Klemmendes Heizkörperventil

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Lässt sich das Heizkörperventil mit diesem Tipp nicht mehr gangbar machen, muss man einen Schritt weiter gehen.

Der Einsatz hinter dem Thermostatventil lässt sich mit einem 12er Schlüssel links herum herausdrehen, ohne dass großartig Wasser austritt.

Diesen Einsatz gibt es als "Stopfbuchse für Heizkörperventile" im Baumarkt oder im Sanitärfachhandel. Die Größe ist genormt. Gleichzeitig sollte man eine Tube Armaturenfett mit kaufen.

Vor der Montage einen Lappen oder ein kleines Auffanggefäß bereitstellen.

Die neue Buchse innen und am Gewinde mit Armaturenfett einstreichen.

Lappen unterhalten und die Stopfbuchse links herum heraus drehen. Es kommen nur ein paar Tropfen Wasser, da dahinter eine gefederte Absperplatte sitzt die den Heizungskörper abdichtet.

Die neue Stopfbuchse rechts herum eindrehen und mit Gefühl anziehen.

Selbst wenn ich noch den 12er Schlüssel kaufen muss, ist diese Methode billiger als die Anfahrtskosten des Monteurs.

Ich praktiziere diese Methode seit 35 Jahren.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Hipposhit
25.8.10, 08:22
Super Tipp! Ich hatte mich bisher an die Ventile nicht richtig rangetraut. Befürchtete immer, dass es eine mittlere Flutkatastrophe geben könnte. Es klappt aber, wie in diesem Tipp beschrieben, absolut problemlos. Kaum Wasseraustritt. Das Wichtigste: man kann die Ventile mal richtig "abschmieren". Doppeldaumen!!
#2 WK
26.8.10, 13:32
kleiner Tipp : mit Vaseline geht das auch zum Fetten
#3 Madi
23.11.10, 08:23
Sehr guter Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen