Kein Verpackungsmüll an Weihnachten

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich benutze schon seit Jahren kein Geschenkpapier an Weihnachten, das dann nur weggeschmissen wird.

Ich packe meine Geschenke in Papiertragetüten z.B. von Douglas o.ä., die ich schön weihnachtlich beklebe und mit Namen versehe. Diese Tüten werden dann jedes Jahr wieder von mir gefüllt.

xldeluxe: Unabhängig von diesem Tipp:

Was habt ihr alle gegen Einwegverpackungen? Es hagelt ja gerade Tipps zu diesem Thema.

Einerseits wird darüber geklagt, dass kaum jemand Geld für Geschenke hat, dann wiederum reden alle vom Müllberg durch Geschenkpapier!

Es mag ja ganz nett sein, Küchenhandtücher und Waschlappen als Verpackung zu nutzen und Beutel zu nähen, die (entleert) nach dem jeweiligen Ereignis wieder abgegeben werden, aber ist das nicht übertrieben?

Ein Küchenhandtuch fände ich nur schön zu einem Geschenk im Zusammenhang mit Kochen, Backen und Küche.

Ein Waschhandschuh nur in Verbindung mit Badzubehör.

Ich selbst habe gefühlte 2000 Trockenhandtücher, benutze keine Waschhandschuhe und habe an die 100 Baumwollbeutel.

Da würde ich mich über schönes Geschenkpapier von der Rolle mehr freuen.....

Ich selbst achte sehr darauf, welches Papier zu welcher Person passt: Die eine Freundin steht auf lila, die andere auf Katzen, wieder eine andere mag Rosen..........und eine Rolle kostet unter 1 Euro.

Bekäme ich in einem Geschenk meine einst verschenkte Tüte, Beutel oder was auch immer zurück, würde es mich nicht erfreuen.
zumselchen: Für's Zumselchen bitte nur Geschenke in schönstem Geschenkpapier! Was sollte es auch mit den ganzen Küchenhandtüchern, Waschlappen, Stoffen und Beuteln anfangen? Weiterverschenken schon mal auf gar keinen Fall! Horten? Warten und pflegen? Verwalten? Nein, nein und nochmals nein!

Bei aller Sparsamkeit und Umweltverträglichkeit, wir wollen es doch nicht übertreiben, oder? Jedes Material hat nun mal seine Ökobilanz, egal ob wiederverwendbar oder nicht. Außerdem kann man auch Geschenkpapier wiederverwenden.

Nicht zu empfehlen ist übrigens das Geschenkpapier von Aldi, weil es aus mehreren Materialkomponenten besteht und nicht ins Altpapier kann.
Von
Eingestellt am

36 Kommentare


6
#1
24.11.14, 18:24
Dieser Tipp gefällt mir gut, da ich auch zum Teil meine Verpackungen selber herstelle.
Nur eins verstehe ich nicht ganz- WIE füllst du die Tüten jedes Jahr wieder? Wenn ich so eine Geschenktüte verschenke, dann ist sie weg. Beim Empfänger halt.
Bekommst du die Tüten dann immer zurück? Falls ja, wäre das etwas, was ich persönlich nicht so machen würde. Aber vielleicht stehe ich ja nur auf der Leitung und habe da etwas falsch verstanden.
ICH würde so eine schöne Tüte nicht wieder rausrücken. :-)
LG Sabine
3
#2 Stormanus
24.11.14, 18:40
vor vielen Jahren habe ich aus Weihnacht Stoff viele verschieden grosseTaschen genäht.
seitdem werden sie jedes Jahr wieder verwendet, weil alle, die damals diese taschen bekamen, sie auch immer wieder benutzen. so bekommt man immer wieder mit den Geschenken die Taschen zurück.
27
#3 xldeluxe
24.11.14, 20:52
Unabhängig von diesem Tipp:

Was habt ihr alle gegen Einwegverpackungen? Es hagelt ja gerade Tipps zu diesem Thema.

Einerseits wird darüber geklagt, dass kaum jemand Geld für Geschenke hat, dann wiederum reden alle vom Müllberg durch Geschenkpapier!

Es mag ja ganz nett sein, Küchenhandtücher und Waschlappen als Verpackung zu nutzen und Beutel zu nähen, die (entleert) nach dem jeweiligen Ereignis wieder abgegeben werden, aber ist das nicht übertrieben?

Ein Küchenhandtuch fände ich nur schön zu einem Geschenk im Zusammenhang mit Kochen, Backen und Küche.

Ein Waschhandschuh nur in Verbindung mit Badzubehör.

Ich selbst habe gefühlte 2000 Trockenhandtücher, benutze keine Waschhandschuhe und habe an die 100 Baumwollbeutel.

Da würde ich mich über schönes Geschenkpapier von der Rolle mehr freuen.....

Ich selbst achte sehr darauf, welches Papier zu welcher Person passt: Die eine Freundin steht auf lila, die andere auf Katzen, wieder eine andere mag Rosen..........und eine Rolle kostet unter 1 Euro.

Bekäme ich in einem Geschenk meine einst verschenkte Tüte, Beutel oder was auch immer zurück, würde es mich nicht erfreuen.
14
#4
24.11.14, 21:34
Für's Zumselchen bitte nur Geschenke in schönstem Geschenkpapier! Was sollte es auch mit den ganzen Küchenhandtüchern, Waschlappen, Stoffen und Beuteln anfangen? Weiterverschenken schon mal auf gar keinen Fall! Horten? Warten und pflegen? Verwalten? Nein, nein und nochmals nein!

Bei aller Sparsamkeit und Umweltverträglichkeit, wir wollen es doch nicht übertreiben, oder? Jedes Material hat nun mal seine Ökobilanz, egal ob wiederverwendbar oder nicht. Außerdem kann man auch Geschenkpapier wiederverwenden.

Nicht zu empfehlen ist übrigens das Geschenkpapier von Aldi, weil es aus mehreren Materialkomponenten besteht und nicht ins Altpapier kann.
11
#5 xldeluxe
24.11.14, 21:57
@zumselchen:

.....dann eben das von Lidl, Norma, Penny, Netto, Tedi, Kik, Zeeman, Postenbörse, Thomas Philipps, Action..... ;--)))))

Aus besonders schönem (erhaltenen) Geschenkpapier klebe ich mir kleine Tüten zurecht, denn meist sind große Stücke von großen Geschenken unbeschädigt und können durchaus weiterverwendet werden.
3
#6
24.11.14, 22:18
@xldeluxe: #3 denke auch so. Guter Kommentar
4
#7
24.11.14, 23:16
@xldeluxe: Früher konnte ich jedes noch so kleine Fitzelchen Weihnachtsgeschenkpapier weiterverwenden. Damit wurden im nächsten Jahr die Adventskalenderpäckchen für meine Kinder eingewickelt. Das waren noch Zeiten... schnief
3
#8 xldeluxe
24.11.14, 23:20
@Nea:

...auch wenn sie "herausgewachsen" sind:

Schönes großflächiges Papier kann ich auch nicht achtlos entsorgen, selbst wenn es super günstig war.....
9
#9
24.11.14, 23:25
der tipp ist nett-wobei ich das "wiederbefuellen" nicht verstehe..ich habe dieses jahr 5 kinder..bin noch etwas verwirrt ueber die zahl :)....aber ich packe generell alles in packpapier.jedes kind bekommt dann auch viele bunte handzeichnungen drauf...ich male und male...was wohl das baby dazu "sagt"...ich finde geschenke muessen in papier gepackt werden..mit schleifen-mit bling und sowas.
4
#10
24.11.14, 23:32
penguschi: süß :) Geschenke in Packpapier eingewickelt sind im Moment in, dann noch schöne Schleifen drüber und Zeichnungen toll......
Das Baby freut sich am allerbesten über Glitzer und Bling Bling, ist ja auch ein Mädchen ;)
5
#11
24.11.14, 23:39
@xldeluxe: du sprichst wahre worte. ich war zu feige dazu, wollte niemand kränken.
5
#12 Beth
24.11.14, 23:45
War da nicht letztens erst ein Tipp über Verpackung?
7
#13 xldeluxe
24.11.14, 23:45
@jakey:

Ich will nie jemanden kränken und nichts liegt mir ferner als das, denn ich versuche stets, jedem Tipp etwas abzugewinnen.

Aber manchmal vertrete ich halt (m)eine Meinung, die nicht immer mit einem Tipp konform geht.

Das hat aber nie etwas mit einer Person oder damit zu tun, dass ich einen Tipp niedermachen will.
1
#14
25.11.14, 00:04
@xldeluxe: aber ich wollte das damit doch garnicht sagen, sondern nur, daß i c h zu feige bin.
1
#15 xldeluxe
25.11.14, 00:05
@jakey:

Habe ich auch nicht anders aufgefasst....... ;--))
4
#16
25.11.14, 07:40
@xldeluxe:

#3

Guter Kommentar und entspricht meiner Meinung.

Ich achte darauf, dass das Geschenkpapier auch wirklich aus Papier ist. Dann kann's ins Altpapier und wird recycelt.
Dann ist es doch gut. So sehe ich das.
5
#17 frecheratte
25.11.14, 12:25
Wenn man Pakete verschickt (ebay z.B.), kann man zusammengeknülltes Geschenkpapier zum Auspolstern nehmen. Ich habe eine Kiste im Keller, da kommt alles rein, und einen Beutel für die Bänder. Die bügle ich dann, wenn ich mal Lust habe, und das Papier wird entweder nochmal verwendet, wenn es einwandfrei ist, oder halt geknüllt in Pakete gegeben. Außerdem sammle ich schöne Schachteln und kleinere Versandkartons und beklebe sie mit Papier, die lassen sich auch mehrfach verwenden, entweder als Geschenkverpackung oder für die Aufbewahrung von Krimskrams.
5
#18
26.11.14, 01:06
Man kann es ja auch so machen wie unsere Omas und Muttis : Das Geschenk vorsichtig öffnen,das Papier vorsichtig zusammen falten und an Weihnachten weiter benutzen.Vielleicht vorher noch den Tesa rausbügeln.Dann sieht keiner mehr,das es schon letztes Jahr die Runde gedreht hat......
LG
7
#19
26.11.14, 18:40
@xldeluxe: Hallo endlich mal ein Kommentar der mir aus der Seele spricht. Denn ich behaupte jetzt mal einfach, dass auch solche Mitmenschen, in den Urlaub fahren, fliegen oder sich sonst irgendwie fortbewegen. Denken sie dann auch an die Umwelt? Oder liegt ihr Bewegungsradius so, dass die lieben Mitbürger nur im eigenen Garten oder auf dem Balkon urlauben?
Herzliche Grüsse von einer, die jedes Jahr voller Freude Weihnachtsgeschenke verpackt!!! Und zwar mit allem drum und dran!!
1
#20
26.11.14, 21:29
Ach ja - es ist wohl nicht allein der Umweltgedanke ( wobei ja da auch jedem erlaubt ist, nach seinem Ermessen einen kleinen Beitrag zu leisten), sondern auch die Freude an Kreativität, solche Vorschläge zu machen.
Manchmal ist es auch die Notwendigkeit , zu improvisieren - wenn man zu wenig Geschenkpapier
Daheim hat, oder sich schwer tut, das von der Rolle passend zu verarbeiten.
Ich nehme auch gerne Kalenderbilder für kleinere Geschenke : die sind auch stabil, lassen sich daher gut formen und das ganze ist originell.
Das gebrauchte Papier zu bügeln und aufzubewahren ist mir inzwischen auch zu lästig.
#21
26.11.14, 21:34
@zumselchen:
Mir geben - ich könnte noch ein paar Lappen brauchen... ;-))
Ne, Spaß, aber wenn der Schrank überquillt von neuwertigen Sachen, sind die sozialen Warenhäuser dankbare Abnehmer.
#22
26.11.14, 21:37
Ich sammle schönes Papier und benutze es weiter. Finde ich viel zu schade, um es nach einmal benutzen weg zu tun. Ich rolles es zusammen. Teilweise habe ich es auch gebügelt. Aber das Ganze wirklich nur mit wertvollem Papier.
3
#23 xldeluxe
26.11.14, 21:43
@Maja26:

Ja, es muss außergewöhnlich oder wirklich wertvoll sein, denn wunderschönes Papier gibt es - wie schon oft erwähnt - rollenweise unter 1 Euro.
#24
26.11.14, 22:10
Gerade das Einpacken der GEschenke macht doch Spass und Freude. Mir zumindest sehr. Ich genieße es. Dann ein oder mehrere kleine Anhänger von irgend etwas Nettem. Entweder kleine Holzabeiten, (gibt es hier bei uns um die Oster und WEihnachtszeit preiswert) oder nette schokoladige Sächelchen oder sonstiges an Kleikram Es sammelt sich im Laufe der Zeit sovieles an, das wird gesammelt und bei Bedarf druch gesehen, was man verwenden könnte.

Allein das mach Spass. Allerdings gibt es auch Leute, die sehen sowas nicht...da gibt es das dann auch nur zweimal: das erste und das letzte mal.

Schade finde ich es, wenn sich die Schenker ihre Geschenke beim Verkäufer einpacken lassen. Da weiß man dann schon: ich bin es nicht werde dass sich jemand die Zeit nimmt für ein Geschenk. einzupacken. Aber dem Schenker entgeht auch die Freude ein Einpackesns und die Freude beim Empfänger. Ich möchte darauf nicht verzichen.

Das soll jetzt nicht gegen den gegestellten Tipp sein. Denn auch diese Taschen kann man sehr nett zurecht machen. Das hab ich auch schon gemacht. Kommt immer auf das WIE an. Und die Freude der Einpacken sieht man dem Geschenk auch an.
#25
26.11.14, 22:29
@Nea: Da muss ich doch gleich mitschniefen. Ich habe vor dem 1. Advent Stunden damit verbracht, alle 24 Päckchen gleichmäßig und gerecht (für meine 2 Mädels) an den Adventskalender zu befestigen. Dadurch konnte man wirklich die kleinsten Stückchen Weihnachtspapier noch aufbrauchen.
3
#26
26.11.14, 23:35
Wenn das alles hier ein Japaner/Japanerin liest, werden diese die Deutschen nun gar nicht verstehen: Wir sparen an dem, was den Japanern/innen ;) das Wichtigste ist: Die Verpackung eines Geschenkes.
In dem Fall bin ich auch eine Japanerin. Die Verpackung ist mir sehr wichtig. Insbesondere zum ersehnten Weihnachtsfest, wenn alles glitzert und leuchtet. So bitter arm kann hier keine(r) von uns sein (denn schließlich schreiben alle von ihrem Rechner/Laptop aus), dass sie über das Jahr hin es nicht geschafft kriegen, Geld für Geschenkpapier herauszuwirtschaften.

Allen schon jetzt eine frohe und besinnliche Adventszeit.
-1
#27
26.11.14, 23:36
Ich sammle meistens die Kinderseite vor Weihnachten aus der Tageszeitung. Manchmal sind auch schoene Vorweihnachtsfotos drin. Diese nehme ich als Einwickelpapier fuer die Geschenke. Auch weihnachtliche Servietten kommen dran, wenn sie fuer kleinere Geschenke passen. Und wenn die alle sind oder das Geschenk zu gross, dann wird auch mal mit normalen Geschenkpapier eingepackt.
2
#28
27.11.14, 06:08
Bei mir müssen sogar meine Männer ihre Geschenke in Papier einpacken! Im Keller ist ein Tisch gerichtet, mit Papier, Klebezeugs und Bändchen und da müssen sie werkeln! Sie haben dann zwar Knoten in den Fingern und Kleber bis in die Haare, aber sie sind sooo stolz auf ihre "Kunstwerke".
(Hihi, sie lesen hoffentlich nicht diese Seite!)
4
#29 xldeluxe
27.11.14, 10:03
@Hitsche:

Da ist was dran und der Gedanke, ich bin tief in meinem Herzen Japanerin, hat was :-))

Mir kam dabei gerade in den Sinn, dass ich selbst mich doch auch schön verpacke und erwarte, liebevoll und mit Wertschätzung ausgepackt zu werden...jede Frau ist ein Geschenk :-))
2
#30 xldeluxe
27.11.14, 10:04
@bestofanna:

Das gefällt mir und bin immer noch gerührt, wenn mein Mann mir mein Geschenk in seiner durchaus etwas eigenwilligen Art der Verpackung überreicht:

Mehr so Freestyle :--)
3
#31
27.11.14, 12:17
#29 xldeluxe

Das hast du schön gesagt! Dir eine glückliche und kreative Adventszeit.
2
#32
1.12.14, 05:37
@xldeluxe
Ich glaube, da hast du mich nicht richtig verstanden. :-)
Wenn man für manche Leute Geschenk-Verpackungen selber aus allen möglichen Materialien herstellt, heißt es noch nicht, dass man etwas gegen Einmal-Verpackungen oder schönes Geschenkpapier hat.
Leute, die ich beschenken möchte, kenne ich auch gut.Und ich persönlich würde niemanden zum Beispiel ein Handtuch oder so als Verpackung "aufdrängen", von dem ich weiß, dass er die Schränke voll davon hat.
Ich habe den Tick, dass meine Handtücher usw farblich zusammen passen müssen, sonst fühle ich mich nicht wohl.Da würde ich mich auch schön bedanken, wenn ich lauter Waschlappen-Verpackungen bekomme würde, die dann nur im Schrank rum liegen.
Wenn ich etwas verschenke, mache ich mir auch Gedanken über den Empfänger und würde eine selbst gemachte Verpackung immer so gestalten bzw. aus Material basteln, von dem ich weiß.dass derjenige etwas damit anfangen kann und sich darüber freut.
Ich habe absolut nichts dagegen, Geschenkpapier zu kaufen. :-)

Eine selbst gemachte Verpackung besteht ja auch nicht immer aus Dingen, die man später noch verwenden kann.
Wenn ich zum Beispiel Geschenkpapier mit Kartoffeldruck gestalte, habe ich absolut nichts dagegen, dass es nach dem auspacken ganz normal weggeworfen wird.

Ich fasse das Ganze noch mal kurz zusammen :
Ich habe NICHTS gegen normal gekauftes Geschenkpapier.
Ich wähle meine Art der selbstgemachten Verpackung immer so, dass ich mir sicher bin, der Beschenkte freut sich darüber.
Ich stelle nicht nur "Verpackungen für die Ewigkeit", sondern auch welche zum wegwerfen her.

Es geht mir nur darum, ganz klar festzustellen, dass ich keine Einwände gegen gekaufte Einweg-Verpackungen habe.
Denn DAS wäre ja wirklich fanatisch. :-)
Also bitte nicht missverstehen.
Ich selber freue mich zum Beispiel immer über schön gestaltete Tüten, weil ich oft welche verwende,würde aber darum andere , bei denen es nicht so ist, nicht damit "Zwangsbeglücken".
Wenn man, bzw. wenn ich eine Verpackung selber mache, dann soll der, der das Geschenk bekommt, sich schließlich auch darüber freuen und nicht ärgern.
Und wenn jemand mit nichts von dem, was ich in Richtung selbst gemachte Verpackung auf der Liste habe, etwas anfangen kann, dann kaufe auch ich schönes Geschenkpapier und gut.
LG Sabine
1
#33
5.12.14, 19:15
@26
Hitsche
(Ich hoffe, der Name ist richtig, ich kann das leider mit dem Handy nicht sehen, falls nicht, sorry)
Hier gehen unsere Meinungen weit auseinander. :-)
Geschenkverpackungen selber herzustellen hat für mich absolut nichts mit "sparen" zu tun.
Im Gegenteil, eine von mir selbst hergestellte Verpackung kostet mich, mal abgesehen von der Zeit, die ich dafür aufwende,garantiert mehr als wenn ich einfach Geschenkpapier oder Tüten kaufe.
Je nach verwendeten Materialien sogar erheblich mehr.
LG Sabine
1
#34
7.12.14, 20:15
Hallo Sabine,

danke für Dein Nachricht, die ich aus zeitlichen Gründen erst jetzt beantworten kann.
Natürlich habe ich überhaupt nichts gegen selbst hergestelltes Geschenkpapier, bzw. Verpackung ganz im Gegenteil. Die Mühe, die sich die/derjenige macht, wird als Wertschätzung meiner Person verstanden und entsprechend freue ich mich auch darüber. Ich habe auch nichts gegen Packpapier, schön gestaltet, einzuwenden. Das habe ich schon für meinen Schwager so verpackt, der einige Jahre in Afrika tätig war und der nichts vom Glanzpapier hält. Ich hatte es bemalt, verschieden farbige Garne zu einer Schnur gedreht (statt Band) an die Enden kleine Knoten gemacht und abschließend am Ende der Kordel 2 mundgeblasene, bunte Glasperlen befestigt. Ich hoffe, ich konnte Dich mit dieser Schilderung überzeugen, dass nicht alles glitzern und glänzen muss.
Ganz zu Anfang war zu dem Tipp auch ein Foto zu sehen, was ich jetzt vergeblich suche. Es waren als Beispiel drei Geschenke zu sehen, wovon eines besonders verwirrend war: Es war in irgend einem Waschmittelreklamepapier verpackt und darauf bezog sich mein Kommentar (ohne die Tippgeberin angreifen zu wollen), dass es wohl jeder möglich sein muss, über das Jahr so viel Geld rauszuwirtschaften, dass das Geschenk, dem Anlass gemäß festlich übergeben werden kann.
Ich glaube, damit kann's nun genug sein. Vermutlich stamm dieses unglücklich gestaltetes Foto nicht von der Tippgeberin, sondern wurde von irgendwem eingestellt. Barbara, falls Du das liest, Dein Text ist ok, nur das Foto war nix.
#35
8.12.14, 06:45
@Hitsche
Klar ist es nun genug :-) , ich möchte mich aber trotzdem noch ganz kurz für deine nette Auf/Erklärung bedanken.
Denn nun weiß ich, dass unsere Ansichten ja doch recht ähnlich sind und ich dich nur vorher nicht ganz richtig verstanden habe.
Sorry dafür, LG Sabine.
#36
8.12.14, 08:20
@Putzwutz:

Der frühe Vogel fängt den Wurm! ;-) Danke für Deine Mühe und Dir einen erfolgreichen, fröhlichen Tag.

LG Hitsche

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen