Kleberreste entfernen mit Tesafilm

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kleberreste von Etiketten entferne ich folgendermaßen: Das Etikett soweit es geht abpulen, die Reste dann mit einem Stück Tesafilm überkleben und abziehen. Muss man meist öfter hintereinander machen, aber es klappt bestens. Allerdings bei Papier-und Pappartikeln könnte es schiefgehen...

Von
Eingestellt am


14 Kommentare


#1 Icki:-)
16.10.05, 16:48
Stimmt, geht meistens gut, bei großen Flächen nehme ich teures Paketklebeband (bei billigem ist es mir schon passiert, das DAS dann nur zusätzliche Rückstände hinterlassen hat), geht sogar häufig an Wänden.
Wenns nicht hilft, hilft bei robusten Materialien Benzin, Spiritus oder Pinselreiniger
#2
16.10.05, 17:05
Ich nehm dafür ganz gerne Nagellackentferner mit Aceton. Macht auch hartnäckige Reste weg, ider auch mal Schmutzflecken.
Geht auch auf Plastik, bisher ist mir nix "angeschmolzen" im Zweifelsfall direkt mit Wasser nachwischen :)
#3 Der Guck
16.10.05, 17:54
Acetonhaltiger Nagellackentferner hilft wirklich fast immer.
Allerdings hab ich auf Kunststoff damit schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Da ist es ratsam, die Wirkung erstmal an einer unauffälligen Stelle zu testen.
#4 matze
2.10.06, 14:33
alles perfekt !
#5 anonym
26.2.07, 15:06
Wenn man das Tesa mehrfach benutzt, was nicht immer geht (kommt drauf an, was dran klebt), kann man Streifen sparen. Auch kann ich das breite Tesa empfehlen
#6 Ralf
24.7.07, 15:52
Mit Tesafilm oder Paketklebeband ist es doch viel zu mühsam ...

Ein einfacher, preiswerter und wirksamer Tip z.B. für Aufkleber auf CD-Covern (natürlich NICHT für Bücher o.ä. geeignet!): Ein bißchen Speiseöl mit dem Finger auf die Ränder des Aufklebers auftragen und 2-3 Minuten einwirken lassen! Das Öl kriecht unter den Aufkleber und weicht ihn so weit auf, daß man ihn leicht und völlig spurlos abziehen kann. Danach einfach das Öl mit saugfähigem Papier (Toilettenpapier, Küchenpapier) abwischen.

Diese Methode funktioniert auch bestens, um Pflaster von (behaarter) Haut schmerzlos abzuziehen!!!
#7 ich
8.10.07, 21:30
die Tesa-Methode funktioniert auch bei Textilien, mehrmals über den Fleck reiben und der Kleber bleibt kleben :-)
#8 Lisel
10.11.07, 20:02
Man ich bin ja begeistert. Was hab ich alles probiert die Klebereste der Preisschilder von meine gekauften Löffel abzubekommen. Die Tesafilm-Methode hat geklappt. Super Tip. Ach wenn es die Seite nicht gäbe..... LG
#9
26.5.08, 12:20
Danke, das funktioniert wirklich gut. Bei Tapeten muss man allerdings sehr vorsichtig sein, man kann auch mit dem Tesa Löcher rein reissen...
1
#10
17.8.08, 11:56
Super Tipp,funktioniert sogar bei empfindlichen Tüchern.man spart aber klebestreifen,wenn man sich einen streifen einfach mehrmals um zeige- und mittelfinger wickelt und dann auf den resten drauftippt.spart besonders zeit bei kleinen flächen.
#11 sohn#1
20.6.09, 13:11
Danke Mutti!!!! ;o)
Hat sehr gut geklappt und die oberfläche meines laptops ist nicht beschädigt!
Vielen Dank!
#12 saturn
26.7.10, 09:50
Hallo,
habe ich auf Kunststoff versucht. Der durchsichtige Kunststoff ist leider "blind" geworden. Also keine gute Idee.
Liebe Grüße
#13 saturn
26.7.10, 09:52
@saturn: Nachtrag, habe ich mit Nagellackentferner auf Kunststoff versucht und wie oben beschrieben "blind" geworden.
#14
6.2.14, 17:54
Kunststoff kann blind werden, das stimmt. Ich versuche immer, soviel Etikett wie möglich zu erwischen und Topf dann mit dem Kleber was daran hängt, auf den Resten rum. Meist klappt das und spart nochmal Tesa

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen