Befreiung von Zuzahlung rechtzeitig beantragen.

Krankenkasse: Befreiung von Zuzahlung rechtzeitig beantragen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als chronisch Kranker muss man Zuzahlungen beim Arzt und den Medikamenten nur in Höhe von 1 % des Familienverdienstes zahlen. Es lohnt sich, dies einmal rechnerisch zu überschlagen. Sollte es so sein, dass man darüber liegt, rechtzeitig die Befreiung von der Zuzahlung beanstragen. Bereits im Oktober lassen wir uns durch die Krankenkasse den entsprechenden Vordruck zusenden. Ausfüllen, evtl. Bescheinigung des behandelnden Arztes zuzupacken, Konto Nr. zur Abbuchung eintragen, unterschreiben und abschicken.

Die Krankenkasse bucht zwar die gesamten 1 % sofort ab, du erhältst aber auch sofort die Befreiungskarten für das neue Jahr. So entfällt das lästige Quittungssammeln und du musst auch nicht bei Massagen oder Krankengymnastik dazuzahlen. Sogar manche Krankenhäuser berechnen nur den halben Preis für Telefon und Fernsehen.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 ANNY
29.7.10, 21:59
..allerdings musst man für die Einstufung als "chronisch Kranker" ein Attest vom Arzt haben - falls man es nicht bekommt , gilt die Belastungsgrenze von 2 Prozent des Familieneinkommens - d.h. bei einem Jahreseinkommen von - fiktiv - 15000 Euro müsste man Zuzahlungen von über 300 Euro im Jahr erwarten - einige Versicherte haben bei der Krankenkasse eingezahlt - dann viele Rezepte mit Zuzahlung 0 Euro gehabt ( die werden allerdings immer seltener...!) und mussten dann sehen, ob sie ihr Geld von der Krankenkasse wieder zurückbekommen - also genau vorher prüfen, was man üblicherweise braucht - Quittungen sammeln kann man auch vermeiden, indem man in der Apotheke wo man eingekauft hat ( also wenn's mehrere sind, aufschreiben, wo man war!)
einen Gesamtausdruck für die Krankenkasse machen lässt und "Schwupps" hat man alles auf einem Blatt ( pro abgebender Apotheke)
#2 carl35
30.7.10, 09:18
ANNY,
genau das habe ich geschrieben.
Aber es gibt nicht nur die Quittungen von der Apotheke, auch Krankengymn., Einlagen für Schuhe, andere Hilfsmittel, Zahnarztbesuch und eben Krankenhausaufenthalte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen