Kein Juckreiz mehr nach der Haaransatzfärbung

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich färbe meinen Haaransatz selbst und habe jahrelang gedacht, dass ich mich entscheiden muss zwischen starkem Juckreiz am Tag danach oder grauen Haaren.

Mein "Fehler" war einfach nur der, dass ich abends färbte und dann mit noch Restfeuchte auf Kopfhaut und Haar ins Bett ging (ich föhne meine Haare generell nicht).

Also konsequent, solange nicht alles komplett trocken ist, gilt bei mir:

  • keine Haarspangen oder Haargummis
  • keine Mützen
  • kein Hinlegen aufs Kopfkissen
  • Haare immer wieder durchschütteln zum schnelleren Trocknen.

Wenn ich das so schreibe, kommt es mir schon sehhhhr simpel vor. Vielleicht isses trotzdem für jemanden hilfreich?

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


5
#1 mausmaki
10.12.13, 08:57
Kann es sein, dass du allergisch reagierst? ich kenne das nicht, dass meine Kopfhaut juckt, wenn ich meine Haare färbe.
Probier doch mal Pflanzenfarben, viellicht verträgst du die besser. Ich bin damit sehr zufrieden,nehme Logona aus dem Reformhaus.
1
#2 Dackel
10.12.13, 10:24
Hi Mausmaki, Du hast wohl Recht. Die allergische Reaktion bleibt aber bei mir aus, wenn die Kopfhaut so schnell wie möglich trocknen kann. Ich überlege gerade, ob ich dann nicht doch mal mit dem Föhn nachhelfen sollte ...

Pflanzenfarben finde ich auch besser, fürchte mit aber vor einer Farbabweichung zu meiner Haarfarbe. Ich habe rötliches Haar, das kann dann richtig, richtig böse daneben gehen.
2
#3 Upsi
10.12.13, 10:33
manchmal hatte ich beim färben auch so ein brennen und jucken, dazu kam haarausfall. ich habe mich für natürlich grau entschieden und bekomme mehr komplimente als mit gefärbtem haar. muss dazu sagen ich habe ca 25 jahre heftigst gefärbt und nachdem ich aufgehört habe brennt nichts mehr und mein graues haar sieht sehr gesund aus.
4
#4 Upsi
10.12.13, 11:26
möchte noch ein pluspunkt aufs nicht mehr färben geben. ich fühle mich sehr viel freier als mit gefärbten haaren, dieser ständig weisse ansatz, die sauerei im badezimmer wenn ich selbst gefärbt habe (bin ein spritzferkel ) die rennerei zum friseur und die fiesen kosten, die angst wärend des einziehens der farbe, ob es auch die richtige wahl war, die ersten tage nach dem färben auf sessel und sofa handtücher legen aus angst der schopf lässt noch farbe (weisse sessel, schwarze haarfarbe) und man sagte mir, das ein schöner kurzgeschnittener naturgrauer haarschopf besser zum alter (meines) passt als unnatürlich und stumpfes schwarz. das gilt jetzt nur für mich und warum ich mich für die natur entschieden habe.
#5
10.12.13, 16:44
es gibt doch auch Friseurläden die mit Naturfarbe färben.du könntest dich ja mal informieren wenn du angst hast das könnte daneben gehen..
1
#6 Dackel
10.12.13, 18:11
Meine Mutter hatte ihre Haare immer schwarz gefärbt, Sophia Loren war damals ihr Idol. Mit den Jahren wirkte es irgendwann viel zu hart, der Friseuer riet ihr zu einer Umstellung auf dunkles Braun, wollte sie nicht.

Ich finde, dass jeder für sich entscheiden sollte (und Dank Haarfärbung auch kann), mit welcher Frisur und Farbe er durchs Leben wandert.

Wenn man selbst färben kann, spart man doch eine Menge Geld. Hat nix mit Geiz zu tun.

Ich persönlich mag nicht das Gefummel fremder Hände auf meinem Kopf, mag den Geruch nicht beim Friseur, mich nervt das Rumsitzen. Also kein Ort des Wohlfühlens für mich.

Aber ich schwörs: ich bin trotzdem weiblich.
:-)
1
#7 mayan
11.12.13, 09:44
@Dackel: Ich auch, und mich hat seit 35 Jahren kein Frisör mehr gesehen. Ich mache alles selber, Schneiden, Färben, Dauerwellen, Locken wickeln, Haare hochstecken.
Ich nehme aus Gesundheitsgründen und weil es die Haare super pflegt, auch Naturfarben. Es muss nicht Logona sein, auch DM hat Natrurfarben (Sante) zum kleinen Preis.
#8 mayan
11.12.13, 09:53
https://www.frag-mutti.de/haare-mit-pflanzenfarben-faerben-vorzuege-und-nachteile-a25970/
Ein Tipp zum Nachlesen von hier, mit viel Text, aber ausgezeichnet beschrieben.
#9 Dackel
13.12.13, 12:18
Ich möchte da noch was zu sagen: bei allergischen Reaktionen gibt es viele Feinheiten. Man kan sofort reagieren oder mit zeitlichen Verzögerungen.
Jui, frisch aus dem Internet gelernt, froi.

Wenn ich auf meine Haarfärbung wohl nur mit zeitlicher Verzögerung reagiere (das warme und feuchte Klima), kann ich die allergische Reaktion vermeiden.

Danke mayan, werde ich gleich mal drin schmökern.
4
#10 Dackel
20.2.14, 14:55
Wölfchen?
Du scheinst ausschließlich aus Warnungen vor Chemie zu bestehen.

Ja, in dieser Welt existieren Chemikalien. Und nein, ich benötige nicht an allen Ecken und Enden dieses Forums deine Warnungen davor.
So dumm sind wir nun ajch wieder nicht.

Bitte, wenn Du überall antworten willst, dass für dich ein Tipp nicht in Frage kommt, könntest Du dir wenigstens 50 Prozent davon verkneifen?
#11
9.5.15, 15:56
Habe seit Anfang diesen Jahres immer öfter zugeschwollene Augen und Juckreiz von Kopf bis Fuß. Bisher hat weder Arzt noch Heilpraktiker festgestellt, woher das kommt. Eine Bekannte hat mir geraten, die Haare nicht mehr zu färben. Konnte mich noch nicht zu "Naturgrau" durchringen 😢 Nach über 8 Wochen Kortison sehen beide Augen aus, als ob ich mir das Gesicht verbrüht hätte. Kann irgendjemand helfen ???

Tipp kommentieren

Emojis einfügen