Kiste für Allerlei mit Sitzpolster 1
4

Kiste für Allerlei mit Sitzpolster

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für allerlei Krimskrams, Spielzeug oder als Wäschebox, habe ich eine Kiste mit Sitzpolster, aus Holzbrettern zusammen geschraubt.

Dazu braucht man 5 Bretter, jeweils 18 mm stark
2 x 80 cm x 40 cm für Vorder und Rückwand,
1 x 80 cm x 30 cm für den Deckel
1 x 80 cm x 25 cm für die Seitenwände (muss halbiert werden)
1 x 80 cm x 25 cm für den Boden (muss um 36 mm in diesem Fall gekürzt werden)

16 längere Schrauben, für die Bretter, ca. 25 mm
1 x Schaumstoff 80 cm x 30 cm
oder 2 x 40 cm x 30 cm (Sitzkissen)
2 Scharniere und dazu 12 Schrauben kürzer.
1 Wachstuch 100 cm x 50 cm

Wenn man zu zweit ist, geht der Zusammenbau leichter.

Zusammen schrauben:

Der Boden muss in der Länge gekürzt werden um 2 x der Brettstärke. Dann 1 Brett halbieren (evtl. im Baumarkt sägen lassen) für die linke und rechte Wand.

Den Boden hinlegen und die Bretter drum herum fixieren.

Ich war allein und habe die Bretter mit Klebeband von außen fixiert, damit sie nicht umfallen.

Dann die vertikalen Bretter mit jeweils 2 Schrauben von vorn und hinten mit den Seitenbrettern verschraubt.

Die Löcher habe ich mit einem kleineren Bohrer vorgeschraubt, als dass die Schraube dick ist, denn dann geht die Schraube leichter rein. Dann den Boden mit jeweils 3 Schrauben an die Vorder- und Rückseite und an den Seitenteilen mit jeweils 1 Schraube verschrauben. Dann die Scharniere dran schrauben.

Die Schrauben dürfen nicht länger sein, als das Brett dick ist. Der gute Handwerker versenkt das Gelenk im Holz, d.h. sägt ein Stück raus.

Dann den Schaumstoff auf das obere Brett (Deckel) legen. Evt. mit beidseitigem Klebeband fixieren.

Das Wachstuch auf dem Schaumstoff vermitteln und für die Scharniere ein Stück ausschneiden. Nach innen umklappen. Auch hier kann man mit Klebeband das Tuch an der Innenseite des Deckels fixieren und dann fest tackern.

Meine Kiste dient als Wäschebox für Buntwäsche, wobei ich die Strumpfhosen und Socken in einem Wäschesack wasche.

Dafür habe ich den passenden Sack genommen und zum aufhängen 4 kleine Haken in Vorder- und Rückseite geschraubt. Der Sack wird dann darin eingehängt und die Socken gleich da hinein getan. So erübrigt sich dann das Sortieren.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


1
#1
4.3.13, 23:23
Also die Anleitung ist mir irgendwie zu kompliziert... Liegt wohl an meiner Haarfarbe (blond)?? *grins*
Aber das Endergebnis.. Wooow!!! Mega schön!
Sieht bestimmt auch hübsch auf dem Balkon aus, für z.B die Kohle für den Grill oder die Polster der Stühle.

Daumen nach oben & ein riiiiießen lob für die wahnsinns idee Timmi-55! :)
#2
5.3.13, 00:15
Guter Tipp zum individuellen Gestalten.
Wer nicht so geschickt ist, so etwas nennt sich Truhenbank und gibt es in allen Preisklassen zu kaufen.
Die ältesten erhaltenen Truhenbänke des Mittelalters stammen aus dem 12. Jahrhundert...sind aber ein wenig teuer. Das erste mir bekannte Bildnis einer Sitztruhe stammt aus dem 1. Jahrhundert und wurde von den Römern gebaut.
1
#3
5.3.13, 05:56
am besten erst deckel mil stoff beziehen und dan die schaniere draufschrauben
2
#4
5.3.13, 06:07
Das ist ein schöner Tipp und der abwaschbare Bezug ist bestimmt praktisch!

Hatte mal eine ganz ähnliche Truhe. Da meine aber nicht an der Wand, sondern frei stand, musste ich an den kurzen Seiten innen zwischen Deckel und Kanten noch eine Kette montieren, damit der Deckel nicht hint`überschlägt und die Scharniere nicht überlastet werden.

Für Schmutzwäsche fände ich es sympathischer, wenn die Truhe Lüftungslöcher hätte, damit sich kein Muff festsetzt. Vielleicht einige Bohrlöcher in einer dekorativen Anordnung anbringen oder an den kurzen Seiten je ein schmales längliches Loch (wie bei Umzugskartons) aussägen?
1
#5
5.3.13, 07:27
Solche Kisten hat mein Mann vor 20 Jahren meinem Sohn fürs Kinderzimmer gebaut, da dies recht klein war. Der Tipp ist Gold wert, denn die Kisten sind im Grunde "unkaputtbar".
Noch heute werden die Kisten als Ordungssystem und Sitzgelegenheit benutzt.
1
#6
5.3.13, 09:50
Sollten für Wäsche nicht Luftlöcher drin sein, damit sie nicht anfängt zu müffeln...???
#7 donnawetta
5.3.13, 13:41
Wir haben uns auch letztens so ein Teil gebaut, quasi als Beistelltisch oder Sitzbank, wo zwei Kästen Wasser reinpassen. Unsere Kiste ist weiß lackiert, hat keine gepolsterte Sitzfläche und ist mit schnödem Klavierband "scharniert". Hat keine 20 Minuten gedauert, die zusammenzubimsen. Materialwert: 15 Euro. Wir haben uns vorgenommen, zukünftig erst mal zu prüfen, ob man einige Möbel nicht einfach selbst machen und quasi maßschneidern kann, bevor wir etwas kaufen. Also Daumen hoch für den Tipp!
#8
5.3.13, 21:53
Luftschlitze sind da, denn der Deckel geht durch die Scharniere nicht richtig zu und von habe ich auf den Rand durchsichtige Klebenupsies oder Stoßpuffer drauf geklebt.
Somit ist ein Schlitz rundum von da. 3 mm.
Nasse Wasche sollte allerdings darin nicht aufbewahrt werden.
Man könnte auch auf der Rückseite mit einem Kernlochbohrer Löcher rein machen.

Die Idee für die Küche und da Getränkekisten rein zu tun, finde ich auch klasse.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen