Knisterkerze mit Holzdocht selber machen

Die Knisterkerze mit Holzdocht kannst du aus Wachsresten ganz einfach selber machen.
3
Lesezeit ca. 2 Minuten
Dauer

Probier's mal mit Gemütlichkeit. Mit Ruhe und Gemütlichkeit jagst du den Alltag und die Sorgen weg. Und wenn du dann noch deine Knisterkerze anzündest, steht der ultimativen Entspannung nichts mehr im Weg.

Das Besondere an dieser Kerze ist der Holzdocht. Beim Abbrennen knistert und knackt die Kerze dank des Dochtes wie ein kleines Kaminfeuer vor sich hin. Im Handel sind die kleinen Lichtbringer ziemlich teuer. Mit dieser Anleitung kannst du deine Knisterkerze ganz einfach und nachhaltig selber machen. Die meisten Materialien für dieses DIY hast du garantiert schon zu Hause. 

Durch den Holzdocht knistert und knackt die Kerze fast wie ein echtes kleines Kaminfeuer.

Benötigte Materialien

  • Eis am Stiel oder Holzspatel 
  • Olivenöl
  • Wachsreste
  • Feuerfestes Glas
  • Haushaltsgummis

Knisterkerze aus Wachsresten selber gießen - so geht's

Schritt 1: Holzdocht vorbereiten

Für den ersten Schritt kannst du dich erstmal gemütlich zurücklehnen und dir ein Eis am Stiel gönnen. Den Holzstiel spülst du danach ab und marinierst ihn in Olivenöl. Ich hab meine Holzspatel drei Tage im Voraus eingelegt, damit er schön durchziehen kann. 

Schritt 2: Wachs schmelzen

Ist der Holzstiel ordentlich mariniert, wird es Zeit, die Wachsreste von letztem Weihnachtsfest auszukramen. Die Reste hackst du grob und schmilzt sie im Wasserbad. Wachs bitte nie direkt in einen geben und erhitzen, sonst wird's brandgefährlich. Nimm dir am besten eine Schüssel und stell sie in einen mit Wasser gefüllten Topf. Die Wachsreste aus der Schüssel bekommst du ganz einfach wieder raus. Leg die Schüssel mit den getrockneten Wachsresten für mindestens 10 bis 20 Minuten in die Tiefkühle. Danach lässt sich das Wachs ganz einfach wieder herauslösen. 

Schritt 3: Docht fixieren

In der Zwischenzeit tupfst du das überschüssige Öl von den Holzstäben ab. Wenn dein Stäbchen, so wie meins, an den Enden abgerundet ist, kannst du das untere Ende mit einer Schere oder Zange begradigen. Dann fixierst du den Docht mit Hilfe von Gummibändern oder Wäscheklammern in deinem Glas. Ich hab für die Kerze ein ausgespültes Marmeladenglas genommen. 

Schritt 4: Kerze gießen

Ist das Wachs komplett geschmolzen, füllst du es in dein Glas. Für einen angenehmen Duft kannst du ein paar Tropfen ätherisches Öl in das flüssige Wachs geben. So wird aus deiner Knisterkerze eine knisternde Duftkerze. Bei mir ist um den Holzdocht herum beim Trocknen ein kleiner „Burggraben“ entstanden. Den habe ich im Nachhinein noch mit ein bisschen flüssigem Wachs aufgefüllt. 

Schritt 5: Docht kürzen

Wenn das Wachs getrocknet ist, schneidest du den überschüssigen Holzstiel mit einer scharfen Schere oder einer Zange ab. Fertig ist dein eigenes kleines Kaminfeuer im Glas. 

Du kennst jemanden, der auch ein bisschen Gemütlichkeit vertragen könnte? Dann ist dieses DIY die perfekte Geschenkidee. 

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Stiftehalter - schnell und billig
Nächster Tipp
Tassen selber bemalen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Wachsreste nutzen
Wachsreste nutzen
1 2
Wildkräuterwanderung als Geschenkidee
Wildkräuterwanderung als Geschenkidee
8 1
Geschenkidee wenn Leute nichts geschenkt haben wollen...
25 10
12 Kommentare

Tipp online aufrufen