Köstlicher Juwelenreis-sehr würzig

Köstlicher Juwelenreis - sehr würzig

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Von diesem farbenfrohen, fleischlosen Gericht existieren sehr viele Versionen. Es heißt Juwelenreis wegen der vielen farbigen Zutaten.

Ich koche das Reisgericht so:

Zutaten:

Dünn abgeschälte Schale von einer Bio-Orange, ohne das Weiße, in schmale Streifen geschnitten

1 Lorbeerblatt, 1 Kardamomkapsel, 1 TL Kreuzkümmel, 1 Stückchen Zimtstange

1 Zwiebel in kleinen Stücken

1 geraspelte Möhre

1 Bund Frühlingszwiebeln, klein geschnitten

6 Champignons, klein geschnitten

6 getrocknete Kirschen, in kleinen Stückchen

2 EL rote Linsen (müssen nicht eingeweicht werden)

2 Tassen Basmati-Reis

Frische Kräuter: Minze und Koriander

Zum Braten Kokosnussöl aus dem Bioladen oder Asialaden (da ist es preiswerter). Dieses Öl wird im Glas verkauft, es ist weiß und fest und schmilzt in der Pfanne zu Öl. Auch gut für rauhe Haut!

Pflanzenbrühe , 2 bis 4 Tassen, aus Würfeln

Salz und Pfeffer, etwas Currypulver

----------

Und so geht es: In 1 EL Kokosnussöl werden die Gewürze von Lorbeer bis Zimt angeschwitzt, bis es duftet.

Die gehackte Zwiebel, Möhre etc. inclusive roter Linsen kommen dazu. Gut rühren.

Evtl. noch ein EL Kokosnussöl oder nach Geschmack Butter hinzufügen und den Reis dazuschütten. Glasig rühren. Jetzt kommen anfangs 2 Tassen Brühe hinzu, leicht köcheln lassen. Immer wenn die Flüssigkeit verdampft, wieder etwas Brühe zugießen.

Wenn der Reis gar ist (probieren ob er weich ist) fügt man die frischen Kräuter, wie Minze und Koriander (auch Cilantro genannt) hinzu. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Dieser Reis schmeckt prima, auch ohne weitere Zutaten. Ich serviere heute gebratene Garnelen dazu. Einfach nach dem Auftauen in Olivenöl mit viel Knofi braten, salzen, pfeffern, fertig.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
6.9.12, 08:18
Spitzenmäßig! Das muss ich ausprobieren. Danke für das Rezept!
#2
6.9.12, 15:54
Jetzt weiß ich was es Samstag zu Mittag gibt....Danke!!
#3
9.9.12, 10:44
Das hört sich sehr lecker an... Frage: Nimmst Du die Gewürze wie Zimt etc. nach dem Anschwitzen wieder aus dem Öl und fügst dann erst die Zutaten hinzu oder muss alles dabei bleiben?
#4
9.9.12, 12:02
@ellaberta
wird da das Gemüse nicht matschig, wenn man es solange mitköchelt? Ich mag Gemüse eigentlich mit etwas Biss (aber das ist wahrscheinlich unterschiedlich). Hört sich gut an und wird auf jeden Fall ausprobiert.
LG
#5
9.9.12, 13:30
Moin Ellaberta, Dein Rezept hört sich gut an. 'Werd' ich demnächst ausprobieren.


Noch'n schönen und sonnigen Herbstsonntag
Teddy

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen