner.
Und es gab und gibt Waschpulver, die mehr zum Verkleben neigen, als andere. Deshalb bevorzuge ich inzwischen Megaperls oder "flüssig".Teurer Luxus ;-).
P.S. Gewisse Damen bei FM sammeln immer wieder gerne rote Daumen.....zu Recht!
1
#11
10.3.12, 09:51
Bei mir steht die Waschmaschine in der Küche- superpraktisch. Da kann ich nach jeder Wäsche mit nem Stück Küchenkrepp fix durch das Waschmittelfach- sieht nach 2 Jahren noch aus wie neu ;-)
1
#12
10.3.12, 10:00
Es liegt sicher am unterschiedlichen Wasserdruck, dass manche das Problem kennen und andere nicht. Ich wohne so ziemlich in Alleinlage auf dem platten Land, umgeben von wenigen Höfen in einiger Entfernung. Der Wasserdruck ist sehr bescheiden, und immer wenn die "rush hour" für Wasserverbrauch ist, sinkt er noch mehr. In der Einspülkammer meiner Waschmaschine sind auch immer Rückstände. Als ich noch in der Stadt wohnte, kannte ich das auch nicht.
2
#13 Mikro
10.3.12, 10:10
Trotzdem sollte man aber auch oefter mal hinter der Einspuelkammer die Rueckstaende wegwischen (mit der Flaschenbuerste). Da bleibt so einiges kleben, was von alleine nicht weggeht und irgendwann riecht.
1
#14
10.3.12, 10:19
hallo mikro,

das ist auf jeden fall wichtig.. wenn ich die ganze einspülkammer einmal im monat in einen eimer heisses wasser lege und einweichen lasse, mache ich in dieser zeit genau das von dir beschriebene... ist schon erstaunlich gruselig, was man da für einen *smurf* beim auswischen findet.. egal ob flüssigwaschmittel oder pulver, da lagert sich meist doch irgendwas ab...
#15
11.3.12, 11:44
Ich habe eine Siemens WaMa (Toploader). Beim Reinigen komme ich nicht einmal mit der Zahnbürste in die Einspülkammer. Wie kann ich da drin sonst reinigen? Es müffelt nämlich auch schon seit einiger Zeit und ist unschön verfärbt...
#16
11.3.12, 12:55
@superwoman: Ja, Du hast recht...meine Spülkammer ist immer blitzeblank, denn der Wasserdruck in unserem Haus gleicht einem Hochdruckreiniger *lach*! Das hatte ich bei meiner Antwort (Beitrag Nr.2) überhaupt nicht berücksichtigt.
Das ist mal ein konstruktiver Gedankengang..Daumen hoch! :o}
2
#17
11.3.12, 14:29
@Nicky78: Hallo! Ich kenne diese Maschine nicht, aber diese Schubladen ( also der Einsatz für Waschmittel) gehen eigentlich immer raus zu nehmen. Vielleicht muss man etwas anheben, oder so. (Merke Dir, wie es raus kommt, denn so musst Du es später wieder einsetzen.)
Das Teil kannst Du dann heiß einweichen und bearbeiten.
Spülmaschine geht auch.
Dann inspiziere mal das "Loch" und putze es mit Flaschenbürste, etc. Kannst auch mal mit Fensterreiniger rein sprühen.
So müsstest Du eigentlich klar kommen......
1
#18
12.3.12, 18:28
Danke, Ama!
Ich kann das Fach in der Tat abnehmen (es ist im Deckel befestigt, also keine Schublade wie bei den meisten Frontladern), aber die Öffnung zum Fach ist verwinkelt, so dass man eben nicht mit einer Zahnbürste o.ä. hineinkommt. Das Modell ist die Siemens wp10t352. Regelmäßiges Ausspülen so wie es in der Anleitung steht, reicht leider nicht :-(
#19
30.3.12, 15:09
bei mir bleibt auch immer Waschpulver hängen. Kommt das echt davon, dass die Kammer vorher feucht war? (Bleibt nämlich auch hängen, wenn ich längere Zeit nicht gewaschen habe). Kann es nicht sein, dass man zu viel Waschpulver genommen hat? Wenn jemand dazu eine ernste Antwort hat, bitte melden, danke. - Ehrlich gesagt, bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, die gesamte Schublade in heißem Wasser einzuweichen. Werde ich mal ausprobieren, man lernt doch echt nóch dazu, das ist das schöne an FM
#20
26.4.12, 20:11
Die Frage mit der Reinigung der Einspülkammer wollte ich gerade heute einstellen. Was ein Zufall. Meine müsste unbedingt mal sauber gemacht werden. Nur wie komme ich ohne Zahnbürste an alle Winkel und Ecken? Reicht den wirklich das Einweichen in heissen Wasser aus und tut ihr da noch was rein? Und wie lange muss man das einweichen? Hat sich bei mir ganz schön festgehängt. Danke.
#21
6.9.12, 00:02
Ich kenne dieses Problem von mehren bekannten. Ich persönlich gebe Waschmittel immer direkt in die Trommel, meiner Meinung nach ist diese Einspülkammer vollkommen für'n Müll. Ich verstehe ja wenn man wirklich stark Verschmutzte Wäsche hat, und Vorwäsche hinzu nimmt dass man dann auch mal Waschmittel in die Einspülkammer gibt - aber wer verwendet denn bitte heute noch Vorwäsche? Das einzige was bei mir da wirklich etwas drinnen verloren hat ist ab und zu eine Kappe Weichspüler.
#22
6.9.12, 06:47
@Nicky78: nach einem halben Jahr lese ich hier wieder.-
Wie wäre es, wenn Du das Fach raus nimmst (in die Spülmaschine).
Und dann die Wama ohne Fach mal laufen lässt? Dann müsste doch eigentlich das Wasser auch diese gewissen Ritzen mit erreichen.
#23
6.9.12, 16:56
Hallo, melde mich auch mal wieder.
Also ich habe die Einspülkammer rausgemacht und extra gereinigt im Eimer.
Allerdings bin ich in die Ecken von dem Fach wo die Einspülkammer drinne ist,
nicht dran gekommen. Ich könnte mir vorstellen, wenn man die WM an macht ohne Spülfach, dass sie garnicht erst angeht oder das Wasser dann rausläuft. Ohne Einspülkammer würde ich sie nicht anmachen.
#24
6.9.12, 18:47
@Bella: Das hat mich dazu gebracht, es auszuprobieren. Mein Toploader von Miele läuft auch ohne Fach.
Ich habe mich daneben gestellt um evtl. einzugreifen.
#25
6.9.12, 19:39
Und AMA, nix ausgelaufen? Das wundert mich aber.
#26
24.12.12, 01:53
Ja, kommt vor. Natürlich gibt es viele Faktoren, die es beeinflussen, daher kann keine der vorherigen Antworten als Goldstandard gelten. Wasserdruck, Material der Schublade, Dauer bzw. Wassermenge beim Einspülens durch die Schublade (alte Waschmaschine mit Verbrauchsunmengen im Vorteil!), ob die Schublade bereits beim Einfüllen des Pulvers feucht war und ob sofort oder mit Verzögerungsvorwahl gestartet wird (Verkleben des Pulvers). Feines Pulver verklumpt auch eher als körniges oder Megaperls. Pulver in der Trommel einfüllen und sofort gestarteter Waschgang machen das seit Jahrzehnten bestehende Dilemma mit der Schublade zunichte, es gibt also weder Verklumpen, noch Verschimmelungen. Trotzdem muss hin und wieder ein Waschgang bei 75 Grad mit Bleichmittel und Zitronensäure gemacht werden, um Schimmel und Kalk am Bottich vorzubeugen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen