Kein Ärger mehr mit Mail-Flut im Büro

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um der täglich wachsenden Mailflut effektiv Herr zu werden, gibt es eigentlich nur eine Methode: Ich rufe meine Mails nur zu bestimmten festgelegeten Zeiten ab: einmal morgens zum Bürostart, dann nach der Mittagspause und schließlich noch abends, kurz bevor ich den Rolladen wieder runterlasse. Das ist enorm effektiv (es sein denn, man hat Langweile ;-))

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
5.12.07, 10:50
au mann... dann würde bei mir permanent das Telefon klingeln...
#2
5.12.07, 12:06
..da würden sich aber einige beschweren, wenn ich nur 3 mal am tag meine mails checke...
#3
5.12.07, 16:14
schön wäre das wenns funzen würde...
#4
5.12.07, 17:15
Das funktioniert aber nur, wenn Du entweder so unwichtig bist, dass niemand etwas Eiliges von Dir will - oder wenn Du unangreifbar an der Spitze der Nahrungskette stehst. Oder du bist Beamter ...
#5
6.12.07, 08:55
Das reduziert in keinster Weise die Anzahl der Emails. Wo ist da der Tip versteckt?
#6
6.12.07, 17:53
@8:55: "der Mailflut Herr werden" und "Anzahl der Mails reduzieren" hat doch nichts miteinander zu tun. Hier geht es darum, dass man sich nicht ständig von seinen E-Mails ablenken lässt.

Es gibt Studien, die belegen, dass Mitarbeiter, die alle paar Minuten von ihrem E-Mail-Programm abgelenkt werden (indem z.B. ein Ton oder eine Nachricht erscheint, sobald eine neue Mail da ist), langsamer und unkonzentrierter arbeiten, als Leute, die mit THC "high" sind.

Daher macht es durchaus Sinn, sich feste Zeiten vorzugeben, an denen man Mails beantwortet, da man so effektiver, konzentrierter und schneller arbeiten kann (da man sich nicht ständig mit E-Mails lesen/beantworten) ablenkt.
#7 IQ200
14.1.08, 14:03
Genau: Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der IQ durch Ablenkung (etwa beim Eintreffen von Mails) um circa 15 Prozentpunkte sinkt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen