Koteletts mit Pilzhaube und Kürbis - traditionelles Erntedank Essen.

Koteletts mit Pilzhaube und Kürbis

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Herbstzeit! Zeit für Pilze und Kürbis! Beides wird in diesem Rezept verwendet und passt hervorragend zusammen. Das Rezept ist für vier Personen berechnet und wird bei uns traditionell an Erntedank gegessen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Getrocknete Steinpilze in 200 ml warmen Wasser 20 Minuten einweichen. 200 g Pfifferlinge putzen und vierteln.
  2. Zwei Scheiben Toast sehr fein zerbröseln. Die eingeweichten Steinpilze ausdrücken und das Einweichwasser durch einen Kaffeefilter abseihen, um eventuelle Sandreste zu beseitigen.
  3. Die Steinpilze hacken. Die Zwiebel in Öl andünsten. Die Pfifferlinge und Steinpilze zugeben um einige Minuten mitdünsten. Die Pfanne vom Herd ziehen und die Pilze etwas abkühlen lassen.
  4. Mit Salz und Pfeffer und etwas Muskat und Thymian würzen. Mit dem zerbröseltem Toast, 3 Eigelb und 3 EL Frischkäse verkneten.
  5. Eine Knoblauchzehe hacken. Den Hokkido-Kürbis vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. Beides mit 5 EL Öl und Salz und Pfeffer mischen und auf einem Backblech verteilen. Im heißen Ofen bei 175 bis 200 Grad etwa 30 Minuten backen.
  6. 4 Koteletts mit Salz und Pfeffer würzen und anbraten. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Pilzmasse darauf verteilen. Unter dem Backofengrill ein paar Minuten überbacken, bis sie goldbraun sind. Das Blech mit dem Kürbis dabei auf die unterste Schiene schieben.
  7. Den Bratsatz mit dem Weißwein ablöschen und etwas einkochen. Aufgießen mit dem Pilzwasser und 200 ml Brühe. Etwas köcheln lassen. 150 g Frischkäse einrühren und abschmecken. Bei Bedarf binden.
  8. Die Koteletts auf dem Kürbisgemüse anrichten und die Soße dazu reichen. Dazu schmecken am besten Spätzle.
Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 jojoxy
19.9.12, 08:58
mir läuft grad das wasser im mund zusammen. das rezept kommt in meine sammlung.

anm: du schiebst wirklich backpapier unter den grill? bei mir hat das mal feuer gefangen....
#2
19.9.12, 09:12
@jojoxy: Ähm, nö, das ist mir noch nie passiert. Kann das wirklich Feuer fangen? Das wusste ich nicht... *schäm*

In diesem Fall sollte man das Backpapier vielleicht doch lieber weglassen...
Ich möchte natürlich auf keinen Fall schlechte oder gar gefährliche Tipps geben.

Sorrry :o)
#3 jojoxy
19.9.12, 13:29
@mops: oh ja, es hat lichterloh gebrannt. ich hatte schon panik, aber sobald das papier zu asche war, hat es aufgehört und dem backofen ist nichts passiert. meine toasts waren allerdings voll asche.
also vielleicht besser alufolie nehmen.
#4
19.9.12, 16:42
@jojoxy: Werde ich in Zukunft tun - und danke für den Hinweis!

Mannomann, Kochen IST aber auch gefährlich! :o))
2
#5 wurst
19.9.12, 16:48
Oder feuerfestes Backpapier nehmen.
#6 jojoxy
21.9.12, 09:46
@wurst: gibt es feuerfestes papier? *grübel*
;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen