Keramik ausbessern (geklebtes Geschirr & Mäusebiss) | Frag Mutti TV

11×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ob es sich um das Erbstück der Großmutter, um teures Porzellan handelt oder ob man einfach kein Geld für ein neues Service ausgeben möchte: die Ausbesserung von abgesplitterter Keramik oder notdürftig geflickten Teilen ist bei den genannten Beispielen sinnvoll und kostengünstig.

Heute möchte ich euch gerne zeigen wie man bereits geklebtes Keramikgeschirr oder Keramik mit Mäusebiss optisch aufwerten kann.

Dazu habe ich:

Des weiteren wird benötigt:

  • ein flaches Geschirr für die Kaltglasur
  • kleiner Holzspatel zum Vermischen der Kaltglasur
  • ein Behälter zum Farbe vermischen
  • Pinsel, pro Farbe einer

Alternativ zu der Acrylfarbe kann man auch gleich fertige Kaltglasur-Abtönfarbe in dem gewünschten Farbton verwenden.

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Das Geschirr sollte hierfür sauber und fettfrei und ganz trocken sein.
  2. Zuerst wird die gut abgemischte Farbe auf die beschädigten Stellen vorsichtig aufgetragen. Diesen Vorgang auch auf der Rückseite vornehmen.
  3. In diesem Beispiel trage ich grüne sowie weiße Farbe auf die beschädigten Keramikstellen auf.
  4. Die Farbe danach 20 bis 60 Minuten trocknen lassen.
  5. Danach wird die Kaltglasur lt. Anleitung 1:1 mit dem Härter blasenfrei vermischt und mit leichten Übergang auf die vorher bemalten Stellen aufgestrichen. Viele Kaltharzglasuren verändern Ihre Viskosität mit zunehmender Zeit, wenn die zwei Komponenten verrührt wurden. Dies kann man sich auch bei der Restaurierung von Keramik zunutze machen um beispielsweise tiefere Beschädigungen mit Harz aufzufüllen.
  6. Das Harz beim Verarbeiten, wie im Video gezeigt, lieber dünn auftragen und wenn erforderlich nach einer gewissen Trocknungszeit wiederholen.
  7. Die Keramikglasur sollte nun ca. 48 Stunden in einem Raum wo kein Staub aufgewirbelt wird austrocknen. Ich habe die Teile dazu in einen Kasten gestellt und die Türe zugemacht. Nach dieser Zeit ist das Geschirr wieder fertig für den Gebrauch und ist nun bei max. 60 Grad wasserfest.

Ich hoffe, dies war für euch ein hilfreicher Tipp!

PS: Ich habe meine Kaltharzglasur aus dem Bastelladen. Aber auch im Baumarkt oder bei Amazon findet man Keramikharz für diese Zwecke.

Mit demselben Harz wie im Video gezeigt habe ich auch mein Waschbecken repariert und es hält dem Wasser stand. 

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
24.5.17, 16:51
Guter Tipp, dankeschön dafür. Selbst, wenn ich für so etwas zu faul wäre. Aber das ist dann meine Sache.
2
#2
24.5.17, 19:08
Guter Tipp,aber wirklich teures Porzellan würde ich nicht mit Kaltglasur versuchen zu reparieren.Das sollte der Fachmann ran!
1
#3
24.5.17, 20:01
@sabon: 
Dem stimme ich zu: Ich hatte vor Jahren einen sehr wertvollen Rauchverzehrer aus den 30er Jahren, bei dem ein Teil abgebrochen war. Das habe ich, da ich den Rauchverzehrer gewinnbringend verkaufen wollte, fachmännisch reparieren lassen und es war richtig teuer. Diese Investition hat sich aber gelohnt.
Für nicht so wertvolle Porzellanteile, für Haushaltsreparaturen und fürs "eigene Auge" ist der Tipp praktisch.
2
#4
24.5.17, 20:15
@xldeluxe_reloaded: stimmt,aber so Keramiker haben schon was drauf!(Bin Keramikingenieur)Habe während des Studiums oft bei den Keramikern und Töpfern zugeschaut,faszinierend.Ich habe die immer ein bißchen beneidet,ich würde keine Vase oder auch nur einen einfachen Pott hinbekommen....
#5
28.5.17, 09:35
@xldeluxe_reloaded: Da hast du vollkommen Recht damit bzgl. #3
;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen