Kontoführungsgebühren einsparen, Bank wechseln

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Sparkasse bei uns ist der Hammer. Was die für Gebühren erheben! Bin nun endlich bei einer Bank, die keine Gebühren erhebt. Am Jahresende bekomme ich auch noch einen Anteil des erwirtschafteten Gewinnes der Bank ausgezahlt. Ersparnis ca. 110,00 Euro/jährlich.

Cally: @wollmaus: rumburak schrieb LASTSCHRIFTEN! (jemand bucht von außen etwas von deinem konto ab) kann man zurückholen.


DU hast von einer ÜBERWEISUNG geschrieben! (du beauftragst die Überweisung eines Betrages), die kannst du NICHT zurückbuchen, es sei denn, du merkst es in der Bank sofort (Ausnahmefall!)

Eine Lastschrift versuchst du NICHT zu erklären, sondern eine Überweisung, und die ist NICHT innerhalb 6 Wochen zurückzuholen, wie du es unter #24 schreibst.

Du vermischst/vertauschst/verwechselst da 2 verschiedene Vorgänge.


Ebenso deine Antwort auf Klatoe: Wenn das Geld, das du ausgibst (per Kreditkarte), erst nach 6 Wochen gebucht wird, muss du auch 6 Wochen keine Zinsen zahlen. Hebst du es bar ab, ist es mit Wertstellung des Tages, an dem du es geholt hast, auch nicht mehr auf deinem Konto und DAFÜR könnten Zinsen anfallen.
Von
Eingestellt am

64 Kommentare


#1
20.9.11, 20:48
Dachte ich früher von meiner Sparkasse auch. Aber wenn man da mal genauer nachfragte, gibt es manchmal auch kostengünstige bis kostenlose Girokonten.
Ich habe mein Konto bei der Sparkasse behalten und habe 0,- Euro Kontoführung.
#2
20.9.11, 21:23
sage mal wie hast du es gemacht mit dem kosten lossen girokonto
1
#3
20.9.11, 21:38
Ich bezahle ganze 10€ für die EC-Karte im Jahr, da ich mein Konto online führe. Dafür kann ich in ganz Deutschland an jeder Ecke an einem Sparkassenautomaten kostenlos Bargeld ziehen...
-3
#4
20.9.11, 21:47
Es gibt da auch das sogenannte Pool Girokonto das habe ich. Ist zwar mit 2,50 € Kontoführung behaftet aber für nen Geldautomat an wirklich jeder Ecke in Ordnung!
7
#5 verena90
20.9.11, 22:18
Was soll das für ein Tip sein, damit kann ich leider nichts anfangen bzw. keiner weiß wie dus angestellt hast?
2
#6 Schnuff
21.9.11, 00:14
Das Problem hatte ich auch . Ich habe es gelöst , indem ich jetzt online - Banking mache .
#7
21.9.11, 04:38
Kostenlose Girokonten gibt es bei den meisten Banken nur, wenn man mindestens 1200,--Euro monatliche Eingänge hat.
Mache selbst online-banking (bisher bei der Postbank/Cashgroup)und muß im Quartal 17,90 Euro Gebühren zahlen, da ich knapp unter der Grenze liege.
Wechsele somit jetzt zur Norisbank mit 0,--Euro Kontogebühren - egal, wieviel monatlich eingeht - !Habe die gleichen Bankautomaten zur kostenlosen Abhebung zur Verfügung wie zuvor....nämlich Cashgroup..!
Glaube die Spardabank macht das gleiche Angebot...!
Allerdings ist nicht in jedem Ort eine Filiale verfügbar....deshalb hauptsächlich für Online-banking eine echt gute Lösung..!
3
#8
21.9.11, 04:40
@Schnuff: auch online-banking ist nicht automatisch kostenlos...!
#9 wermaus
21.9.11, 08:27
Prinzipiell gut, aber man muss auf jeden Fall bedenken, wie es mit dem Geldabheben steht - was spare ich, wenn ich durch die halbe Stadt fahren muss, um an den Geldautomaten zu kommen, oder pro Barabhebung eine Gebühr zahlen muss! Also alle Konditionen genauestens prüfen.

Onlinebanking mache ich auch, aber ums Bargeldabheben kommt man nicht herum.
3
#10 Cally
21.9.11, 08:35
Ich bin altmodisch genug, auf persönlichen Kundenservice Wert zu legen und bleibe lieber seit etlichen Jahren bei "meiner" Bank, bei der die Sachbearbeiter mich kennen, mir vertrauen und ich auch in brenzligen Situationen nicht gleich jeden Vorteil (wie Dispo) entzogen bekomme. Und wenn ich mal auf die Schnelle einen größeren Betrag brauche (Umzug, Auto kaputt...), für den ich die Voraussetzungen eigentlich nicht erfüllen würde, ist das auch kein Problem.

Mir ist das persönliche Gefühl ein paar (mögliche, ich habe nicht verglichen) Euro wert.

Und klar: Online-Bankig mache ich, und Automaten-Money nur gebührenfrei ;o)
#11
21.9.11, 09:26
@e-bird51: Hab auch auf Online-Banking umgestellt um die Gebühren zu sparen. Man spart allerdings nur richtig wenn man komplett auf Online umstellt. Der einzige Nachteil dabei ist, dass wenn ich jetzt mal ne Überweisung bei der Bank abgeben möchte 1 Euro dafür zahlen muss. Da ich das aber eh nie mache macht es für mich persönlich wirklich Sinn.
Ist vielleicht aber auch von Bank zu Bank unterschiedlich. Einfach mal zur Hausbank gehen und beraten lassen wie man bei ihnen Gebühren sparen kann. Kommt halt auch auf die eigenen Bedürfnisse an.
1
#12
21.9.11, 09:54
Wer nur auf Onlinebanking steht, dem kann ich die DKB empfehlen. 0 Euro Kontoführung, 0 Euro für Kreditkarte, Zinsen leigen derzeit bei 2,05%, weltweit 0 Euro Gebühren für Abhebung bei Automaten...
4
#13 donnawetta
21.9.11, 09:56
Ich bin ganz Callys Meinung. Meine Mutter ist bei der Sparkasse und hat nach dem Tod meines Stiefvaters (der das Finanzielle vorher geregelt hat) nur die allerbesten Erfarhungen gemacht. Da ich selbst bei einem Finanzdienstleister arbeite, habe ich meine Mutter bei den ersten Beratungsgesprächen begleitet, und fand alles picobello vor. Zuvorkommender Service, umfassende Beratung. Als meine Mutter wegen der Gebühren übers Wechseln nachdachte, habe ich sie an diese gute Erfahrung erinnert und ihr klar gemacht, dass ich Ihre Bankgeschäfte nicht für sie erledigen werde, wenn sie feststellt, dass kein Kontoauszugsdrucker, kein Geldautomat und kein freundlicher Sachbearbeiter da ist, der sie anruft, wenn sie nur den halben Überweisungsträger ausgefüllt hat und der den Rest dann für sie am Telefon nach ihrer Weisung ausstellt - ohne dass sie dafür jemals einen Onlineaccount verwalten oder ein zwölfstelliges Passwort parat haben muss. Sie ist dann doch lieber geblieben.

Ich selbst bin bei einer gebührendfreien Bank, die Partner meines AGs ist und sich von daher vor 20 Jahren einfach "anbot". Ich kann problemlos Geld holen, weil wir im Foyer einen Automaten haben. Davon gibt es aber ungefähr drei in der (Millionen)Stadt und grundsätzlich nie einen dort, wo man ihn gerade brauchen könnte. An jedem "handelsüblichen" Automaten zahle ich Gebühren fürs Geldabheben. Die Beratung ist schauderhaft, die Damen im Telefonservice machmal pampig. Das Onlineportal ist ordentlich, aber alles in allem ist das nur eine zu empfehlende Bank für Leute, die problemlos im internet unterwegs sind und auch ohne Hilfe den Durchblick bei Bankgeschäften haben, die keine seriöse Beratung für Geldanlagen und Hypotheken benötigen und zu 95% bargeldlos zahlen.
#14
21.9.11, 10:19
@e-bird51: hast Du mal die Gebühren für den Sollzins bei der Norisbank geprüft? bei Wiso wurde diese bei einer der letzten Sendung als Wucher bezeichnet,es kann immer mal vorkommen das ein paar Euro`s mehr benötig werden.
#15
21.9.11, 10:31
Selbst bin ich auch bei der Sparkasse und führe mein Konto übers Internet und bezahle 3,00 Euro im Monat plus 1x jährlich 10,00 Euro für 2 Bankkarten -EC (für meine und meinem Partner )Meine Tochter wechselte vor ca 4 Monaten zur ComDirekt und hat keine Kosten auch die Kreditkarte ist frei,und für den Wechsel bekam sie noch 50,00 Euro von der Bank.Als Kind hatte sie ein sogenanntes Knax-Sparbuch,dieses Sparbuch hatte sie verloren. Die Sparkasse berechnete für die Auflösung 17,50 Euro bei einem Guthaben von 3,70 Euro soviel zu Abzocke der SK.
5
#16
21.9.11, 10:43
kleiner Tipp, wenn das Auflösen eines Sparbuches Gebühren kostet (wie klatoe beschreibt):
Guthaben bis auf den Mindestbetrag abheben (das ist höchstens ein Euro), dann das Sparbuch schreddern und vergessen ... hätte in diesem Fall 16,50 gespart
1
#17
21.9.11, 11:04
@Agnetha: Hatte meiner Tochter auch vorgeschlagen auf den Betrag zu verzichten,(Buch war ja veroren gegangen) jedoch bestand die Sparkasse auf Auflösung des Buches da sie (meine Tochter)schriftlich mitteilte Ihre Konten bei der SK aufzulösen.Ihr wurde eine Verlustmeldung zugesand die sie noch unterschreiben müsse,der Betrag wurde bereits im vornherein vom Girokonto eingezogen.Wegen dieser Eigenmächtigten Einzug hatte sie sich beschwert ohne Erfolg.
4
#18
21.9.11, 11:15
@klatoe ... das ist wirklich eine Unverschämtheit
-5
#19 milia
21.9.11, 12:19
Das ist doch kein TIPP!
1
#20
21.9.11, 12:51
Ne, ein wirklicher Tipp ist das nicht...

Aber der Ansatz ist nicht schlecht, auch bei Banken kann und sollte man Preise und Leistungen vergleichen, da gibt es Unterschiede. Man kann auch mit der Hausbank seine Gebühren neu verhandeln bzw muss man aufpassen welchen Tarif man hat, und welchen man evtl in Anspruch nehmen könnte.

Nachdem mich unsere Raiffeisen ein paar man ziemlich veräppelt hat (diverse Aktionen ohne mich ausreichend bzw überhaupt zu informieren - es ist z.B. nicht schön, wenn der bis dato nur geduldete Dispo plötzlich ohne Ankündigung gekappt wird und man Freitag Abend keinen Cent mehr vom Automaten bekommt, nur weil man nen Euro im Minus ist... oder dass man ne Mitteilung bekommt, Juhu, die Kontoführung wird billiger - dafür muss ich aber jede Buchung einzeln zusätzlich bezahlen - was aber keiner dazu gesagt hat *kotz* Kostenloses Konto? Nur für Jugendliche und Leute mit durchschnittlich 1500 Euro aufm Konto - Wer hat das schon??) bin ich auch bei der Postbank gelandet. Da die Banken bei uns eh keine Öffnungszeiten haben, zu denen ein normal berufstätiger Mensch mal in die Filiale gehen kann, ist es mir schnuppe, ob ich eine Filiale in der Nähe habe oder nicht.
Man muss halt wissen, was man will und auf was man verzichten kann.
2
#21
21.9.11, 13:43
@Teufelsweib1966: Bei denen bin ich auch, und beschweren kann ich mich bisher absolut nicht. Aber jeder soll selbst entscheiden bei welcher Bank er Kunde sein will. Mancheiner mag das klassische System lieber, was aber meistens mit hohen Gebühren erkauft wird...
#22
21.9.11, 14:20
einfach mal bei check24-de schauen, da kann man in allen Bereichen ne Menge sparen!
1
#23 Oma_Duck
21.9.11, 14:31
Ich habe immer ein komisches Gefühl bei diesen Billig-Banken. Irgendwie holen sich die ihren Gewinn schon an anderer Stelle. Ich bin wieder reumütig zur guten alten Sparkasse zurückggekehrt und zahle gern die 4 Euro monatlich für den freundlichen Service. Bei der alten Bank - keine Kontoführungsgebühren - wurden die Sachbearbeiter dauernd angehalten, mir alle möglichen "bombensicheren" Geldanlagen aufzudrängen. Die armen Schweine können ja nichts dafür, dass sie ihr "Soll" erfüllen müssen. Habe nur mit Glück mein Geld von einem Immobilienfonds zurückbekommen - Tage bevor er geschlossen wurde. Auf diese Eventualität hat man mich natürlich nicht aufmerksam gemacht.
-7
#24
21.9.11, 15:43
Bei meiner Sparkasse bezahle ich 0 Kontogebühren. Auch meine EC-Karte ist kostenlos! Selbst vor Kurzem, als meine EC-Karte eine Macke hatte, habe ich kostenlosen Ersatz bekommen!!
Mir ist auch genauso wie Cally der persönliche Kontakt der Sparkassenangestellten wichtig!! Ich persönlich lehne Online-Banking ab, da eine Bekannte von mir sehr negative Erfahrungen gemacht hat!! Sie hatte eine Möbellieferung bekommen, und diese per Online bezahlt. Es war eine Summe über 3250 Euro. Leider hat sie sich um eine Ziffer bei der Konto-Nr. geirrt. Die Summe konnte sie nicht stornieren!! Nicht nur das Geld war weg, sie hat die Summe noch einmal zahlen m,üssen!
Überweise ich aber eine Summe bei meiner Bank, und stelle hinterher fest, ich hab mich vertippt, hab ich innerhalb von 6 Wochen die Möglichkeit, das Geld zurück buchen zu lassen, und meinen Fehler zu korrigieren.

Auch wenn ich bein Online-Banking an allen Geldautomaten kostenlos Geld ziehen kann, was fällt dann aber an Gebühren an, wenn ich ins Ausland fahre, und dort Geld ziehe??
Ich persönlich lehne auch Kreditkarten ab! Jeder Einkauf mit dieser Karte verteuert sich mit dem Einkauf, da ich ja Kreditgebühren zahlen muss!
#25
21.9.11, 15:52
@wollmaus: im Ausland fallen beim Geld abheben normal immer die gleichen Gebühren an, egal ob man online oder "normal" banking macht. Je nachdem welche Partner-Banken deine Bank im Ausland hat.
Und im Inland zahlt man auch Gebühren, wenn man bei "fremden" Automaten abhebt, mit denen deine Bank keine Kooperation hat (vgl. Cash Group).
Und auf meine Visa-Karte zahle ich nur 20Euro im Jahr Gebühren (ab einem gewissen Umsatz ist sie sogar gebührenfrei), und keine Zinsen, weil ich immer den vollen monatlichen Betrag abbuchen lasse. Zinsen zahlst du normal erst, wenn du nur Teilbeträge zurückzahlst. Macht für mich kaum Unterschied zur EC-Karte, außer dass das Geld nur 1x im Monat abgebucht bekommt. Ist grad im Internet zudem sicherer als die Vorkasse, die leider von vielen Shops verlangt wird (man kann Beträge reklamieren!), und die Ware kommt auch meist schneller.
3
#26 Cally
21.9.11, 16:22
@wollmaus
"Überweise ich aber eine Summe bei meiner Bank, und stelle hinterher fest, ich hab mich vertippt, hab ich innerhalb von 6 Wochen die Möglichkeit, das Geld zurück buchen zu lassen, und meinen Fehler zu korrigieren."


Nein, auch das geht nicht so einfach und kostet außer einer Menge Aufwand, Zeit und Mühen etwa 35,- Euro Gebühren. Glück, wenn das (falsch) angegebene Konto nicht existiert, dann wird das Geld deinem Konto einfach wieder gutgeschrieben.
Wenn doch ein Empfänger existiert und der das Geld nicht rausrücken will, darfst du auch noch über's Gericht deinem Geld nachlaufen... (auch, wenn du es in diesem Fall irgendwann bekommen wirst, zumindest den Titel).
-5
#27 milia
21.9.11, 16:53
sagt mal, liebe leute, die neuerdings unter meine Kommentare immer "Daumen runter"klicken: darf man nicht mehr seine Meinung äußern?? Muss man jeden tollen "Tipp", der in diesen Fall nicht mal einer ist, immer gut finden? Ich finde es langsam schon echt seltsam, dass hier eine regelrechte Hetzjagt auf manche Leute veranstaltet wird! Das mir ist mir sowieso aufgefallen.Strengt euren Grips an, diese Seite ist kein Pranger oder ähnliches.Und JEDER hat das Recht, die Tipps gut oder weniger gut zu finden! Oder muss man zum Mitläufer werden,um diese Seite zu benutzen? Ich glaube eher nicht....es wird Zeit, dass sich der Admin darum kümmert.
4
#28 Die_Nachtelfe
21.9.11, 17:05
@milia: Wenn der Kommentar unnoetig ist, ja. Erklaere mal, warum das kein Tipp ist. Dann waere es schon um laengen besser.

Zugegeben, das ganze haette vielleicht besser geschrieben werden koennen, aber im Ansatz ein guter Hinweis.
4
#29 Cally
21.9.11, 17:38
@milia: Zitat: "Und JEDER hat das Recht, die Tipps gut oder weniger gut zu finden!"

Nix für ungut, aber JEDER hat auch das Recht, Kommentare gut oder weniger zu finden - und dies kund zu tun (hier indem man Daumen hoch oder runter klickt).

Wurde vom Admin so eingerichtet ;o)
4
#30 Oma_Duck
21.9.11, 18:17
@Cally, wollmaus: "... hab ich innerhalb von 6 Wochen die Möglichkeit, das Geld zurück buchen zu lassen"
Diese Möglichkeit habe ich auch bei online-banking, mit den von Cally beschriebenen Malessen. Mich hat online vor kurzem noch vor einer Fehlbuchung bewahrt. Jemand hatte eine falsche Kontonummer angegeben. Das "System" nahm die Buchung nicht an mit dem Hinweis, dass Bankleitzahl und Kontonummer nicht zueinander passten. Es fragte mich dann, ob ich die Überweisung trotzdem vornehmen wollte. Wollte ich natürlich nicht. Hab lieber nochmal nachgefragt und alles lief ordnungsgemäß.
Online-Banking hat außerdem den Vorteil, dass man "Muster-Überweisungen" speichern kann, bei häufiger vorkommenden Kontoverbindungen. Dann sind Schreibfehler ausgeschlossen, außer natürlich beim Betrag.
Zu den Sorgen über die Sicherheit: Meine Sparkasse schafft gerade die Listen mit den TAN-Nummern ab. Diese Transaktionsnummern werden jetzt von einem kleinen Gerät (kostet 10 Euro) für jede Überweisung per Zufallsgenerator "generiert". Das Gerät ist nur nutzbar, wenn ich meine Bankkarte einesteckt habe. Man hält es an ein Symbol auf dem Bildschirm, das aussieht wie der Schlitz am Geldautomaten. Das kleine Display zeigt dann noch einmal Kontonummer und Betrag. Erst wenn man beides bestätigt hat, erscheint die TAN und ich übertrage sie auf das entsprechende Feld auf dem Bildschirm. Es wird dann sofort angezeigt, ob die Überweisung angenommen wurde - oder eben nicht, siehe oben.
Sollte ich jemanden, der das schon kennt, gelangweilt haben: Tschulligung!
#31
21.9.11, 18:31
Ja,versucht es bei der Sparda Bank.Ist zwar eine Genossenschaftsbank,aber nicht mal für die EC-Karte Gebühren.
#32
21.9.11, 18:38
Da gibt es auch eine Karte für "Fremdautomaten" (andere Banken) kostenlos. Da berägt die Gebühr 2,00 € für eine Automatenauszahlung.
-4
#33
21.9.11, 18:48
@Cally:

Hä??? Ich hab es vor Kurzem gehabt! Nach dem Ausdruck meiner Bestätigung für meine Überweisung, hab ich festgestellt, das ich mich versehen hab.(Eigene Dummheit)Bin sofort zum Schalter gegangen, und es wurde sofort kostenlos zurückgebucht, und ich konnte die Überweisung noch einmal machen!!!
2
#34 Cally
21.9.11, 18:53
@wollmaus: Sofort, ja. Du schriebst aber: innerhalb 6 Wochen, und das ist nicht möglich. Solange das Geld noch nicht auf dem Empfänger-Konto gebucht ist (also sofort) ist es möglich, zurückzuholen.
Es ist aber geplant, es schon bei der Buchung der Empfänger-BANK als verbindlich gebucht zu rechnen.
-4
#35
21.9.11, 19:02
Ich habe noch nie etwas im Internet gekauft. Ich benutze meine EC-Karte nur um Bargeld abzuheben. Bin ich altmodisch? Dann müsste es mein Sohn auch sein! Er macht es auch, obwohl er in der Branche arbeitet. Und er ist 31 Jahre alt!
-4
#36
21.9.11, 19:05
Bei meiner Sparkasse kann ich eine Überweisung tätigen, und anschliessend am Kontoauszugsautomaten gehen, und auf dem Auszug sehen,daß meine Überweisung abgebucht wurde.
Und am nächsten Tag hatte ich schon die Bestätigung von der Firma, wo ich das Geld hin überwiesen hatte
1
#37 Cally
21.9.11, 19:09
@wollmaus: Altmodisch? Hab ich mit keinem Wort behauptet.
Und: Dass dein Auszug direkt die Abbuchung anzeigt, ist ja ok. Das heißt aber definitiv nicht, dass das Geld auch beim EMPFÄNGER verbucht wurde.
Ich will auch nicht in x Postings mit dir darüber diskutieren, frag doch einfach, wenn du bei deinem nächsten Bankbesuch daran denken solltest, mal dort, die werden es dir bestätigen ;o)
3
#38
21.9.11, 19:20
@wollmaus: Das eine Überweisung 6 Wochen lang zurück gebucht werden kann, bezweifle ich. Buchungen/Lastschriften lassen sich 6 Wochen zurück Buchen. Frage mal bei deiner Bank nach.
#39
21.9.11, 19:35
@wollmaus: Bei Zahlung mit Kreditkarte bezahlst du nur dann Zinsen wenn der Betrag in monatlichen Teilbeträge bezahlt wird. In der Regel hasst du bis zu 6 Wochen eine Zahlpause wenn mit Kreditkarte bezahlt wird.Bei Rechnungstellung entscheidest du ob der Betrag auf einmal oder in Teilbeträge bezahlt wird,und dann sind erst Kreditzinsen fällig.
Somit ist eine Zahlung mit KK noch günstiger als mit EC.
5
#40
21.9.11, 19:41
@wollmaus: Lastschriften können bis 6 Wochen zurückgeholt werden.
Überweisungen, wenn sie noch nicht von Deinem Konto abgebucht wurden auch, aber dann wird es sehr schwer. Wenn der irrtümliche Empfänger das Geld blitzschnell ausgegeben hat und bei ihm nichts zu holen ist, dann war es das.
-4
#41
21.9.11, 20:16
@Rumburak:

Danke!! Das versuch ich doch die ganze Zeit zu erklären!!!
-5
#42
21.9.11, 20:23
klatoe!
Wenn ich mit meiner EC-Karte Geld abhebe, hab ich 0-Gebühr! Kreditkarte bedeutet für mich einfach, in dem Moment, wo ich mit dieser Karte etwas kaufe, muss ich Zinsen bezahlen!!
#43 milia
21.9.11, 20:26
@Cally: stimme dir zu, ABER wenn es fair ist-und eigentlich unwichtig, ob man einen Daumen drückt oder nicht! Man kann ja seine Meinung schreiben...
1
#44
21.9.11, 20:27
@all,

ich hatte mich früher auch immer geärgert.
Doch seit ca.15 Jahren mache ich Home Banking, und seit dieser Zeit zahle ich 2,50€ im Monat.

Bei der Spassksse war das immer mehr, darum habe ich auch gewechselt, und da bleibe ic nun, sicher gibt es Banken da zahlt man gar nichts.
-5
#45 Mats
21.9.11, 22:56
Hallo, ich kann das gut verstehen, ich war jetzt 12 Jahre Kunde bei der Sparkasse, ich wohne in Saarbrücken, habe das Konto glaube ich 2005 oder 2006 auf Online-Banking umgestellt, da war alles kostenlos, ab 1.Oktober 2011 verlangt diese Sparkasse jetzt aber plötzlich mindestens 1,90 Euro für das Onlinebanking im Monat. Okay, das klingt auf den ersten Blick vielleicht nicht super viel, aber auf s Jahr hochgerechnet x 12 sind das auch beinahe 23€...ich habe leider versäumt meinen Personalausweis neu ausstellen zu lassen (abgelaufen), so dass ich aktuell noch gezwungen bin dort weiter zu bleiben (ohne Perso eben nirgends ein Konto), aber wenn ich dann einen neuen habe, wechsel ich zwar den Standort, aber nicht die Sparkasse ^^, also vielleicht einfach mal n Ort weiterfragen, ob dort das Girokonto über Onlineaktivität noch gratis ist?
Alternativ wäre für mich noch die norisbank in Frage gekommen, da ich dort auch das Konto gebührenfrei habe und zudem u.a. an den Automaten der Commerzbank, Postbank oder Deutsche Bank Geld ziehen könnte ohne Gebühren...allerdings habe ich da keine Erfahrungen, gibt bestimmt wieder jemand, der da was Negatives weiss, stimmts ^^? Also ich meine jetzt zur Norisbank...ist echt traurig, ich hatte wirklich jahrelang das perfekte Konto, "Beratungen" und sowas brauch ich nicht, ich brauch nur viele Automaten, welche die Spk. ja hat und ein kostenloses Onlinebanking, interressant ist für mich noch so eine Kleingeldeinzahlmaschine, das war s auch schon, auf das Rentner-Geschwafel am Schalter kann ich liebend gerne verzichten!
7
#46 Cally
22.9.11, 04:58
@wollmaus: rumburak schrieb LASTSCHRIFTEN! (jemand bucht von außen etwas von deinem konto ab) kann man zurückholen.


DU hast von einer ÜBERWEISUNG geschrieben! (du beauftragst die Überweisung eines Betrages), die kannst du NICHT zurückbuchen, es sei denn, du merkst es in der Bank sofort (Ausnahmefall!)

Eine Lastschrift versuchst du NICHT zu erklären, sondern eine Überweisung, und die ist NICHT innerhalb 6 Wochen zurückzuholen, wie du es unter #24 schreibst.

Du vermischst/vertauschst/verwechselst da 2 verschiedene Vorgänge.


Ebenso deine Antwort auf Klatoe: Wenn das Geld, das du ausgibst (per Kreditkarte), erst nach 6 Wochen gebucht wird, muss du auch 6 Wochen keine Zinsen zahlen. Hebst du es bar ab, ist es mit Wertstellung des Tages, an dem du es geholt hast, auch nicht mehr auf deinem Konto und DAFÜR könnten Zinsen anfallen.
#47
22.9.11, 08:18
@wollmaus: Stimmt nicht ganz, Zahlung mit EC-Karte sind Gebührenfrei soweit hasst du recht. Zinsen für Zahlung mit Kreditkarte werden erst fällig wenn der Betrag nicht in voller höhe nach Rechnung Stellung bezahlt wird, denn dann wird der Betrag als Kredit gestellt und dafür sind die Banküblichen Zinsen fällig.
#48
22.9.11, 09:44
@wollmaus: Nur Abbuchungen kann man wieder zurückbuchen. Wenn du aber eine Überweisung bei deiner Bank abgibst werden die vom Bankangestellten per Hand eingegeben und nicht weiterbearbeitet falls Konto-Nr. mit Name nicht übereinstimmt. Daher kann nichts passieren. Beim Onlinebanking wird das nicht nachgeprüft. Das stimmt, da muss man ganz genau aufpassen.
Hat deine Bekannte das Geld dann nicht mehr zurückbekommen? Die Bank kann doch anhand der Kontodaten den Empfänger rausfinden und man kann diesen bitten das Geld zurück zuüberweisen.
3
#49 Cally
22.9.11, 09:59
@katz-2206: Wie auch Oma Duck schon schrieb, wird beim Online-Banking sehr wohl geprüft (und auch gewarnt!), ob die Eingaben stimmen.
Ich möchte niemanden von irgendwas überzeugen, weder vom Bankwechsel, noch vom dableiben, noch vom Online-Banking, aber es schwirren doch jede Menge Irrungen herum...
#50
22.9.11, 11:40
@wermaus: da hast du recht. Kommt darauf an ,wo man wohnt.Da ich im Stadtteil einer Großstadt lebe u. somit auch kein Auto mehr benötige, sondern alles mit dem Fahrrad oder U-Bahn schneller u. kostengünstiger erledigen kann....bin ich natürlich bevorteilt.
Sagte bereits, daß ich eventuell von meiner bisherigen Bank zu einer anderen wechseln werde, da diese keine Kontoführungskosten erhebt.
Da sie aber eine Tochtergesellschaft einer anderen Großbank ist, also ebenfalls zur gleichen Gruppe, wie meine ALTE BANK gehört...kann ich kostenfrei bei allen Mitgliedern der Cash-Group an Bankautomaten Geld abheben. Ausserdem kann man hier auch, wie bereits andere Forumsteilnehmer berichtet haben, fast in jedem Laden mit der Karte bezahlen u. auch Geld ausbezahlt bekommen. Somit kann ich auch niemals viel Geld verlieren oder geklaut kriegen..!
Die Kosten für die Bezahlung mit Karte trägt allein das jeweilige Unternehmen...
Schönen Tag euch allen..!
#51 Schnuff
22.9.11, 11:47
Ich mache online Banking bei der VO-BA , weil ich sonst im 1/4 Jaht fast 40 Euro und mehr bezahlt hätte . Sicher , es kostet auch Gebühren , aber die sind überschaubar .
Einen Dispo habe ich nicht .
Bei der Sicherheit schließe ich mich den anderen an , die gute Erfahrungen gemacht haben . Hatte bis jetzt auch noch nie Probleme.
#52
22.9.11, 17:41
@e-bird51: +Die Sparda-Bank erhebt grundsätzlich für Girokonten keine Gebühren. Ich wohne in einer Stadt ohne Sparda-Filiale und hebe trotzdem ohne Gebühren Geld ab - die Sparda-Bank gehört dem Cash-Pool an und die Post/Postbank ebenso. Also ist die Geldauszahlung kostenlos!
2
#53
22.9.11, 19:26
@Lupus12: nichts anderes habe ich gesagt, aber es ging auch um KontoFÜHRUNGSkosten , die sind unterschiedlich..!
#54
23.9.11, 23:51
@Cally: Vielleicht war das früher mal so. Kann sein. Inzwischen ist es auf jeden Fall so, dass die Onlineüberweisungen von der Bank nicht überprüft werden. Daher ist Onlinebanking auch günstiger. Die Banken sind auch nicht dazu verpflichtet dafür zu haften. Aus Kullanz tun manche dies vielleicht aber trotzdem.
Wenn die Onlineüberweisungen geprüft werden würden hätte bei wermaus´s Bekannter ja nichts passieren können.
Oftmals hat man aber Glück und die Überweisung kann nicht zugestellt werden, da Konto-Nr. und BLZ nicht zusammen passen.
#55
24.9.11, 00:51
Ich habe jetzt nicht alle Kommentare durchgelesen (es ist schon spät...), aber ich möchte hinzufügen:

Meiner Meinung nach hat JEDER das Recht auf EIN gebührenfreies Konto bei der Sparkasse (wenn ich meine Sparkassen-Frau richtig verstanden habe).

Sicherlich gibt's Banken mit besseren Konditionen. Mir reicht das Sparkassen-Giro-Konto, dass ich keine Kontoführungsgebühren o.ä. zahlen muss.
-1
#56
24.9.11, 12:37
hallo mellileinchen,
wäre schön, wenn Du auch den Namen der Bank genannt hättest (oder darfst Du das nicht?). Ich habe auch eine Bank ohne Gebühren, nämlich die Sparda-Bank BW.
Grüßle
#57
24.9.11, 12:43
@Tetris: hallole,
das 'gebührenfrei' bezieht sich wahrscheinlich nur auf das FÜHREN des Kontos.
Oder werden auch die einzelnen Transaktionen gebührenfrei ausgeführt ?
-3
#58
24.9.11, 13:01
hallo miteinander,
ich bin neu hier. Und habe gleich einen BVV (Betriebsverbesserungsvorschlag !!??).
Könnten wir einen anderen 'Ordner' aufmachen, damit unter KONTOFÜHRUNG
nicht alles andere auch noch abgehandelt wird ? Das würde doch die Suche erleichtern.
#59
24.9.11, 14:28
Alles schön und gut,aber es sind bestimmt andere Kosten versteckt wie zb.Kreditzinzen
#60
24.9.11, 14:45
Am besten man schafft alles ab.Keine Gebühren mehr für`s Konto und keine Zinsen für`s Dispo und Kredit.Einfach alles abschaffen und Geld in Zukunft vom Baum pflücken
#61
25.9.11, 11:47
Ich glaub, das sind die meisten Kommentare, die ich je gelesen habe.
Ich habe meine Konten bei der Volksbank und wickele meine Bankgeschäft seit Jahren kostenlos online ab. Den neuden TAN-Generator habe ich zwar, aber noch nicht damit gearbeitet. Übrigens: Da ich mit dem Einrichten nicht klar kam, hat mir mein Berater angeboten, mit ihm zusammen - selbstverständlich unter Geheimhaltung meiner persönlichen Daten - den Generator zu aktivieren. Er ist auch bei der Commerzbank und der Deutsche Bank einsetzbar - ich meine den Generator, nicht den Berater (kleiner Scherz).
Sollte ich, aus welchem Grund auch immer, die Überweisung nicht online machen können, bleibt mir immer noch, den Übereisungsträger am Automaten zu scannen, ist preiswerter als eine normale Überweisung.
Ich werde bei der VoBa hervorragend betreut und mein Berater ist stets ansprechbar.
Übrigens: Die Postbank gehört zur Deutschen Bank.
#62
26.9.11, 17:46
@speik: ich habe nur ein Girokonto bei der Spatda-BW eröffnet.
#63
26.9.11, 18:04
@noerxe: Kontoführung UND Transaktionen (Überweisungen/Umbuchungen etc.)
sind frei. Meine Nachbarin klagt immer wieder über Kosten für Kontoführung und
JEDE Überweisung. Aber die Bank darf ich wohl nicht nennen ?? --
Darf ich meinen Vorschlag wiederholen : wir bewerten hier die Banken/Sparkassen zum Thema KONTOFÜHRUNG ! Natürlicjh gibt es noch andere Aspekte wie allgemeiner Service, Beratung, ZINSEN (sowohl Soll als auch Haben). Sollten wir nicht dafür einen neuen 'Ordner' allegen '
#64
30.11.11, 16:42
@Oma_Duck:
Dieser TAN-Generator ist ne tolle Sache fürs online-banking.
Man muss nur darauf achten, dass er genau vor den Pfeilbegrenzungen steht und etwas schräg zum Bildschirm, denn der Scanner ist schräg oben am Generator.
Schnell mal nachgucken ....

Man muss die Daten prüfen und schon ist die TAN da. Super.

Als ich vor ein paar Tagen eine Überweisung machte und nicht wusste, dass die Empfängerbank fusioniert und deshalb eine neue BLZ hatte, kam der Betrag zurück auf mein Konto und ich bekam eine Nachricht, dass die Überweisung nicht hatte durchgeführt werden können.

Erkundigung beim Empfänger eingeholt und schwupp war die Überweisung getätigt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen