Knoblauch gegen Flohbefall bei Hunden

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1 Knoblauchzehe auszupressen und je 1 Tropfen von dem "Saft" in den Nacken und einen am Schwanzansatz träufeln, dann sind die Viecher schnell weg und man läuft nicht Gefahr seinen Hund zu vergiften.

Falls notwenig nochmal wiederholen... bei meinen Tieren reichte meist 1 mal!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
2.1.10, 10:57
Ohne die Umgebung zu behandeln wird das nichts. Dann sitzen die Blutsauger ganz schnell auf Dir. Vorausgesetzt sie nehmen den Knoblauchduft überhaupt ernst.
#2
2.1.10, 16:52
Naja, bei mir klappt es immer. Natürlich werden auch immer die Decken und Co. gewaschen, das ist ja normal...und Hundeflöhe gehen erst auf den Menschen über wenn der Hund "überfüllt" ist, das weiß jedes Kind!
#3 Britti
16.8.10, 12:59
Also ich kenne das mit Knobi auch, aber ich gebe unserer Fellnase jeden Tag ins essen eine Messerspitze Knobigranulat (habe ich bisher bei allen meinen Hunden gemacht) und keiner hatte jemals einen Floh und auch keine Zecken!
#4
24.1.12, 12:15
Hier jetzt mal ein Tipp von mir!
Man nehme ein leeres Marmeladenglas und presse eine ganze Knoblauchknolle hinein,
fülle auf mit gutem Olivenoil gebe etwas Salz und Pfeffer und eine kleine getrocknete
zerstoßene Chili hinzu, fertig.
Ein mittelgroßer Hund bekommt so ungefähr einen halben Teelöffel von dem Oil auf eine Tagesration Futter.
Das hilft phantastisch gegen Zecken und Flöhe(jahrelange Erfahrung), und der Hund bekommt auch noch ein schönes seidiges glänzendes Fell!

Und das „Dicke“ aus dem Glas kommt bei uns auf die Pizza oder Pasta!mmmmhhh
#5
23.8.12, 09:32
@fibdiba: Danke,für den Tipp.Kann ich mir gut vorstellen,aber warum mit
Pfeffer und Salz?Ist das nicht schädlich für den Hund?
LG von Luette
#6
23.8.12, 10:11
@luette: Ist ja nur ein wenig Salz und Pfeffer um Geschmack daran zu bringen.
Im Grunde genommen ist das Rezept ja dafür uns Menschen für die Pizza und Pasta usw.
Das es ein wenig gewürzt ist schadet dem Hund nicht. Das ist natürlich meine Meinung nach mehreren Jahrzenten mit Hunden.
Unser kleiner Jack-Russel ist 15 geworden und war niemals krank. Und die anderen ist es auch gut bekommen.
LG von fibdiba
#7
23.8.12, 10:16
Wenn das hilft, mach ich das bei meinen Katzen.
Rein Prophylaktisch, versteht sich

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen