Kinder bezahlen für herumliegende Gegenstände

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit diesem Tipp wird man dem Chaos Herr: Meine Teenie Tochter hat immer ein Chaos in ihrem Zimmer, spätestes 2 Tage nach dem Aufräumen, liegt wieder alles kreuz und quer herum.

Ich kann mir nicht erklären, wie sie in so schneller Zeit wieder so ein Chaos schaffen kann, aber sie schafft es immer wieder, es ist mir unbegreiflich!

Seit einigen Wochen, aber macht sie sich bereits mit ihren Sachen überall in der Wohnung breit, hier liegt mal ein Kopfhörer und Ladekabel vom Handy, dort auf dem Sofa ein kleiner Schminkspiegel usw. Mir ist auch schon aufgefallen, dass sie sich in den Tagen wo das Zimmer so unaufgeräumt ist, selber nicht wohlfühlt und sich deswegen woanders in der Wohnung dann breit macht und ihre Sachen verteilt.

Irgendwann war ich es einfach leid, ständig das gleiche Thema, räum dies auf, mach das weg... genau an dem Tag, als ich wieder mal sah, wie sie das Badezimmer schon fast erfolgreich mit ihren vielen Produkten besetzt und eingenommen hat dachte ich, so jetzt ist Schluss damit.

Ich sagte ihr für jedes herumliegende Teil von dir, bezahlst du mir 50 Cent. Sie nickte, meinte ich übertreibe und ihrem Gesichtsausdruck konnte ich entnehmen, dass sie dachte, ja ja das ziehst du eh nicht durch, mach mal  :D aber falsch gedacht. Am nächsten Tag kam dann schon die erste Rechnung von mir und sie musste mir bereits 3 Euro zahlen. Ich bestand darauf und so geht es bis heute und siehe da, wenn sie Pech hat, kassiere ich jeden Tag einen Euro von ihr ein, war schon mal mehr!

Ich ziehe das jetzt noch einige Zeit so durch, bis sie es endlich gelernt hat, dann bekommt sie ihr Geld wieder zurück, das spare ich zur Zeit in einer Dose (dass sie es wieder bekommt, weiß sie noch nicht). Naja, irgendwie geht ihr ja langsam das Taschengeld aus!

Also, sobald das Kind alt genug ist und sein eigenes Taschengeld bekommt, am besten einen Betrag festlegen, so wie ich 50 Cent, vielleicht bei kleineren Kindern 20 Cent... Ich hoffe es klappt!

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


15
#1
9.4.14, 19:07
Liebe Glucke!Ich lach mich grad kringelig!!!Ein Wunder,das ich überhaupt schreiben kann!!!Schön,das es nicht nur mir so geht!Ich hab zwar keine Teenietochter,dafür zwei vorpupertierende Jungs...die sind auch nicht besser!!!;))
Ich finde den Tipp SUPER!!!In meiner Verzweiflung hab ich den Spieß einmal umgedreht,und meine Sachen in ihrem Zimmer verteilt!Das fanden sie gar nicht gut,und für kurze Zeit herrschte "Frieden"!Dann kommt jetzt halt dein Tipp zum Einsatz!Danke!
...und ich kringel mich immer noch...;)))))
4
#2
9.4.14, 19:25
sehr gute idee.ich habe auch meinen maennern mal meine hausdienste verweigert-weil sie nicht helfen wollten.wobei ich sagen muss, alles was rumsteht-liegt sammel ich in ner kiste.und die kommt iwann wenn voll ins bootshaus, da sind immer alle baff wo die sachen sind.mal hilfts, mal nicht.
3
#3
9.4.14, 19:31
Ich musste so schmunzeln beim Lesen des Tipps, denn ich habe da auch sofort gleich 2! wiedererkannt! Und du hats das sehr nett geschrieben! Oh man, ich bewundere dein Durchhaltevermögen...die Idee ist genial und ich habs auch gleich zu hause angedroht, allerdings erst einmal wegen auf den Boden geschmissener Kleidung...(in den eigenen Zimmern) das nervt mich gerade am meisten...ich hoffe dass ich es schaffe... Teenies sind ja eh immer schlecht bei Kasse und dann noch Geld einkassieren... aber ein bisschen komisch geguckt haben sie schon... ;) War es schwer für dich das durchzuziehen???
1
#4
9.4.14, 20:16
aber dann eine TASCHNGELD eröung
#5
9.4.14, 21:07
@Jaki03: wieso?
die sollen doch merken das sie bezahlen müssen, wenn sie was falsch machen.

ich habe dieses Problem schon vor 30 Jahren ähnlich gelöst!
meine Zicke(kennt ihr vielleicht noch) hatte es sehr leicht in der Schule.............
aber mal etwas tun das es noch besser ist.......... nö!
so habe ich ihr statt Taschengeld die Zensuren bezahlt (es ist auch Arbeit) also

für eine 1 gab es 1 Mark,
für ne 2 0,50 Mark,
bei einer 3 war Waffenstillstand
doch für eine 4 kassierte ich 4 Mark und
bei einer 5 na? 5 Mark.

klar ich wurde verteufelt, beim nächsten Elternabend,
aber ich sagte nur zur Schule gehen ist die Arbeit der Kinder,
also sollen sie auch Geld damit verdienen.

es war auch für Zicke hin und wieder schwer zurück zu geben,
aber sie hatte gelernt das man auch zu hause was tun muß um weiter zu kommen.
4
#6
9.4.14, 21:18
@henrike: haha ja das kenne ich gut, auf den Boden bilden sich Berge der Klamotten. Das schärfste ist ja, dass sie die Kleidung dann einfach beim nächsten aufräumen zur Schmutzwäsche wirft, obwohl sie nicht einmal getragen war, sondern nur einfach zum probieren vor der Schule was gut zusammen passt.
Ja sie tut mir bis jetzt noch irgendwie leid, aber ich muss das jetzt trotzdem durchziehen und hart bleiben, denn ich sehe es hat sich was geändert :)
3
#7
9.4.14, 21:25
@gruppenmuddi: ja jetzt beim lesen :D da finde ich es schon auch wieder lustig. Aber in Wahrheit ist es ja noch viiiiel schlimmer. Ich könnte da Romane drüber schreiben :)
So geht es bestimmt den meisten Eltern von pubertierenden Teenis.
3
#8
9.4.14, 21:39
@glucke1980: Da gibt's doch jetzt so ein Buch von Jan Weiler (oder so): Das Pupertier. Soll ganz witzig sein. :-)
5
#9
9.4.14, 21:50
Oooooh jippiiii!!! Ich bin nicht allein! :) Wie toll! ;)
Tipp wird morgen gleich umgesetzt... (Y) Ich hör jetzt schon die Kasse klingeln! Ich freu mich -hihihi-
2
#10
9.4.14, 22:01
Ich mache das mit meine 3 Kinder auch so aber nur für die schmutzige Wäsche. Der grosse von 16 Jahren zahlt 1 ? und die zwei kleinen im alter von 10 und 9 Jahren jeweils pro Kleidung 0,50 ? Es wird zwar immer gemosert wenn die abdrücken müssen aber ich nenne es strenge Erziehung. :-)
8
#11
9.4.14, 22:01
Man könnte die Sachen auch kommentarlos einsammeln und sicher verwahren, die Herausgabe erfolgt dann gegen Bares... der Ursprungstipp hat Potenzial zum Ausbauen ;-)))
4
#12
9.4.14, 22:16
@Tilla: Man könnte dann auch einem Basar veranstalten oder eine Versteigerung...
5
#13
9.4.14, 22:54
Ach,ist das herrlich!!!"Muttis" unter sich! ;)))) Los Mädels,weitermachen mit dem Brainstorming!!! Nieder mit der Tyrannei!!! Zusammen werden uns die Besten "Strafen" für unsere aufmüpfigen Kids einfallen!!! ;))))))))
1
#14
9.4.14, 23:20
@gruppenmuddi: ja bitte, nur her mit euren Vorschlägen zur erfolgreichen Bekämpfung über die Herrschaft der Tyrannen :D :)
1
#15
9.4.14, 23:34
@ glucke1980, ja HAUFEN :( Ich wünsche dir weiterhin viel Durchhaltevermögen!
3
#16
10.4.14, 07:30
Schade, dass meine Tochter nicht mehr bei mir wohnt;-)))) Da hätte ich früher einen guten "Nebenverdienst" gehabt und ich nicht soviele Fransen am Mund vom ewigen Gesabbel um die Aufräumerei.
Würde allerdings gerne mal Mäuschen sein und die Gesichter eurer Teenie-Kinder beim kassieren sehen, hahaha.
Aber zur allgemeinen Beruhigung: meine Tochter war früher auch mal SEHR unordentlich, seit sie alleine wohnt, hat sie das Wort Aufräumen aber doch noch gelernt.
Also liebe Muttis, weiter so und immer schön hoffnungsvoll bleiben!!!
1
#17 michelleh
10.4.14, 08:39
Wow! Knallhart! Mein Sohn würde mich beschimpfen und nach mir treten, wenn ich von ihm Geld verlangen würde. Gut, er ist auch schon größer.
5
#18
10.4.14, 08:43
Tolle Idee, kommt für mich leider zu spät, da meine Chaos-Queen schon ausgezogen ist. Allerdings wäre sie auch innerhalb einer Woche pleite gewesen! Ich kann aber Entwarnung geben: Chaos verbreiten die nur, solange sie noch zuhause leben. Meine Tochter hat in Sachen Unordnung alle Rekorde gebrochen (habe ihr deshalb auch nahegelegt, auszuziehen, es war nicht mehr zum Aushalten) und heute? Sie ist in ihren 4 Wänden schon unverschämt ordentlich! Vor kurzem kam sie zu Besuch, blickte auf den Küchentisch (gut, da lag einiges herum) und fragte entsetzt: "Wie sieht es denn HIER aus?"
Das war der Moment, wo ich sie am liebsten mit einem Tritt wieder nach draußen befördert hätte......
1
#19
10.4.14, 08:49
ich dachte immer ich wäre die einzige auf der Welt die Probleme mit pupäntierte Teenager hat.den Trick werde ich absofort auch anwenden. ..ich freue mich schon auf. Gesicht meiner Tochter
4
#20
10.4.14, 08:53
@michelleh
Schluck...ist das dein ernst?Ich hoffe nicht!!!Wir sind doch praktisch dazu verpflichtet bis zu einem gewissen grad knallhart zu unseren Kindern zu sein!Wir wollen sie doch bestmöglich auf das Leben vorbereiten,denn die Welt da draussen ist knallhart!Da wird sie keiner mit Samthandschuhen anfassen!Und wenn Mutti immer alles durchgehen läßt,glaube ich fest daran,das sie als Erwachsene mehr Probleme haben werden.
Und auch wenn es altmodisch klingt,was die Eltern sagen,ist Gesetz!Und wenn ich ihr Taschengeld einkassieren will,dann will ich das halt!Egal wieviel gemurre es dabei gibt!Natürlich ist alles verhandel und diskutierbar...
1
#21
10.4.14, 09:15
Da kommen bei mir auch Erinnerungen hoch. Ich hatte auch so Chaos-Queens!

Die sind aber schon ausgezogen. Ich muss schon sagen. Das Chaos vermisse ich gar nicht. Meine Kinder aber schon. Aber es ist schön zu sehem wie gut sie sich entwickelt haben und wie gut sie ihr Leben meistern.

Euch Muttis mit pubertierenden Teenagern wünsche ich viel Humor, Kraft und Durchhaltevermögen und einen wunderschönen Tag bei diesem herrlichen Sonnenschein.
7
#22
10.4.14, 10:04
@michelleh: Ein großer Sohn, der nach Dir tritt? Dann ist auch wurscht, ob der aufräumt. Hopfen und Malz verloren.
3
#23
10.4.14, 11:49
finde deinen Tipp super.nur ich glaube ich hätte nicht die Ausdauer das lange zu machen.denn mama wird dann ganz schnell schwach,wenn sie mich mit ihren grossen reumütigen Augen ansehen.


@gruppenmuddi: du hast in meinen Augen eine tolle Einstellung! :-)
2
#24 Icki
10.4.14, 18:55
Ich bin auch FÜR diesen Tipp, hoffe nur, dass deine Tochter nie hier auf den Seiten abhängt, deinen Nick kennt und nun die ganze Sache umsonst war;-)

Ich bin leider immer noch Chaos Queen, ich räum ab und zu richtig auf (wenn geputzt wird), aber dazwischen verschlampt es sich manchmal leider arg (wenn auf der Arbeit viel Stress ist). Ich überlege gerade, ob ich ein Schweinchen aufstelle, wo ich selbst für jeden herumfliegenden Gegenstand bezahlen muss. Der Urlaub wäre gesichtert;-) Dumm nur: ICh weiß ja schon, dass ich es wiederkriege. Und wenn ich abends eine Viertelstunde Zeit hätte, um in der Wohnung die rumfliegenden Gegenstände zu zählen, könnte ich sie wohl auch wegräumen...
#25
10.4.14, 18:56
@kosmosstern
Dankeschön! (rotwerd...;) )
1
#26
10.4.14, 18:59
@Icki: haha nein ich denke nicht, dass sie sich im Moment für FM interessiert, da sind eher FB und andere Seiten gefragt :)
Ich könnte die Sachen natürlich wie sonst auch abends wegräumen, nur so wird sie es nie lernen, denn Mami is ja so dumm und macht alles wieder weg.
Da gehe ich lieber mit dem Notizzettel rum und lass es liegen :D
#27 Icki
14.4.14, 11:52
@glucke1980: Klar, bei dir ist das ja auch ein Unterschied, weil die Personen, die aufräumen und kassieren, unterschiedlich sind.
#28
15.4.14, 16:10
@Tilla: diese Idee finde ich noch besser. Ich denke da gibt es vielleicht weniger Stress,weil Teenie ja die die Kohle bezahlen muss,um das Kleidungsstück zurückzuerhalten. Aber ja konsequent muss man sein. Keine Sache für schwache Nerven. LG
1
#29
1.5.14, 03:39
Schon ulkig, wie jemand die eigenen Neurosen per finanziellem Zwang auf seine Kinder übertragen will.
Na die werden dergleichen Nonsens sicher schon gewohnt sein und es locker nehmen.
3
#30
17.7.14, 16:16
Schade dass gleich alles abgewertet wird, das Seepferd hat doch nicht ganz unrecht. Da find ich Kram der überall rumliegt persönlich auch das kleinere Übel.
Was spricht denn überhaupt gegen Unordnung? Ich kenn sehr anständige Erwachsene deren Wohnungen allerdings jedem Kinderzimmerchaos Konkurrenz machen können.
So anständige Menschen, dass ich mich manchmal geschämt hab, für den Drang, anderen Menschen den von sich selbst gewohnten Ordungsstandard aufzwingen zu wollen.
Das ganze dann noch mit Kindern und Geld zu tun, kann zumindest hinterfragt werden.
#31
11.11.16, 19:34
Hahaha, da hätte ich meine mutter ausgelacht wenn Sie mir das vorgeschlagen hätte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen