Kokoskuchen ohne Fett

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alle wollen Kalorien sparen. Hier ein Tipp:

Nichts wird gewogen. Alles geht ruck-zuck.

1/2 l Buttermilch
3 Eier
1 Tasse Zucker (für Diabetiker Fruchtzucker)
3 Tassen Mehl
1 Tasse Kokosraspeln
1 Backpulver
2 Vanillezucker
1 kleine Dose Ananas-Stücke (Saft abgießen)

Der Teig sollte zähflüssig sein. Notfalls mit Mehl korrigieren.

Alle Zutaten vermischen. Backblech mit Backpapier auslegen.
Teig auf das Blech gießen.

Bei ca. 160°C eine 1/2 Stunde lang goldraun backen.
Da jeder Ofen anders backt, Probe mit einem Holzstäbchen machen. Wenn noch Teig anklebt, Backzeit verlängern.

Kuchen auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 minimama
15.9.07, 10:39
Hört sich lecker an.
Wird bestimmt mal ausprobiert!
#2 mizzi
15.9.07, 15:40
hab ich vor zwei stunden gelesen, nachgebacken und für sehr gut befunden, danke fürs rezept!!
#3 Mäggi
15.9.07, 16:25
Leider hatte ich gerade keine Ananas-Stücke zur Hand. Habe 3 frische Äpfel geschält und gewürfelt. Klappt super. Werde beim nächsten mal etwas Zimt zum Apfel geben. Alle Variationen sind erlaubt.
#4 mimilott
15.9.07, 21:21
Toll hört sich das Rezept an, hab´nur gedacht: öh, Ananas! Isst bei mir keiner. Jetzt lese ich unter, geht auch prima mit Äpfeln, klasse, jetzt kann ichs auch gebrauchen.
#5 Kalle mit der Kelle
16.9.07, 23:09
Der Kuchen ist vielleicht derbe lecker, aber Kalorien sparen kann man mit dem nicht, Kokosraspen haben derbe viel Fett.
1
#6 Mia
16.9.07, 23:23
Ich denke, 1 Tasse Kokosraspeln sind nicht die Welt an Fett auf ein ganzes Backblech verteilt - man muß ja nicht die gesamte Kuchenpalette aufessen... Werde das Rezept unbedingt mal probieren!.
#7 Kokosfreak
17.9.07, 21:49
Hört sich lecker an! Wie groß sollten die Tassen denn sein?
#8 Mäggi
18.9.07, 13:40
Die Tassen sollten mittelgroß sein. Ich nehme Kaffeebecher. Das muß man einfach ausprobieren.Klappt immer.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen